DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this Sept. 19, 2018, file photo, Kim Yo Jong, right, helps her brother North Korean leader Kim Jong Un sign a joint statement following the summit with South Korean President Moon Jae-in at the Paekhwawon State Guesthouse in Pyongyang, North Korea. In a closed-door briefing to South Korean lawmakers on Thursday, Aug. 20, 2020, Seoul's spy agency said the stress of managing state affairs caused Kim to recently delegate some of his powers to a select group of senior officials, including his sister Kim Yo Jong, who is now chiefly involved in shaping policies toward Washington and Seoul. (Pyongyang Press Corps Pool via AP, File)

Wer regiert wirklich in Nordkorea? Kim Jong Un oder seine Schwester Yo Jong? Bild: keystone

Nordkorea warnt USA: «Falls sie in Frieden schlafen will, sollte sie keinen Stunk machen»



Vor dem Besuch des neuen US-Aussenministers Antony Blinken und des Pentagon-Chefs Lloyd Austin in Südkorea hat Nordkorea die gemeinsamen Militärübungen der beiden verbündeten Länder verurteilt und die USA gewarnt.

Die einflussreiche Schwester des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un, Kim Yo Jong, warf der neuen US-Regierung vor, Ärger zu verursachen. «Falls sie in den nächsten vier Jahren in Frieden schlafen will, hätte sie besser davon abgesehen, als ersten Schritt Stunk zu machen», wurde Kim am Dienstag von den staatlich kontrollierten Medien zitiert. An Südkorea gewandt, drohte sie mit dem Rückzug Nordkoreas aus einem bilateralen Militärabkommen von 2018.

Die Streitkräfte der USA und Südkoreas hatten in der vergangenen Woche ein Frühjahrsmanöver in reduziertem Umfang begonnen. Die Kommandoübung, die noch bis zum Donnerstag dauert, wurde nach Angaben Seouls unter Berücksichtigung der Corona-Pandemie und der Diplomatie im Streit über das nordkoreanische Atomwaffenprogramm reduziert.

epa06641341 South Korea K-9 self propelled artillery units participate in a South Korea/USA joint military exercise, titled 'Foal Eagle', near Paju, Gyeonggi-do, South Korea, 02 April 2018.  The South Korean and USA military Combined Forces Command hold the annual Foal Eagle exercise throughout the month of April 2018. The exercise will include around 11,000 US and some 290,000 South Korean military personel.  EPA/JEON HEON-KYUN

Die Militärübung in Südkorea ist dieses Jahr nicht so gross wie auch schon. Bild: EPA/EPA

Nordkorea sieht sich durch die regelmässigen Militärübungen der USA mit Südkorea provoziert. Den Vorwurf Pjöngjangs, damit einen Angriff vorzubereiten, weisen beide Länder zurück. «Kriegsübungen und Feindseligkeit können niemals mit Dialog und Zusammenarbeit zusammengehen», hiess es in der Erklärung Kim Yo Jongs, die schon seit Jahren als einflussreiche Beraterin ihres Bruder Kim Jong Uns gilt.

Die Koordinierung der Nordkorea-Politik wird auch ein zentrales Thema bei den Gesprächen Blinkens und Austins mit der südkoreanischen Regierung sein. Beide US-Minister werden am Mittwoch in Seoul erwartet. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Karikaturen zum Trump-Kim-Gipfel

1 / 14
Die besten Karikaturen zum Trump-Kim-Gipfel
quelle: watson/cbe
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Kim Jong Uns joggende Bodyguards in Südkorea

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Joe Biden ist der Mann, der weiss, wie es geht

In den ersten 100 Tagen seiner Amtszeit hat der 46. Präsident der USA die Erwartungen weit übertroffen.

Am kommenden Mittwoch wird Joe Biden seine erste Rede vor dem versammelten Kongress halten. Er wird dabei den Schwerpunkt auf seine Kernanliegen legen: den Kampf gegen das Coronavirus, den Kampf gegen die Klimaerwärmung, den Kampf gegen die zerbröselnde Infrastruktur und den Kampf gegen die Ungleichheit.

Biden kann erhobenen Hauptes ans Rednerpult treten. An all diesen Fronten kann er Ergebnisse vorweisen: Im Kampf gegen Covid hatte er versprochen, mindestens 100 Millionen Amerikanerinnen und …

Artikel lesen
Link zum Artikel