Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer DatenschutzerklÀrung.
Bild

Spoiler: Nein. bild: shutterstock / watson

Emma Amour

Bin ich eine Nymphomanin? đŸ€”

Kid Cleo
Kid Cleo



Leute, wir mĂŒssen reden!

Über Sex.
Über Frauen, die Sex haben.
Über Frauen, die Sex haben wollen.

Nein, nicht ĂŒber Oralsex. Nicht diesmal. Da reden wir aber auch noch drĂŒber.

Geht ja nicht, dass ich da gross Tipps raushaue, wie man eine Frau oral befriedigt und dann nicht sage, wie der perfekte Blowjob geht.

Ich bin da, wie soll man sagen, noch in der Recherche-Phase. Ich kann ja nicht einfach meine Tipps weitergeben. Das wĂ€re erneut die Frauen-Perspektive und deshalb ungerecht. Nein, das mĂŒssen meine mĂ€nnlichen Freunde tun. Und die sind langsamer, als ich mir das wĂŒnschen wĂŒrde.

Ich schweife ab. Das passiert, wenn ich wĂŒtend bin. Und das bin ich leider ein wenig. Und zwar wegen einer immer noch verbreiteten Meinung, dass MĂ€nner immer Sex wollen und deshalb verschiedene Tricks anwenden, um diesen zu kriegen und Frauen Sex eigentlich nicht unbedingt wollen, sich aber aus verschiedenen GrĂŒnden dafĂŒr hingeben. GrĂŒnde können sein: Sie wollen eigentlich Liebe und denken, sie starten mal mit Sex. Oder sie lassen sich verfĂŒhren, checken nicht, dass aus dem Abend Sex wird. Sie «fallen auf Maschen herein». Sie sind verzweifelt. Können nicht Nein sagen. Solche GrĂŒnde.

Jedenfalls nicht der simpelste Grund: Sie wollen einfach Sex. Wollen wissen, wie Sex mit dieser Person ist, die ihnen gegenĂŒber sitzt.

Nach meinem letzten Text – ich erzĂ€hlte darin von einem Date mit einem Architekten namens Simone und dass wir nach dem Date im Bett landeten – hĂ€uften sich Kommentare, dass es doch wirklich verrĂŒckt sei, oder falsch, dass ich, Cleo, verrĂŒckt sei, mit diesem Mann noch zu schlafen, nachdem er all diese «Fehler» begangen hat. Zu spĂ€t kommen. Prinzessinnen-Blödsinn raushauen. Et cetera.

Da stand: «Du bist sogar noch auf den Klassiker reingefallen.» Oder: «Zu spĂ€t sein, nur ĂŒber sich reden, Prinzessin sein wollen, trotzdem Sex kriegen.» Und: «Schon witzig: Sieht der Mann gut aus, kann er noch so ein Vollhonk sein und hat trotzdem Sex.»

Was mich stört an den Kommentaren, ist, dass suggeriert wird, dass Frauen immer nur reaktiv Sex wollen. Leute, kommt im Jahr 2020 an! Ich schlafe nicht nur mit MÀnnern, die perfekt sind. Auch nicht nur mit Frauen, die perfekt sind. Wo kÀme ich denn hin???

Ich bin auf keine Masche reingefallen. Ich wusste, dass Simone nicht der Vater meiner Kinder sein soll. Auch, dass ich ihm nicht kalte Wickel machen will, wenn er krank ist. Ich wusste, dass ich ihn nicht heiraten und meinen Freunden vorstellen will, und ich wusste auch, dass ich keine Beziehung mit ihm will. Aber. ABER! Ich wusste auch, dass ich mit ihm schlafen will. Er musste mich nicht rumkriegen. Musste keine Masche abziehen. Ich wollte, Achtung, ich wollte einfach Sex mit ihm. Wollte wissen, wie Sex mit ihm ist.

Bin ich eine Schlampe? Nein.
Bin ich eine Nymphomanin? Nein.

Ich bin einfach eine Frau mit einem guten sexuellen Verlangen. Und Leute, das ist okay so. Es ist auch okay, dass ich mich gleichzeitig wie in einem Woody-Allen-Film verlieben und durch den Regen tanzen will. Es ist okay, dass ich fĂŒr eine gute Nacht in ein anderes Land reise, nichts ausser High Heels und UnterwĂ€sche im HandgepĂ€ck und dann zuhause Haferkekse backe und Sojamilch trinke. Es ist okay, dass ich mal Kompost und Kinder will und gleichzeitig an eine Sexparty gehe und mit MĂ€nnern und Frauen schlafe.

Frauen – und auch MĂ€nner – dĂŒrfen doch herrgottnochmal widersprĂŒchlich sein! Und sie dĂŒrfen Sex wollen. Sie mĂŒssen nicht auf Sex hereinfallen. Sie können ihn einfach wollen.

Wer jetzt fragt, ist ja schön und gut, f*ck, wen du willst, aber warum schlĂ€fst du mit einem Mann, der solche «Fehler» wie Zu-SpĂ€t-Kommen oder Bullshit-Labern macht, der hat wohl noch nie grandiosen Sex mit einem Menschen gehabt, den er sonst nicht grandios fand. Sex kann immer ĂŒberraschen. Ich hatte grossartigen Sex mit Menschen, die ich liebte. Und grossartigen Sex mit Menschen, die ich nicht liebte.

Sex kann so unfassbar gut sein, wenn er gut ist. Und ob er gut ist, weisst du erst, wenn du Sex mit dieser Person hattest. Manchmal hat man das GlĂŒck, dass man eine Person im Leben hat, mit der man diesen Sex dank einer Beziehung, einer AffĂ€re oder einer Freundschaft Plus, regelmĂ€ssig und ohne VorgesprĂ€che zur VerfĂŒgung hat. Manchmal ist das aber nicht so. Dann muss man sich eben auf die Suche machen.

Wer sich nicht auf die Suche macht, weiss nicht, was er suchen soll. Falls du zu diesen Menschen gehörst, lass mir dir sagen: Es gibt Sex, da weisst du nicht mehr, was oben und was unten ist. Da hast du das GefĂŒhl, vier Shots intus zu haben, gleichzeitig gerade eine Detox-DiĂ€t gemacht zu haben. Du fĂŒhlst dich super, dir ist schwindelig, alles gleichzeitig. Du denkst tage-, nein wochenlang an diesen Sex. Als wĂ€r's eine Sucht. Als gĂ€be es nichts mehr sonst. Du fĂ€llst und schwimmst und fliegst gleichzeitig. Du vergisst, dass du eigentlich ein Mensch und kein schwebendes Wesen bist.

Und die Hoffnung, dass es mit dem Menschen, den man gerade trifft, der gerade vor einem sitzt, völlig egal, was er labert, dass es mit diesem Menschen so sein könnte, wird mich noch mit vielen Simones schlafen lassen.

Kiss und Klits fĂŒr euch,

Cleo

Kid Cleo ist ...

... eine der besten Freundinnen von Emma Amour und aktuell ihre Ferien-Vertretung. Cleo ist Mitte 20, pendelt zwischen ZĂŒrich und Genf und liebt MĂ€nner und Frauen gleichermassen – und ihren Hund Bella. WĂ€hrend den nĂ€chsten Wochen wird uns Cleo mit Storys aus ihrem Leben unterhalten – so lange, bis Ems genug vom «Sommer ihres Lebens» hat. Und noch ein Hinweis von Emma selbst: «Seid nett zu Cleo, sie ist noch sehr klein!» (PS: Cleo ist grösser als Emma.)

Bild

Das bin nicht ich. Aber so wĂŒrde ich als Illustration aussehen. Öppe. PS: Einen Hund hab ich tatsĂ€chlich. Aber meiner sabbert. bild: watson / shutterstock

Passend zu einigen Kommentaren: Dating-Tipps anno 1938

Jeden Tag eine Hormon-Pille schlucken? Nein, danke!

Video: srf/Roberto Krone

DANKE FÜR DIE ♄

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefĂ€llt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kĂŒrzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzufĂŒhren. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine HĂŒrden fĂŒr den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstĂŒtzen willst, dann tu das doch hier.

WĂŒrdest du gerne watson und Journalismus unterstĂŒtzen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstĂŒtze uns mit deinem Wunschbetrag per BankĂŒberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Emma Amour

Traumhafter* Sex mit der schönen Unbekannten đŸ˜»

Ich sehe sie. Sie sieht mich. Ich spreche sie an. Sie lÀchelt. Wissend. Charmant. Perfekte ZÀhne.

Szenenwechsel. (Alles dazwischen erspar ich euch, interessiert ja eh keinen.) Wir sind bei ihr. HĂŒbsche Dachwohnung im Kreis 3. Grosse Fenster, weisse Möbel. Einzig die tĂŒrkisen Schrifttafeln an der Wand irritieren mich. «TrĂ€ume nicht dein Leben, lebe deine TrĂ€ume» steht da. Und: «Ich kĂŒsse besser als ich koche».

Aber was soll's? Bin ja nicht wegen der Einrichtung hier. Sondern wegen ihr. Der 


Artikel lesen
Link zum Artikel