DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
bilder: shutterstock / bearbeitung: watson

«Er hat eine Freundin – trotzdem haben wir jedes Mal Sex»

15.11.2018, 09:56
Liebe Emma, 

seit einer Weile gibt es einen Mann in meinem Leben, der mich sehr auf Trab hält. Immer wenn wir uns sehen, ziehen wir uns magisch an. Leider ist er aber in einer Beziehung. Irgendwann hatten wir, dank nicht sehr wenig Alkohol, trotzdem Sex. Natürlich schworen wir uns nachher, dass es nie wieder geschieht.

Lange Zeit später haben wir uns wieder gesehen. Die Spannung war gleich wieder da und wir hatten Sex. So geht die Geschichte weiter und weiter. Es ist nicht direkt Liebe, aber ich fühle mich sehr gut bei ihm.

Aber mein Gewissen plagt mich wegen seiner Freundin sehr. Auch haben wir uns wieder gesagt, dass es nicht mehr geschehen darf und wir in Ruhe gerne alles besprechen wollen.

Hilfe Emma, warum denk ich so? Warum werfe ich bei ihm alle meine Prinzipien über Bord? Hast du einen guten Rat?

Liebe Grüsse,
C.J.

Hey C.J.,

das ist ja mal eine Knacknuss. Wobei ich dir von aussen sagen kann, dass die Story gar nicht so komplex ist. Du bist, da wette ich viel drauf, sehr in den Typen verliebt. Was ich natürlich sehr verstehe. Und was es natürlich sehr schwer macht, Vernunft vor Herzklopfen walten zu lassen.

Das, obwohl du sehr genau weisst, dass es das Beste wäre. Und dass der Gute seine Freundin wohl nicht für dich verlassen wird. Hätte er das gewollt, hätte er es bestimmt schon längst getan. Ausser ihr redet wirklich kein bisschen über eure Gefühle und macht hier nur auf easy unverbindlichen Sex. Der dann aber eben doch nicht ganz so unverbindlich easy ist.

Jedenfalls: Hast du dir schon mal überlegt, dass der Mann vielleicht gar nicht so der Jackpot ist? Wenn er seine Freundin mit dir betrügt, wird seine Fremdgeh-Hemmschwelle auch in Zukunft keine sehr grosse sein. Willst du wirklich die Freundin von so einem sein?

Dass du ein schlechtes Gewissen gegenüber seiner Freundin hast, ist sehr nachvollziehbar. Und sicher auch berechtigt. Dieses kann und will ich dir nicht abnehmen. Ich rate dir stattdessen, tief in dich zu gehen und dich zu fragen, warum du dich immer wieder aufs Neue auf diese Geschichte einlässt, was und ob sie was bringt und was deine Erwartungen sind.

Von aussen kann ich nur noch einmal betonen, dass ich sehr davon ausgehe, dass er seine Freundin nicht für dich verlassen wird. Es gibt also mit grosser Wahrscheinlichkeit schon mal zwei Verliererinnen hier: Du, der das Herz gebrochen wird und die Freundin, die unwissend betrogen wird.

Summa summarum also Folgendes: Renn weg! Da draussen gibt es andere Männer, die dir – und auch sich selber – wohlgesinnter sind.

So einen wünsche ich dir. Und seiner Freundin auch.

Viel Kraft.

Deine

Und was würdest du C.J. antworten?

Die Geschichten aus dem Leben von Emma Amour:

1 / 90
Die Geschichten aus dem Leben von Emma Amour:
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hast du eine Frage?

Dann schick sie per Mail an Emma: emma.amour@watson.ch

Emma Amour ist ...
... Stadtmensch, Single, Anfang 30 – und watsons Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch deinen Fragen annimmt. Und keine Sorge, so wie auch Emma, wirst auch du mit deiner Frage anonym bleiben. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.
Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe.
Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe.
bild: watson

Mehr von Emma Amour:

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Emma Amour

Mein Fussball-Märchen mit Kathi-Kate-Cat und Pat

Shit, ist das krass! Die Schweizer Nati qualifiziert sich nicht nur für das Viertelfinale, nein, die Jungs hauen auch grad noch den Weltmeister aus dem Rennen. Was hab ich die Männer gefeiert. Auch wenn ich am Ende mit einer Frau rummachte.

Nicht nur, weil die Schweizer Nati Geschichte schrieb, geht der vergangene Montag in die Geschichte ein. Auch für mich war die Nacht nach dem Match gegen Frankreich so ereignisreich, dass ich nie, nie, nie meinen Enkel-Kartoffeln davon erzählen werde.

Aber von Anfang an. Ich gabs mir ja hart. Hab zuerst das Spiel Kroatien gegen Spanien geschaut. Und zwar beim Public Viewing. Ich war Team Kroatien. Obwohl ich diese Karo-Trikots unmöglich finde.

Aber da in dieser Gartenbeiz war ein Kroate, der es …

Artikel lesen
Link zum Artikel