DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
bild: shutterstock / watson

«Der Sex mit ihm hat mir noch nie Spass gemacht»

16.08.2018, 10:00
Liebe Emma, 

Seit 1,5 Jahren bin ich nun mit meinem ersten Freund zusammen und bin auch das erste Mal richtig verliebt. In diesen Monaten gab es selbstverständlich Höhen und Tiefen – wie es eben zu Beziehungen gehört.

Seit einem halben Jahr verspüre ich jedoch kaum noch sexuelle Lust. Ich dachte, dass dies an den «Tiefs», welche wir zu dieser Zeit erlebt haben, liegt. Momentan läuft es jedoch ziemlich gut, dennoch fühle ich mich sexuell kaum hingezogen.

Der Sex mit ihm hat mir leider auch noch nie gross Spass gemacht. Ich verspüre zwar sexuelle Lust aber sobald er an mir rumfummelt, verliere ich jegliche sexuelle Zuneigung.

Langsam mache ich mir Sorgen, dass ich ihn nicht mehr so stark lieben könnte. Was kann ich tun, um mich wieder mehr von ihm angezogen zu fühlen?

Liebe Grüsse,
Antonia

Hallo Antonia,

Lieben Dank für deine Frage. In der sich wohl viele erkennen, die schon seit über einem Jahr mit ihrem Partner zusammen sind. Es ist schräg, oder: Am Anfang kann man gefühlt 24 Stunden 7 Tage – und Nächte – die Woche mit Sex füllen und immer noch nicht genug davon bekommen.

Man kann sich nicht vorstellen, dass sich das jemals ändern und der Sex etwas langweiliger wird. Das aber wird er. Nur schon aus rein biologischen Gründen. Am Anfang sind wir auf Vermehrung getrimmt, unsere Hormone tanzen Samba, was dazu führt, dass wir einfach nicht genug kriegen. Wir sind in einem körpereigenen Drogenrausch.

Stell dir vor, das würde ewig halten: Wann würden wir essen, trinken, schlafen, uns überhaupt jemals wieder irgendwas anziehen und das Haus verlassen? Was ich sagen will: Es ist sehr normal, dass aus der anfänglichen Stichflamme mal ein kleines Feuerchen lodert, das man pflegen muss, damit es überhaupt weiter brennt.

Bei dir liegt der Sauhund aber eventuell etwas tiefer begraben. Du redest davon, dass dir euer Sex keinen Spass macht. Woran liegt das? An ihm? Hast du Lust auf andere Männer? Oder liegt es an seiner Taktik, die nicht ganz kompatibel mit deinen Vorlieben und Bedürfnissen ist? Falls letzteres der Fall ist, lege ich dir eine offene Kommunikation ans Herz: Der Sex kann nur gut werden, wenn du deine Wünsche kommunizierst.

Vielleicht bringt es auch etwas, wenn ihr mal euer gewohntes Umfeld verlässt. Die aktuellen Temperaturen laden ja förmlich zum Outdoor-Quickie ein. Oder warum nicht mal nachts Nacktbaden und einfach nur knutschen und fummeln, bis es euch (hoffentlich) vor Geilheit fast zerreisst?

Es gibt enorm viele Wege, um das Sexleben zu pimpen. Bevor du ganz aufgibst, denke ich, dass es sich lohnt, das ein oder andere auszuprobieren.

Natürlich sieht es anders aus, falls du deinen Freund einfach nicht mehr liebst. Ob das so ist oder nicht, weisst nur du alleine. Hier lohnt es sich sicherlich, ganz tief in sich reinzuhorchen und pure Ehrlichkeit zuzulassen. Sollten aber nicht die fehlenden Gefühle der Grund für deine Lustlosigkeit sein, bin ich guter Dinge, dass ihr zum tollen Sex findet.

Ich wünsche euch viel Spass und auch viele Lacher auf dem Weg dahin.

Herzlichst,

Und was würdest du Antonia antworten?

Wenn Jodel Sex mit Fussball-Floskeln kommentiert …

1 / 17
Wenn Jodel Sex mit Fussball-Floskeln kommentiert …
quelle: best of jodel
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

10 Pärchen-Typen, die so richtig nerven. Sorry, gäll.

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Lya Saxer

Die Geschichten aus dem Leben von Emma Amour:

1 / 90
Die Geschichten aus dem Leben von Emma Amour:
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hast du eine Frage?

Dann schick sie per Mail an Emma: emma.amour@watson.ch

Emma Amour ist ...
... Stadtmensch, Single, Anfang 30 – und watsons neue Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch deinen Fragen annimmt. Und keine Sorge, so wie auch Emma, wirst auch du mit deiner Frage anonym bleiben. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.
Das bin nicht ich, aber so würde ich als Shutterstock-Illustration aussehen. Öppe.
Das bin nicht ich, aber so würde ich als Shutterstock-Illustration aussehen. Öppe.
bild: shutterstock/unsplash/watson

Mehr von Emma Amour:

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Emma Amour

Mein Fussball-Märchen mit Kathi-Kate-Cat und Pat

Shit, ist das krass! Die Schweizer Nati qualifiziert sich nicht nur für das Viertelfinale, nein, die Jungs hauen auch grad noch den Weltmeister aus dem Rennen. Was hab ich die Männer gefeiert. Auch wenn ich am Ende mit einer Frau rummachte.

Nicht nur, weil die Schweizer Nati Geschichte schrieb, geht der vergangene Montag in die Geschichte ein. Auch für mich war die Nacht nach dem Match gegen Frankreich so ereignisreich, dass ich nie, nie, nie meinen Enkel-Kartoffeln davon erzählen werde.

Aber von Anfang an. Ich gabs mir ja hart. Hab zuerst das Spiel Kroatien gegen Spanien geschaut. Und zwar beim Public Viewing. Ich war Team Kroatien. Obwohl ich diese Karo-Trikots unmöglich finde.

Aber da in dieser Gartenbeiz war ein Kroate, der es …

Artikel lesen
Link zum Artikel