DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Video: watson/een

Trumps Worte und was sie auslösten – ein Vergleich



Während die Aufnahmen des Sturms auf das US-Kapitol um die Welt gingen, fragten sich viele Beobachter, wie das passieren konnte. Stellt man Zitate aus der Rede, die US-Präsident Trump zuvor hielt, neben die Bilder der Attacke, erhält man eine ziemliche klare Ahnung.

«Wir werden die Pennsylvania Avenue runterlaufen – ich liebe die Pennsylvania Avenue.»

epa08923288 Pro-Trump protesters march down Pennsylvania Avenue to the US Capitol (seen behind) in Washington, DC, USA, 06 January 2021. Right-wing conservative groups are protesting against Congress counting the electoral college votes. Dozens of state and federal judges have shot down challenges to the 2020 presidential election, finding the accusations of fraud to be without merit.  EPA/MICHAEL REYNOLDS

Bild: keystone

>> Alle News zum Sturm auf das Kapitol im Liveticker

«Wir gehen zum Kapitol.»

Trump supporters gesture to U.S. Capitol Police in the hallway outside of the Senate chamber at the Capitol in Washington, Wednesday, Jan. 6, 2021. (AP Photo/Manuel Balce Ceneta)

Bild: keystone

«Wir gehen dort hin und geben den Republikanern den Mut, das Richtige zu tun.»

Police with guns drawn watch as protesters try to break into the House Chamber at the U.S. Capitol on Wednesday, Jan. 6, 2021, in Washington. (AP Photo/J. Scott Applewhite)

Bild: keystone

«Denkt daran, WIR sind die Partei des Gesetzes und der Ordnung.»

Protesters clash with counter-protesters at the Capitol on Wednesday, Jan. 6, 2021 in Salem, Ore. Thousands of President Donald Trump's supporters caused violence and chaos in Washington while Congress attempted to vote to certify that President-elect Joe Biden won the election. (AP Photo/Paula Bronstein)

Bild: keystone

«Das sind Dinge und Ereignisse, die passieren.»

Supporters of President Donald Trump are confronted by Capitol Police officers outside the Senate Chamber inside the Capitol, Wednesday, Jan. 6, 2021 in Washington. (AP Photo/Manuel Balce Ceneta)

Bild: keystone

«Diese Leute werden es [die angeblichen Lügen der Medien, Anm. d. Red] nicht länger hinnehmen.»

Demonstrators break TV equipment outside the the U.S. Capitol on Wednesday, Jan. 6, 2021, in Washington.  (AP Photo/Jose Luis Magana)

Bild: keystone

«Wir werden nicht zulassen, dass sie eure Stimmen nicht hören.»

Violent protesters, loyal to President Donald Trump, storm the Capitol, Wednesday, Jan. 6, 2021, in Washington. It's been a stunning day as a number of lawmakers and then the mob of protesters tried to overturn America's presidential election, undercut the nation's democracy and keep Democrat Joe Biden from replacing Trump in the White House. (AP Photo/John Minchillo)

Bild: keystone

«Wir müssen sehr viel härter kämpfen.»

Trump supporters try to break through a police barrier, Wednesday, Jan. 6, 2021, at the Capitol in Washington. As Congress prepares to affirm President-elect Joe Biden's victory, thousands of people have gathered to show their support for President Donald Trump and his claims of election fraud.(AP Photo/John Minchillo)

Bild: keystone

«Man gewinnt sein Land nicht mit Schwäche zurück. Man muss Stärke zeigen.»

Supporters of President Donald Trump climb the West wall of the the U.S. Capitol on Wednesday, Jan. 6, 2021, in Washington. (AP Photo/Jose Luis Magana)

Bild: keystone

«Wenn die Politiker das Falsche tun, sollten wir das nie, nie vergessen.»

epa08923669 Pro-Trump protesters storm the grounds of the US Capitol, in Washington, DC, USA, 06 January 2021. Various groups of Trump supporters have broken into the US Capitol and rioted as Congress prepares to meet and certify the results of the 2020 US Presidential election.  EPA/WILL OLIVER

Bild: keystone

Noch mehr Bilder: Trump-Anhänger stürmen das Kapitol

1 / 19
Trump-Anhänger stürmen Kapitol
quelle: keystone / manuel balce ceneta
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So berichtet die Zeitungen über den Sturm auf das Kapitol

1 / 23
So berichtet die Zeitungen über den Sturm auf das Kapitol
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Trumps geleaktes Telefonat über die Resultate der Präsidentschaftswahl in Georgia

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2/3 aller Anti-Impf-Theorien stammen von denselben 12 Personen

Die Corona-Impfung gilt für viele als der Hoffnungsträger für den Weg aus der Pandemie. Zeitgleich gibt es vehemente Impfgegner und Stimmen, die vor dem Pieks warnen. Eine Studie deckt auf, woher die Falschinformationen stammen.

Gemäss einer aktuellen Studie hat die grosse Polemik um Verschwörungstheorien zur Corona-Impfung einen kleinen Ursprung: Anti-Impf-Verschwörungen auf Social Media führen fast immer auf dieselben einzelnen Konten zurück, welche prominente Anti-Impf-Persönlichkeiten repräsentieren.

Konkret: 65 Prozent der irreführenden Anti-Impf-Propaganda, die auf Twitter oder Facebook zu finden ist , stammt von denselben 12 Personen oder Organisationen. Von den Forschenden wird es das «Desinformations-Dutzend» …

Artikel lesen
Link zum Artikel