DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this July, 18, 2011, file photo, Jean Nidetch, founder of Weight Watchers, holds up a photo of herself at her home in Parkland, Fla. Nidetch, a New York housewife who tackled her own obesity problem, then shared her guiding principles with others in meetings that became known as Weight Watchers, the most widely known company of its kind, died Wednesday, April 29, 2015, at her home near Fort Lauderdale, Fla., her son David Nidetch said. She was 91.  (AP Photo/Alan Diaz, File)

Jean Nidetch mit einem Foto von ihr selber. Bild: Alan Diaz/AP/KEYSTONE

Jean Nidetch: Die Gründerin von Weight Watchers ist tot



Die Gründerin des Diätunternehmens Weight Watchers, Jean Nidetch, ist tot. Sie sei im Alter von 91 Jahren im US-Bundesstaat Florida gestorben, teilte der Geschäftsführer des Unternehmens, Jim Chambers, am Mittwoch mit.

Die 1923 in New York geborene Nidetch kämpfte lange gegen ihre Pfunde und wog als Hausfrau im Alter von 38 Jahren mehr als 90 Kilogramm, als sie beschloss, mit Freundinnen eine Diätgruppe zu gründen. 

IMAGE DISTRIBUTED FOR WEIGHT WATCHERS - Viral video sensations, Penn and Kim Holderness, keep the Weight Watchers Coaches Chorus in tune as they sing about the cravings and temptations familiar to the holiday season in New York's Union Square, Wednesday, December 17, 2014. (Photo by Stuart Ramson/Invision for Weight Watchers/AP Images)

Weight-Watchers-Coaches bei der Arbeit. Bild: Invision for Weight Watchers/Invision

Sie trafen sich regelmässig, hielten ihre Fortschritte beim Abnehmen fest und unterstützten sich gegenseitig. Nidetch verlor auf diese Weise 33 Kilogramm und gründete 1963 Weight Watchers.

Ihre Abnehmmethode wurde in den USA und darüber hinaus schnell populär. Nidetch verkaufte ihr Unternehmen 1978 an den Nahrungsmittelkonzern Heinz, 1999 ging es an Artal Luxembourg. (feb/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

«Orange Whip? Orange Whip? 3 Orange Whips!» – heute gibt's den «Blues Brothers»-Cocktail

Bananenbrot war gestern. Jetzt sind Lockdown-Cocktails angesagt.

Lockdown? Für die einen bedeutet das ein neues Fitnessregime, Meditation, Online-Yoga und #HomeBakedBananaBread ... wir von watson machen Lockdown-Cocktails!

Heute: Jener ominöse Orange Whip aus «The Blues Brothers».

Bestimmt ist dieser Drink einer der meistzitierten ... und am wenigsten getrunkenen der Geschichte. Oder hat jemand von euch je mal einen Orange Whip probiert? Dabei wäre die Erwähnung in «The Blues Brothers» um ein Haar nicht passiert, denn im Originalskript war es gar nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel