DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
bilder: shutterstock / bearbeitung: watson

«Sind Schweizer zu nett für unverbindlichen Sex?»

27.12.2018, 10:52
Liebe Emma, 

hier schreibt dir eine Inderin, die in der Schweiz aufgewachsen ist, jedoch immer in beiden Welten gelebt hat. Zuhause war ich brav und draussen, wenn ich mit Schweizern rumhing, genau gleich wie alle anderen.

Ich war auch lange mit einem Inder liiert, bis ich Panik vor meiner kulturell bedingten «Mami von 4 Kindern und Hausfrau»-Zukunft bekam. So beschloss ich, diese Welt zu verlassen, was nicht einfach war. Nun wohne ich alleine und lebe mein Leben.

Da ich auf Europäer stehe, date ich nun seit einer Weile auch Schweizer. Jedoch fällt mir immer mehr auf, dass die Schweizer Jungs, die ich treffe, übelst nett sind. So nett, dass ich mich manchmal sehr bedürftig fühle. Anstatt mich mal ranzunehmen, machen die mir unzählige Komplimente und wollen alles über meine Herkunft wissen.

Das, obwohl ich klar kommuniziere, dass ich nur Sex will. Die reden mir dann zu viel und sind so nett, dass mir die Lust so schnell verfliegt wie eine Sternschnuppe.

Gibt es denn irgendwas, das man beachten muss, wenn man sich mit Schweizern trifft als nicht schweizerisch erzogene Frau?

Lieber Gruss,
Jaya

Werte Jaya,

beim Lesen deiner Zeilen musste ich etwas schmunzeln. Arme Schweizer. Bei dir kommen unsere Landmänner in der Tat nicht so gut weg. Das, obwohl ich persönlich es sehr löblich finde, wenn Männer nett und respektvoll mit unsereiner umgehen.

Du aber bist an einem anderen Punkt. Du kommst aus einer langen Beziehung und willst jetzt alles andere als Nettigkeiten. Mir scheint, als hast du eine Menge zum Nachholen und willst nicht nur am liebsten auf Bier-Dates, sondern auf den ganzen (Small)-Talk vor dem Sex verzichten.

Ich glaube nicht, dass es per se Schweizer Männer sind, die zu deinem Luxusproblem des zu-nett-seins führen. Ich denke, dass du dich hier über eine gesellschaftliche Tatsache beklagst.

Ich für meinen Teil kann deinen Ärger ehrlich gesagt nicht teilen. Mir sind nette und anständige Männer die liebsten, auch ist es meiner Meinung nach nicht so, dass sich nett sein und unverbindlicher Sex ausschliessen.

Bist du dir sicher, dass du genug klar kommunizierst? Ich kenne viele Männer, die von Frauen wie dir träumen. Solche, die einfach nur Spass ohne jegliche Verpflichtungen und geheucheltem Interesse wollen. Wenn es dir also gelingt, Männern genau dieses Bedürfnis und diesen Deal zu bieten, bin ich guter Dinge, dass du auf deine Kosten kommen wirst.

Und mal Hand aufs Herz: Wenn die Männer dann aber, bevor du dich mit ihnen nackt im Bett wühlst, nett zu dir sind und sich ein bisschen für deine Person interessieren, ist das doch auch vollkommen okay, nicht?

Was ich sagen will: Vielleicht könntest auch du etwas offener und interessierter auf (Schweizer) Männer zugehen und wer weiss, vielleicht triffst du dann sogar auf einen, der nicht nur deinen Hormonhaushalt zunderobsi bringt, sondern auch dein Herz berührt. Oder dein BFF wird. Oder dein Partner in Crime. Oder ein Lover, mit dem du sogar abseits des Betts das ein oder andere Thema bereichernd diskutieren kannst.

Alles Liebe dir und viel guten Sex,

Und was würdest du Jaya antworten?

Hopp Schwiiz! 26 Stammbeiz-Floskeln, die du nur in der Schweiz hörst

1 / 12
26 Stammbeiz-Floskeln, die du nur in der Schweiz hörst
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hopp Nico! Nico Franzoni an der Nacht der langen Messer

Video: watson/Angelina Graf, Nico Franzoni

Die Geschichten aus dem Leben von Emma Amour:

1 / 90
Die Geschichten aus dem Leben von Emma Amour:
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hast du eine Frage?

Dann schick sie per Mail an Emma: emma.amour@watson.ch

Emma Amour ist ...
... Stadtmensch, Single, Anfang 30 – und watsons Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch deinen Fragen annimmt. Und keine Sorge, so wie auch Emma, wirst auch du mit deiner Frage anonym bleiben. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.
Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe.
Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe.
bild: watson

Mehr von Emma Amour:

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Emma Amour

Mein Fussball-Märchen mit Kathi-Kate-Cat und Pat

Shit, ist das krass! Die Schweizer Nati qualifiziert sich nicht nur für das Viertelfinale, nein, die Jungs hauen auch grad noch den Weltmeister aus dem Rennen. Was hab ich die Männer gefeiert. Auch wenn ich am Ende mit einer Frau rummachte.

Nicht nur, weil die Schweizer Nati Geschichte schrieb, geht der vergangene Montag in die Geschichte ein. Auch für mich war die Nacht nach dem Match gegen Frankreich so ereignisreich, dass ich nie, nie, nie meinen Enkel-Kartoffeln davon erzählen werde.

Aber von Anfang an. Ich gabs mir ja hart. Hab zuerst das Spiel Kroatien gegen Spanien geschaut. Und zwar beim Public Viewing. Ich war Team Kroatien. Obwohl ich diese Karo-Trikots unmöglich finde.

Aber da in dieser Gartenbeiz war ein Kroate, der es …

Artikel lesen
Link zum Artikel