DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
shutterstock

«Wie rede ich meiner lesbischen Liebhaberin die Glatze aus?»

05.07.2018, 09:50
Hi Emma, 

ich bin eine 38-jährige Frau mit Glatze und lesbisch. Nun will sich meine neue Geliebte, sie ist süsse 19 Jahre alt, ebenfalls die Haare abschneiden, was ich aber gar nicht so toll finde, denn ich liebe ihre langen Haare. Wie kann ich ihr die Glatze ausreden?

Kahle Grüsse,
Sonja

Liebe Sonja,

ich sass in einem Grossraumbüro (nein, nicht im watson-Büro), als mich deine Frage erreichte. Ich nutzte die Gunst der Stunde, um dein Anliegen in die Runde zu werfen. Wir diskutierten darüber, ob es in Ordnung ist, jemandem eine neue Frisur, einen neuen Look, halt ganz allgemein etwas Äusserliches ein- oder ausreden zu wollen.

Der allgemeine Tenor ergab: nicht okay. Und grundsätzlich blase ich ins gleiche Horn. Eigentlich.

Wenn ich aber ehrlich bin, verstehe ich dich. Mein letzter Freund hatte eine Haarpracht zum Niederknien. Er wollte sich seine langen Locken immer wieder mal abschneiden, was mich jeweils dazu verleitete, ihn fast anflehend von diesem Plan abzuhalten.

Er hat seine Haare tatsächlich bis heute nicht abgeschnitten. Hätte er sich die Haare tatsächlich abrasiert, als wir noch zusammen waren, hätte er mir möglicherweise rein optisch etwas weniger gefallen. Ich hätte ihn aber sicher kein bisschen weniger geliebt deswegen.

Spezifisch bei deinem Anliegen stellt sich die Frage, ob du wirklich einfach nur die langen Haare der Liebhaberin vermissen würdest? Oder ob es dich vielleicht stresst, dass sie auf den gleichen Look setzen will, wie du ihn hast? Hat sie vielleicht mit ihren 19 Jahren einfach Lust, auszubrechen und zu polarisieren und nimmt sich dich als Vorbild? Dabei willst du lieber weiterhin mit der herzig jungen Dame Liebe machen?

Geht es dir wirklich nur um die Haare, dann finde ich, dass du ihr sagen darfst, dass du es bedauern würdest, wenn sie sich von ihrer Mähne trennen würde.

Am Ende aber liegt die Entscheidung logischerweise bei ihr. Und ganz egal, was sie in Sachen Frisur macht oder nicht macht, wünsche ich ihr deinen vollen Support. Und dir wünsche ich, dass das Problem nicht ganz so intensiv ist, dass eine Glatze ihrerseits ein Dealbreaker wäre – das wäre schade.

Alles Liebe dir,

Und was würdest du Sonja raten?

Wenn wir schon beim Thema sind: Besonders schräge Fussballer-Frisuren

1 / 51
Sie haben die Haare schön: Besonders schräge Fussballer-Frisuren
quelle: keystone / joan monfort
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die Frisuren beim olympischen Frauen-Fussballturnier

1 / 10
Die Frisuren beim olympischen Frauen-Fussballturnier
quelle: epa/framephoto / juca rodrigues/framephoto
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die Frisuren der Schweizer Nati-Spieler:

1 / 25
Die Frisuren der Schweizer Nati-Spieler
quelle: keystone / peter schneider
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Und natürlich: Kim Jong Uns Frisur

1 / 17
Kim Jong Uns unglaubliche Frisur: Die KRASSEN BILDER
quelle: x02538 / kcna
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hast du auch eine Frage?

Dann schick sie per Mail an Emma: emma.amour@watson.ch

Die Geschichten aus dem Leben von Emma Amour:

1 / 90
Die Geschichten aus dem Leben von Emma Amour:
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Emma Amour ist ...
... Stadtmensch, Single, Anfang 30 – und watsons neue Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch jeden Freitag deinen Fragen annimmt. Und keine Sorge, so wie auch Emma, wirst auch du mit deiner Frage anonym bleiben. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.
Das bin nicht ich, aber so würde ich als Shutterstock-Illustration aussehen. Öppe.
Das bin nicht ich, aber so würde ich als Shutterstock-Illustration aussehen. Öppe.
bild: shutterstock/unsplash/watson

Mehr von Emma Amour:

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Emma Amour

Mein Fussball-Märchen mit Kathi-Kate-Cat und Pat

Shit, ist das krass! Die Schweizer Nati qualifiziert sich nicht nur für das Viertelfinale, nein, die Jungs hauen auch grad noch den Weltmeister aus dem Rennen. Was hab ich die Männer gefeiert. Auch wenn ich am Ende mit einer Frau rummachte.

Nicht nur, weil die Schweizer Nati Geschichte schrieb, geht der vergangene Montag in die Geschichte ein. Auch für mich war die Nacht nach dem Match gegen Frankreich so ereignisreich, dass ich nie, nie, nie meinen Enkel-Kartoffeln davon erzählen werde.

Aber von Anfang an. Ich gabs mir ja hart. Hab zuerst das Spiel Kroatien gegen Spanien geschaut. Und zwar beim Public Viewing. Ich war Team Kroatien. Obwohl ich diese Karo-Trikots unmöglich finde.

Aber da in dieser Gartenbeiz war ein Kroate, der es …

Artikel lesen
Link zum Artikel