DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

HIPSTERLITHEATER

Bild

Offenbar hatten urmenschen auch schon nabelpiercings? (shutterstock)

Hipsterlitheater

LEBEN Sie Paleo!

Die Steinzeiternährung (oder Paleo-Diät) ist ja gerade voll hip. Das Prinzip: Da sich unsere Körper/Stoffwechsel nicht wesentlich von jenen unserer Vorfahren vor 20'000 Jahren unterscheiden, sollen wir uns auch heute noch so ernähren, wie diese damals. Warum aber bei der Ernährung aufhören? LEBEN Sie Paleo!



  1. Essen Sie drei Wochen lang nichts. Kam damals auch öfter vor.
  2. Lösen Sie Ihre Beziehungsprobleme fortan mit sanften Keulenschlägen:

    «Wo warst du die ganze Nacht!?»
    *bonk

    «Unsere Beziehung hat jegliche Romantik verloren!»
    *bonk *bonk

    «Ich habe deine Playstation verkauft.»
    *bonk *bonk *bonk *bonk *bonk *bonk *bonk 

  3. Waschen Sie sich nur noch sehr selten, bis gar nicht mehr. Quittieren Sie angeekelte Reaktionen im Tram mit einem gegrunzten «Paleo». Die Leute werden Sie sofort verstehen. Realisieren Sie danach, dass uns die Penner am Bahnhof die ganze Zeit voraus waren.
  4. Essen Sie Ihre Feinde. Machte man früher auch so. Der Typ von der Billag/GEZ klingelt? Grillparty! 
  5. Merken Sie jetzt, dass Sie das Feuer noch nicht entdeckt haben. Essen Sie ihn darum etwas genervt roh. 
  6. Schlagen Sie Ihr Zelt mitten in der Stadt auf. War früher schliesslich Wald. Die Polizei wird Sie verstehen. Falls nicht: essen Sie die Polizei. 
  7. Jagen Sie Mammuts. Da dies aufgrund existenzieller Hindernisse schwierig wird, klettern Sie in den Zoo und jagen Sie Elefanten. 
  8. Merken Sie, wie dumm diese Idee war und wachen Sie im Krankenhaus auf.
  9. Überdenken Sie dort Ihr Leben und Ihr Bedürfnis, jeden verdammten Ernährungstrend mitzumachen. Bestellen Sie eine Pizza.
Bild

shutterstock

Hier findest du Rafi Hazeras Hipsterlitheater.

Rafi Hazera

Rafi Hazera ist Grafiker, Comedian, Zürcher und das Herrchen des Zukkihundes. Rafi ist extrem schön. Und auch weise. Das ist Allgemeinwissen. Und er hat den Text für dieses Kästli natürlich nicht selber geschrieben. Wenn ihn jemand fragt, warum sein Blog auf watson «Hipsterlitheater» heisse, obwohl er gar nicht immer über Hipster blogge, dann lacht Rafi laut und sagt der Person, dass ihm ihre Meinung völlig schnurz sei und er manchmal auch an die S-Bahn-Türe lehne, obschon dies ausdrücklich nicht erwünscht wird. So ein ungehobelter Rowdy ist er nämlich. 
Rafi Hazera auf Twitter
Rafi Hazera auf Facebook
Sein Zukkihund auf Facebook
Rafi macht Comedy in der Zukunft

Bild

Rafi erklärt dem Zukkihund die Welt. Erfolglos.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Nachhalterin

Flo verrät uns, welche veganen Produkte so richtig «geil» sind

Florina Diemer lebt seit mehr als drei Jahren vegan – und das mit Leidenschaft. Die Tontechnikerin zeigt ihre liebsten veganen Lebensmittel und erzählt von ihrem Weg von der Fleischliebhaberin zum Vegi und schliesslich zur Veganerin.

«Da sassen wir also und bissen in die Bio-Zitrone samt Schale. Es war fast enttäuschend, wie unspektakulär es schmeckte. Lustig war hingegen, wie lange ich die Schale kauen musste und dass ich ständig rülpsen musste, nachdem ich die ganze Zitrone gegessen hatte. Ich kam mir vor wie ein Duftspray!». Diese Anekdote erzählt mir Florina Diemer an ihrem Esstisch, umgeben von veganen Kochbüchern und Katzenbildern, und lacht ihr helles Lachen. Die Geschichte zeigt gut, wie die 30-Jährige …

Artikel lesen
Link zum Artikel