Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bild: shutterstock

Emma Amour

«Wir schreiben uns versaute Nachrichten, aber in echt passiert nix!»



Liebe Emma

Ich, 22, komme frisch aus einer fünfjährigen Beziehung und geniesse das Singleleben in vollen Zügen. Er, 31, Musiker (wie könnte es anders sein!?) und bekannt dafür, jeder Frau zu schreiben.

Wir chatten seit einigen Monaten, am Anfang ging die Initiative auch klar von ihm aus und es endete dann in regelmässigem Sexting.

Gesehen haben wir uns einige Male im Ausgang, jedoch noch nie alleine. Nun habe ich das Problem, dass ich unbedingt mit ihm ins Bett möchte und ich mir das extrem in den Kopf gesetzt habe.

Jedoch will es einfach nie klappen. Nachdem ich ihm letztes Mal klar gesagt habe, was ich will, wurde ich zwar zu ihm eingeladen – jedoch wurde unser Rendezvous dann abgesagt, da es ihm nicht gut gegangen sein soll.

Langsam habe ich das Gefühl, das alles sei eine Ausrede, nach so vielen Monaten sollte es doch mindestens einmal geklappt haben?

Was meinst du dazu?

Liebe Grüsse,
Paula

Liebe Paula,

danke für deine Mail. Ich musste schmunzeln. Ich liebe es, dass du so genau weisst, was du willst. Und dass dus sagst. Und dass du dir selber so treu bist. Und dass du das Singleleben nach fünf Jahren Beziehung so geniesst.

Nun zum Musiker, der seinem Ruf in der Tat nicht alle Ehre macht. Ich bin sehr mit dir. Würde er sich tatsächlich auch sehr Sex mit dir wünschen, wäre es schon längst dazu gekommen.

Wir können jetzt natürlich werweissen, ob er eine Freundin hat, gar verheiratet ist. Unter Erektionsstörungen leidet. Gerade alle Glieder gebrochen hat. Oder, und dazu rate ich, du fragst einfach direkt.

Ich finde es easy, noch einmal zu betonen, dass du gerne mit ihm schlafen willst. Und ihn im gleichen Atemzug zu fragen, wie es denn bei ihm aussieht. Dass du nämlich keine Lust auf ewig lange Chattereien hast, die dann sowieso ins Nichts führen, finde ich sehr verständlich.

Ich wünsche dir, dass du den Musiker noch rumkriegst, und dem Musiker wünsche ich, dass er sich auf dich einlässt. Du scheinst selbstbewusst und ausserordentlich cool zu sein!

Go for Sex!

Deine

Bild

Und was würdest du Paula antworten?

Musiker und Musikerinnen – Topverdiener 2019

Lo & Leduc bestreiten das schwierigste Music-Quiz der Welt

Video: watson/Laurent Aeberli, Nico Franzoni

Emma Amour ist ...

… Stadtmensch, Single, Mitte 30 – und watsons Bloggerin, die sich gerade einen Sommer lang eine Auszeit gönnt. In der Zwischenzeit gibts donnerstags jeweils Cleos Storys. Cleo ist Emmas BFF. Montags bleibt alles wie gehabt. Emma hat nämlich fleissig vorgearbeitet und sich vor ihrer Pause euren Fragen angenommen.

Apropos Fragen: Die könnt ihr weiterhin an emma.amour@watson.ch schicken. Antwort gibts ab November. Ach ja, damit sich Emma voll und ganz ins Abenteuer Leben stürzen kann, schwänzt sie während ihres Sabbaticals die Kommentarspalte. Natürlich wird sie hie und da heimlich mitlesen, weil: «Ich kann es nicht abstreiten, ich vermiss die Userschaft. Ist Userschaft ein gebräuchliches Wort?»

Bild

Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe. bild: watson

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wer sagt, im ÖV sei es langweilig, der lügt! 27 Bilder als Beweis

Das BAG hat die Home-Office-Empfehlung wieder aufgehoben. Die logische Schlussfolgerung: Die Anzahl Personen in den Zügen, Trams und Bussen wird wieder steigen. Das Gute daran: Im ÖV gibt es immer einiges zu sehen! Diese Woche noch ohne Maske...

(Wir haben im Nachhinein zwei Bilder entfernt, weil sie etwas unpassend waren. Exgüse.)

(smi)

Artikel lesen
Link zum Artikel