DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
bild: watson / mit material von shutterstock

Hey Emma, Suff-SMS-Sandro hat auch ein paar Sex-Fragen an euch Frauen!

Nachdem Emma Amour letzte Woche unter anderem wissen wollte, warum Männer Frauen beim Vögeln den Finger in den Po stecken, ist jetzt Sandro dran: Bühne frei für die Sex-Fragen von Emmas Lieblingsmann!
07.02.2019, 09:14

Ich mach's kurz und räume für heute das Feld. Nachdem ich nämlich bereits letzte Woche meine zehn dringendsten Sex-Fragen an euch, liebe Männer, gestellt habe, ist jetzt Suff-SMS-Sandro dran. Und weil er sich nicht bis morgen Freitag gedulden kann, bringen wir seine Fragen schon heute.

(Wer sich schon gefreut hat, dass ich ganz weg bin, vergesst es: In den Kommentaren melde ich mich sowas von zu Wort. Sorry, not sorry. Das ist immer noch mein Blog, Sandro!)

Es folgen: Sandros 10 Sex-Fragen an die Frauenwelt

Liebe Frauen, ....

1. ... warum sagt ihr «Klar ist es ok, wenn Du nachher direkt nach Hause gehst» und macht dann doch Theater, wenn wir nachher direkt nach Hause wollen?
Make up your mind, Meitli!

2. ... warum wisst ihr nicht alle durchs Band, dass das Perineum der Ort ist, wo die Magie geschieht?
Wer jetzt googlen muss: eben.

3. ... warum mag niemand SM, aber jede Spanking – und zwar nicht nur einen Klaps, sondern so richtig?
Nicht falsch verstehen: Ich find’s super, nimmt mich einfach wunder.

4. ... wie kommt ihr auf die Idee, dass wir vom Knutschen direkt zum Vögeln wechseln wollen?
Nur weil der Penis schon hart ist, heisst das nicht, dass er schon rein will. Massagen mit Hand oder Fuss oder der altbewährte Blowjob: Hauptsache, ihr begrüsst ihn gebührend.

5. ... warum steckt ihr uns nicht öfters unaufgefordert den Finger in den Po?
Damit kann man nur richtig liegen, das mögen alle. Und wer das nicht mag, der weiss noch nicht, dass er es eben doch mag.

6. ... warum sagt ihr «Ich mach das sonst im Fall nicht»?
Es glaubt euch sowieso keiner.

7. ... wieso macht ihr so ein Aufhebens um Analsex?
Zu dieser Frage braucht es keine weiteren Ausführungen.

8. ... warum glaubt ihr nicht, wenn wir euch sagen, dass wir euch und euren Körper schön finden?
Männer sind nicht gleichgeschaltet wie die Werbeindustrie. Fünf Kilo mehr oder weniger interessieren uns nicht.

9. Weil's so wichtig ist: Warum schnallt ihr nicht, dass guter Sex grösstenteils – oder fast ausschliesslich – davon abhängt, wie wohl ihr euch fühlt?
Wir vögeln ja nicht mit eurem Instagram-Profil, sondern mit euch. Pflegt eure Psyche, nicht das Instagram-Profil.

10. ... warum sind Dreier mit der besten Freundin immer nur eine einmalige Sache?
Richtig, Emma hat geflunkert. Also: Emma, quando?

So, jetzt Bier.

Nein, Moment, hab noch was vergessen. Falls ihr euch schon immer gefragt hat, wie Sex mit Emma ist:

Macht's gut,

Die Geschichten aus dem Leben von Emma Amour:

1 / 90
Die Geschichten aus dem Leben von Emma Amour:
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hast du eine Frage?

Dann schick sie per Mail an Emma: emma.amour@watson.ch

Emma Amour ist ...
... Stadtmensch, Single, Anfang 30 – und watsons Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch deinen Fragen annimmt. Und keine Sorge, so wie auch Emma, wirst auch du mit deiner Frage anonym bleiben. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.
Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe.
Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe.
bild: watson

Mehr von Emma Amour:

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zölibat, Frauenhass und Schmerzsuche: Wie uns die Kirche die Lust raubte

Was die Hexenverfolgung mit unterdrückten Trieben zu tun hat und warum das Kreuz die westliche Welt traumatisierte. Ein unbequemer Spaziergang durch die Geschichte der christlichen Sexualität.

Wir wollen mit Paulus beginnen, dem urchristlichen Missionar und ersten Theologen. Mit dem Mann, der auf dem Weg nach Damaskus, geblendet von einem gleissenden Himmelslicht, vom Pferd stürzte und fortan die Christen nicht mehr verfolgte, sondern taufte – wie es ihm die Stimme Jesu auftrug. So erzählt es uns zumindest die Apostelgeschichte.

Seine Auslegung der Bibel war über Jahrhunderte bestimmend – ja, ist es bedauerlicherweise immer noch. 

Es gibt eine Menge Theorien über Paulus' Vision, …

Artikel lesen
Link zum Artikel