Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bild: shutterstock / watson

Emma Amour

«Er verspürt das Bedürfnis, mit anderen Frauen zu chatten ...»



Liebe Emma

Ich bin mit meinem Freund in einer glücklichen Beziehung.

Er verspürt aber das Bedürfnis, mit anderen Frauen zu chatten. Dabei geht es nicht darum, dass er sich mit ihnen treffen kann. Es geht ihm nur um das «Verbotene» und das «Adrenalin» beim Schreiben.

Grundsätzlich finde ich das nicht schlimm! Solange er mir körperlich treu ist.

Jetzt habe ich aber irgendwie das Gefühl, dass ich einen Fehler mache, wenn ich so etwas als nicht schlimm empfinde. Weil es alle anderen schlimm finden.

Kann eine Beziehung, die sowas gutheisst, überhaupt auf ehrlicher Liebe beruhen? Gibt es Paare, bei denen sowas funktioniert?

Gruss von mir,
Lia

Liebe Lia,

natürlich können Paare glücklich sein, die Fremdchatten gutheissen. Genau wie Paare glücklich sein können, die in einer offenen Beziehung sind. Oder polyamor/polygam leben. Und genau wie Paare, die monogam sind.

Die einzigen, die entscheiden, ob ihr glücklich sein könnt, seid dein Partner und du. Ich finde es toll, dass ihr über eure Bedürfnisse sprecht. Und dass ihr euch genug Freiraum gewährt, um auch mit anderen zu kommunizieren.

Es ist richtig, dass es gesellschaftlich wohl verpönt ist, in einer stabilen Beziehung mit anderen zu chatten und/oder zu flirten. Aber das soll euch absolut nicht stören. Schliesslich ist es nicht die Gesellschaft, die eure Regeln schreibt, sondern einzig und alleine ihr.

Lasst euch also ja nicht unterkriegen, im Gegenteil: Es ist schön, wenn man sich gegenseitig viel Freiraum lassen kann und dem anderen auch - in eurem Fall virtuelle - Begegnungen mit anderen gönnt.

Jetzt bin ich wie du sehr gespannt, wie die geneigte Userschaft die Situation einschätzt!

Dir und deinem Freund wünsche ich alles Gute und stets Fairplay und weiterhin offene und gute Kommunikation.

Deine

Bild

Und was würdest du Lia antworten?

«Sprachnachrichten sind gestohlene Lebenszeit»

Video: watson/Marius Notter, Emily Engkent

Das sind die beliebtesten Apps in China

Emma Amour ist ...

… Stadtmensch, Single, Mitte 30 – und watsons Bloggerin, die sich gerade einen Sommer lang eine Auszeit gönnt. In der Zwischenzeit gibts donnerstags jeweils Cleos Storys. Cleo ist Emmas BFF. Montags bleibt alles wie gehabt. Emma hat nämlich fleissig vorgearbeitet und sich vor ihrer Pause euren Fragen angenommen. Apropos Fragen: Die könnt ihr weiterhin an emma.amour@watson.ch schicken. Antwort gibts ab November.

Ach ja, damit sich Emma voll und ganz ins Abenteuer Leben stürzen kann, schwänzt sie während ihres Sabbaticals die Kommentarspalte. Natürlich wird sie hie und da heimlich mitlesen, weil: «Ich kann es nicht abstreiten, ich vermiss die Userschaft. Ist Userschaft ein gebräuchliches Wort?»

Bild

Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe. bild: watson

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

115
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
115Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Amarillo 23.06.2020 16:21
    Highlight Highlight Das "Fremdchatten" gehört wie das "Fremdflirten" nicht unbedingt zu den allgemeinen Gepflogenheiten in einer Beziehung, wobei letztlich natürlich alles irgendwie "verhandelbar" ist. Dennoch kann man jemandem kaum einen Vorwurf machen, wenn sich ein Störgefühl entwickelt ob des Fremdchattens des Partners / der Partnerin. Es ist bezeichnend, dass sich bei solchen Fragen immer öfter der betroffene Teil fragt, ob er womöglich zu wenig tolerant sei. Und dass das Relativieren von Werten - je nach Thema - um 180 Grad unterschiedlich ausfällt.
  • Ataraksia Eudaimonia 22.06.2020 22:39
    Highlight Highlight Chatten...? Flirten...? Sexting...? Etwas anderen vortäuschen?
    Für mich gäbe es Unterschied zwischen diesen Kategorien.
    Ob er über Wetter, Corona, Fussball mit Unbekannten plaudert oder gezielt auf Suche nach erotischem Kick ist. Und wenn, ob er dabei transparent vorgeht oder seinen Bez.Status nicht preisgibt.
    Chatten ist nicht gleich Chatten und das ist Gelegenheit es zu differenzieren und abgleichen, was für wen stimmig ist und was weniger. So würde ich allenfalls vorgehen.
  • James R 22.06.2020 22:20
    Highlight Highlight Wenn es Dich nicht stört und Du es sagst, dann ist es nicht mehr verboten für ihn. Folglich uninteressant. Und er fragt sich vielleicht gar, warum es Dich nicht stört. Noch schlimmer... Wenn es Dich stört und Du es sagst, fühlt er sich eingeschränkt oder unfrei. Auch schlecht. Sorry, aber das ist eine lose-lose Situation. Die einzige Möglichkeit, meiner Meinung nach, ist das ganze totzuschweigen. Aber das funktioniert wohl auch nicht. Ich könnte das nicht!
  • Zeit_Genosse 22.06.2020 20:49
    Highlight Highlight Da schreibt einer aus einer Beziehung heraus, um verbotenes und Adrenalin beim Schreiben an andere Frauen zu erleben. Warum törnt in das an und was bitteschön ist so speziell und verboten mit einer Frau elektronisch zu kommunizieren? Der Typ holt sich da etwas wo nichts ist. Er interpretiert und fantasiert und steigert sich da in etwas. Das kann den Typen noch neben die Spur bringen, wenn es zwanghaft wird.

    ◾️Jedem seinen Fetisch. Sie muss wissen wo ihre Grenze ist.

    ◾️Sie kann ja mal anonym mit ihm chatten, wenn sie weiss wo er sich herumtreibt.

    ◾️Er kann ihr mal einen Chatverlauf zeigen
    • Kanuli 23.06.2020 07:28
      Highlight Highlight Je nachdem wie die Gespräche sind, und auch die Optionen in der Chat-Plattform kann dies teilweise sogar intimer sein, wie ein persönliches Gespräch. Zum einen, weil man eher über Dinge schreibt, welche man nicht aussprechen könnte/würde, und zum anderen, weil die Hemmungen online eher weniger ins Gewicht fallen. Sobald man den Gegenüber ein wenig besser kennt (vorausgesetzt die Person ist ehrlich beim Chatten), haben dann sogar Emojis, Gifs usw, eine bisweilen starke Emotion. Hatte 4 1/2 Jahre Fernbeziehung, Chatten ist eine weitere Art der Kommunikation, auch wenn nicht jedermans Sache.
  • GetReal 22.06.2020 15:35
    Highlight Highlight Die meisten Beziehungen scheitern genau daran, dass die Partnerin alles sein will. Freundin, Liebhaberin, Ehefrau, Mutter, Miteigentümerin, Mitbewohnerin, Köchin, Haushaltshilfe, vielleicht sogar Geschäftspartnerin und Hobby-Gspänli auch noch. Alles in einer Person, und bitte nur mit dieser einen Person! Und dann kommt die Realität...
    • maude 22.06.2020 18:43
      Highlight Highlight also meine Beziehungen sind bisher def.nicht daran gescheitert dass ich ums verrecken Haushaltshilfe und Köchin sein wollte😄
      aber ich denk ich weiss was du meinst, betrifft aber beide resp. das verbreitete Beziehungsbild, dass der Partner alles erfüllen& alle Bedürfnisse abdecken muss. Betrifft aber Mann&Frau und ist oft ein (unbewusster) Anspruch der gegenseitig besteht.Oder missversteh ich total?
    • Schnymi 22.06.2020 18:58
      Highlight Highlight Ja klar, es sind immer die PartnerINNEN... 🙄🤦‍♀️
    • Zeitreisender 23.06.2020 02:48
      Highlight Highlight Die häufigste Ursache einer gescheiterten Beziehung ist, dass man sich überhaupt auf eine Beziehung einliess.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hoci 22.06.2020 15:27
    Highlight Highlight Theoretisch wäre nichts dran auszusetzen. Praktisch geht er aber fremd +die wahrscheinlichkeit ist riesig, dass früher oder späzer auch in der Realität. Ausserdem.hat er so im Kopf immer ein "wenn es mit ihr nicht haut dann halt mit der". Heisst auch, er gibt mit 99% Wahrscheinlichkeit nicht 100% für die Beziehung, wird bei Problemen vermutlich kaum zur Lösung beitragen.
    Biologisch: Er geht im Gehirn fremd, damit werden Nervenautobahnen /Denkmechanismen etabliert. Irgenwann wird er die Linie queren +zum notorischen Fremdgänger in der Realität. Eine gute Beziehung ist immer auch Arbeit.
    • Phoenix_0209 22.06.2020 15:58
      Highlight Highlight Dem könnte in gewissem Grade jedoch entgegen gewirkt werden, in dem sie auch mit anderen schreibt und er somit doch auch gezwungen ist sich weiterhin zu bemühen, da er sich auch nie in 100%iger sicherheit währen kann: Gleiche optionen für beide

      ob das jetzt der Beziehung mehr schadet oder hilft muss jeder mit sich selbst ausmachen
    • who cares? 22.06.2020 22:40
      Highlight Highlight @Phoenix tönt stressig so was. Ich finde Beziehung verlangt immer Arbeit und Weiterentwicklung, aber das sollte eine gemeinsame Aktivität sein.
  • insert_brain_here 22.06.2020 15:09
    Highlight Highlight Solange "Chatten" nicht heisst sich bei Tinder Bestätigung abholen und nach langem hinhalten mit "ich bin eigentli innere beziig, ich flirte eifach gern, hihihi, yolo, sry gäll" zu unmatchen ist das doch ok.
  • Burdleferin 22.06.2020 13:34
    Highlight Highlight Mich nervt diese "Bedürfnis zu chatten".
    Ich bin nicht gross eifersüchtig, aber ich würde an der geistigen Reife meines Mannes zweifeln.
    • ceciestunepipe 22.06.2020 15:07
      Highlight Highlight Andere trinken Alkohol, schauen Pornos, pflanzen Erdbeeren, backen Kuchen, tanzen im Regen...
      Macht es nicht das Vergnügen solcher Tätigkeiten aus, dass sie sich nicht an Reife und Erwachsensein orientieren, sondern puren Bedürfnissen folgen?

      Wie verhält sich denn ein durchgehend geistig reifer Mensch?
    • Eau Rouge 24.06.2020 07:50
      Highlight Highlight @ceciestunepipe
      Namenswechsel?!Frisch verheiratet?
      Hiessest du vorher nicht anders?
  • Jessesgott! 22.06.2020 13:18
    Highlight Highlight Ich verstehe nicht, weshalb ein solches Bedürfnis in einer gut funktionierenden Beziehung überhaupt aufkommen sollte. Meiner Meinung nach wird hier etwas kompensiert, das in der Beziehung fehlt. Ich würde mal dort ansetzten und versuchen herauszufinden, was es ist.
    • Lavamera 22.06.2020 13:31
      Highlight Highlight Also ich habe eine sehr gut funktionierende Beziehung und wir v..... gelegentlich fremd. Das Fremde, die Nervosität beim ersten Treffen, das ist doch toll :) Wir wissen über jeden Bescheid und der Sex mit meinem Partner ist immernoch der Beste und bleibt dadurch auch spannend. Es ist nicht jeder für ein eintöniges Beziehungsleben mit voller Gewohnheiten geeignet. Für mich würde etwas anderes nicht funktionieren.
    • Lolus 22.06.2020 13:36
      Highlight Highlight Nur weil DU es nicht verstehst muss also was falsch sein in dieser Beziehung?
      Ist für dich denn in offenen oder poly Beziehungen auch zwingend etwas falsch bzw. fehlt das kompensiert werden muss?

    • Jessesgott! 22.06.2020 13:55
      Highlight Highlight @Lavamera
      Dann hoffen wir doch, dass es so bleibt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Mister Pucker 22.06.2020 12:26
    Highlight Highlight Wie bei jeder Beziehung ist vor allem das offene Gespräch wichtig. Es darf dabei keine Tabus geben, sonst gibt es dann plötzlich Enttäuschungen weil man sich dann doch nicht ganz richtig verstanden hat.
    Wenn du in Dich horchst und merkst, dass du noch ein Informationsbedürfnis hast oder davon ausgehst, dass dein Freund gewisse Dinge „sicher nicht tut, weil er ja wissen sollte, dass sie dich verletzen“, dann solltest du genau diese Punkte mit ihm besprechen.
    Aber sonst, wirklich super, dass du das zulassen kannst. Daran an gibt es nun wirklich nichts auszusetzen, da stimme ich Emma voll zu.
  • Bambi Skeleton 22.06.2020 12:23
    Highlight Highlight Finde ich super, wenn ihr so offen damit umgehen könnt. Trotzdem würde ich mir Gedanken darüber machen, ob ihm das Chatten irgendwann nicht mehr reicht, denn wenn du einverstanden bist mit den Chats ist es für ihn ja nicht mehr „verboten“. Wünsche euch auf jeden Fall dass es klappt
    • gi_ann 22.06.2020 13:11
      Highlight Highlight Diesen Kommentar habe ich gesucht!

      Ja es mag für viele verpönt sein, dieses Verhalten. Aber
      Bambi hat Recht- er spricht mit dir darüber, erklärt es dir. Statt es einfach hinter deinem Rücken zu machen.

      Und auch wieder stimme ich Bambi zu, da ich es persönlich erlebe, mein Freund möchte sich mit anderen treffen.
      Schlussendlich führst du diese Beziehung und es muss für DICH stimmen.

      Viel Glück! 😊
  • Riesenpinguin 22.06.2020 12:10
    Highlight Highlight Was ich beim Lesen einiger Kommentare nicht verstehe:
    Warum wird aus Chatten zwangsläufig Treffen und Sex? Ist das ein Menschenbild, das ich nicht teile und daher nicht nachvollziehen kann? Es klingt halt teilweise schon stark nach:
    "Wenn Mann & Frau chatten, dann nur wegen Sex!" Also bedeutet es, die einzig nächste Steigerung ist fremdgehen??

    Bitte, kann mir das jemand erklären? Wenn das nämlich wirklich das zugrundeliegende Menschen - bzw. Männerbild ist, finde ich das ziemlich traurig...
    • grumpygirl 22.06.2020 13:08
      Highlight Highlight Also ich kann nur für mich sprechen.
      Aber ich habe mich bis jetzt immer übers chatten "verschossen" und dann kam es irgendwann zu sexting, einem Treffen und zu einer Beziehung.
      Ich weiss daher nicht, was passieren würde, wenn ich das auch täte, wenn ich bereits in einer Beziehung wäre. Wieso das Schicksal herausfordern, wenn man in einer glücklichen Beziehung ist?
    • Riesenpinguin 22.06.2020 13:42
      Highlight Highlight @grumpygirl
      Auch abseits von Dating-Seiten? Wo Lias Freund chattet, ist ja nichtmal klar.

      Ich hab mich genau einmal online verliebt, bei allen anderen Chatkontakten ist das nie passiert - die meisten finden aber auch abseits von Datinportalen statt.

      Versteh mich nicht falsch, ich möchte deine Erfahrungen nicht abwerten. Hier zeigt sich ja schon deutlich, dass es keine allgemeine Gesetzmäßigkeit gibt. Was für dich zutrifft, tut es nur nicht auch für mich.
      Also frag ich mich, warum nun sollte eine unserer beiden Situationen allgemeingültig sein und auf Lias Freund zutreffen?
    • grumpygirl 22.06.2020 18:30
      Highlight Highlight Ich war nie auf Dating-Seiten; bei Onlinegames usw. war also nicht mal das Ziel.
      Es gilt sicher nicht für alle, aber ich finde jetzt ein Flirt im Club weniger "gefährlich" als monatelanges Schreiben.
      Aber wie du sagst, wir wissen nicht, wo er diese Leute trifft, was sie schreiben/machen und wie lange.
      Es bleibt zu hoffen, dass es dabei bleibt & niemand verletzt wird.
      Ich finde es einfach unnötig, seine Beziehung aufs Spiel zu setzen.
      Ich bin jetzt glücklich, aber sicher wenn ich lange genug suchen würde, würde ich jemanden finden, der auch zu mir passt.
  • Snowy 22.06.2020 11:51
    Highlight Highlight Für mich persönlich ist emotionale Untreue ganz klar weniger i.O. als körperliche.
    • Snowy 22.06.2020 13:29
      Highlight Highlight Wer das nicht so sieht, sollte sich bei Gelegenheit die Frage stellen, inwiefern er seinen Lieberpartner auch als eine Form seines Besitzes ansieht.
    • Riesenpinguin 22.06.2020 13:45
      Highlight Highlight Snowy, ab wann wird Chatten (Plattform unbekannt, muss ja nicht gleich Tinder sein) für dich zu Untreue?
    • Snowy 22.06.2020 13:56
      Highlight Highlight Wenn sie vom flirten in emotionale Liebesgefühle übergeht.

      Wenn man z.B. auch offline oft und über längere Zeit an die andere Person denkt, und nur darauf wartet endlich wieder mit ihr chatten zu können.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Snowy 22.06.2020 11:48
    Highlight Highlight Bitte entschuldigt diesen Artikel hier zu missbrauchen, aber es ist dringend und wichtig und kann nicht bis Donnerstag warten:

    Allknowing + Cleo:

    UND???!

    Habt ihr euch getroffen?
    Wie wars?
    Los Los Los!
    • Snowy 22.06.2020 14:21
      Highlight Highlight Lieber Banane

      Ich glaube generell nur, was ich mit meinen eigenen Augen sehe oder mit meinen Sinne spüre.
    • Rüebliraupe 22.06.2020 15:33
      Highlight Highlight "Mit meinen Sinnen spüre."

      Wieso habe ich jetzt ein Bild im Kopf, wie du Cleo bei der ersten Gelegenheit wie eim Glace kurz abschleckst um einen Eindruck zu bekommen. :D
  • Zeitreisender 22.06.2020 11:35
    Highlight Highlight Aha, es geht ihm ums Verbotene und damit um den Kick. Wenn du es ihm erlauben würdest, wäre es jedoch nicht mehr länger verboten. Wie kommt er dann zu seinem Adrenalin?
    • PrinzLionel 22.06.2020 12:25
      Highlight Highlight Und dir Frage stellt sich auch, ob er irgendwann noch weiter gehen will in Sachen verbotene Dinge tun. Irgendwann wird ihm vielleicht "nur chatten" zu langweilig.
      Also ich könnte sowas nicht gutheissen, würde es meine Beziehung betreffen.
    • Rechthaberwoman 22.06.2020 13:28
      Highlight Highlight Vielleicht mein er mit 'verboten' auch die Gesellschaft. Vlt gibt es ihm trotzdem einen Kick, wenn sie es ihm erlaubt, er aber weiss, dass er es niemandem sagen kann
    • Hoci 22.06.2020 15:30
      Highlight Highlight Dann gehts ab in die Realität die Beziehung riskieren. Das wird nix mit so einem, erst muss er ne wichtige Beziehubg verlueren bevor ers kapiert. Oder man redet mit ihm und er hört auf und gut ist.
      Sowas ist nicht ok, und das weiss er. Erst hellgrau dann grau dann linie queren, spötestens wenns Stress gibt in der Beziehung. Lieber weiterhüpfen statt den ätzenden Weg von klären gehen.
  • Kreasty 22.06.2020 11:34
    Highlight Highlight Wenn es dich wirklich nicht stört, why not?

    Ich hätte sicher irgendwann ein Problem damit.

    Aber nur weil Freunde oder Bekannte es nicht Akzeptieren würden, heisst das nichts für euch.

    Meine Freundin hat Angst ihren BFFs zu sagen dass wir nach einem Jahr Beziehung zusammen, dabei spielt deren Meinung hier garkeine Rolle
    • ursus3000 22.06.2020 13:31
      Highlight Highlight Sind das dann noch Bffs? Normalerweise wissen die mehr als Du . Und deren Meinung ist wichtig , Bezihungen wechseln öfter als Freundschaften !
    • Kreasty 23.06.2020 09:44
      Highlight Highlight Zusammen ziehen* sollte es heissen.

      Was sollen sie denn mehr wissen? Sie muss für sich entscheiden ob sie das möchte, auch wenn die Freundinnen Bedenken haben, können sie diese Äussern und das wars dann.
  • Glenn Quagmire 22.06.2020 11:31
    Highlight Highlight Beim Fremdchatten kommt zwangsläufig "lass uns doch mal was zusammen trinken" oder, falls auch Sexting dabei ist "wie wäre es wohl wenn wir das richtig tun würden". Früher oder später wird er fremdvögeln.
    • Asmodeus 22.06.2020 11:50
      Highlight Highlight Ausgerechnet Glenn Quagmire als prüder Beziehungsprofi :D
    • Glenn Quagmire 22.06.2020 13:34
      Highlight Highlight
      Benutzer Bildabspielen
  • maude 22.06.2020 11:31
    Highlight Highlight Ich find das toll, kannst Du deinem Partner die Freiheit lassen und scheint ihr eine vertrauensvolle Beziehung zu haben. Lass Dich von 'mans' nicht verunsichern. Sobald das ' aber man' kommt finde ich, sollt hinterfragt werden 'ok das sagt 'man', was denke/fühle ICH'..wir lassen uns viel zu oft von 'mans', verunsichern ( Paradebeispiel, nicht eifersüchtige Menschen..wenn 'man' nicht eifersüchtig ist, dann liebt 'man' nicht wirklich..kenn viele die unter ihrer nicht vorhandenen Eifersucht wirklich gelitten haben, weil 'man' doch)...schiss auf 'mans',für Euch muss es stimmen.
  • Avo dancer 22.06.2020 11:19
    Highlight Highlight Ich frage mich gerade, was wohl passieren würde, wenn Lia ihre Meinung ändert und es nicht mehr okey fänd...... würde ihr Freund dann darauf verzichten oder nicht?
  • Dr no 22.06.2020 11:18
    Highlight Highlight Lia, darfst du denn auch "fremdchatten" ? Mach doch einfach mal das gleiche und sieh zu wie er darauf reagiert. Übrigens glaube ich nicht, dass deinem Freund "fremdchatten" auf die Dauer reicht. Irgendwann wird er die Frauen treffen wollen. und dann ? Kannst und willst du damit umgehen ?
    • Stefan Morgenthaler-Müller 22.06.2020 11:54
      Highlight Highlight "Irgendwann wird er die Frauen treffen wollen. und dann ?"

      Dann kommen Sie ins Spiel Dr no, richtig?
    • maude 22.06.2020 12:35
      Highlight Highlight vielleicht hat sie gar kein Bedürfnis danach, vielleicht wärs für ihn ok? nicht alle sind bis aufs Blut besitzergreifend..find das faszinierend wie hier von vielen von sich auf andere geschlossen wird obwohl weder bekannt ist wo er chattet, noch welcher Art die Chats (Kanarienvogelzucht mit bits flirten?) sind uswusf.Vielleicht kann er sich in Chats auf eine Weise geben, die er sonst nicht ausleben kann ohne weitere Absichten dahinter. Wir wissen es nicht.
  • Janis Joplin 22.06.2020 11:13
    Highlight Highlight Wenns fuer euch passt, dann lasst euch von niemandem dreinreden.
    Ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen - ich liess ihn chatten...es blieb nicht dabei, sondern fuehrte irgendwann zu geheimen Treffen mit alten und neuen "Bekanntschaften".
    Wie's bei euch aussieht weiss ich nicht. Die Begriffe "Adrenalin" und "Verbotenes" wuerden MICH jedenfalls aufhorchen lassen.
  • notordinary 22.06.2020 11:13
    Highlight Highlight Wie oft gehst du in den Supermarkt, ohne etwas zu kaufen? Einige Male kannst du widerstehen. Aber irgendwann ist die Lust zu gross, und du kaufst etwas.

    Genau so ist es mit deinem Freund.

    Er schreibt wegen dem «Kick» mit anderen, sagst du. Was, wenn das plötzlich nicht mehr genügt, und er einen «Kick» braucht, der noch weiter geht? Wo endet das?
    • Bruno Wüthrich 22.06.2020 13:27
      Highlight Highlight Absolut richtig.

      Kommt hinzu, dass es absolut kein Kick mehr ist, zu chatten, wenn sie kein Problem damit hat.

      Braucht er tatsächlich den Kick des Verbotenen, muss sie ihm das Chatten verbieten. Andernfalls sucht er sich einen anderen Kick. Zum Beispiel beim Fremdgehen, bei dem er nicht mehr davon ausgeht, dass Lia dies nicht mehr locker sehen würde.
    • Lolus 22.06.2020 13:40
      Highlight Highlight Krass, man könnte meinen du weisst haargenau um wenn es hier geht so sicher wie du dir bist...

      Wieso müssen hier gefühlt 80% immer von sich auf andere schliessen? Ich kapiers nicht...
    • Bruno Wüthrich 22.06.2020 14:08
      Highlight Highlight @ Lolus

      Kein Regel ohne Ausnahme. Aber hier wurde eine Frage gestellt. Und alle, die sich irgendwie daran machen, eine Antwort darauf zu finden, müssen sich mit den Angaben begnügen, die zur Verfügung stehen. Und da steht nun mal etwas von "Kick" und "Verbotenem".

      In der Regel ist es auch so, dass derartige Fragen nicht gestellt werden, wenn der/die Fragesteller/in gechillt ist. Lia macht sich Sorgen. Sonst würde sie nicht fragen.

      Und trotzdem kann alles ganz anders sein.
  • ceciestunepipe 22.06.2020 11:11
    Highlight Highlight Das ist absolut ok. Genau wie Emma sagt, IHR macht die Regeln eurer Beziehung. Und auch wenn die Gesellschaft das scheisse findet, machen viele "der Gesellschaft" es einfach heimlich. Dann lob ich mir die Beziehungen, die solche Dinge offen ansprechen können, sich der eigenen Liebe und derjenigen des Partners sicher sind und dementsprechend auch Fremdchatten aushalten können.

    Ich denke, ihr habt eine gute Vertrauensbasis! Weiter so und pfeif auf die Meinung der Gesellschaft. Die ist, wenn man genauer hinschaut, oft nicht so klar, wie es scheint :)
    • Bruno Wüthrich 22.06.2020 13:24
      Highlight Highlight Weshalb hat Lia Ihrer Meinung nach diese Frage gestellt? Etwa, weil die Vertrauensbasis so gut ist?

      Ich bin mir sicher, dass Lia ihre Frage nicht wegen der Gesellschaft gestellt hat. Sondern wegen ihrer eigenen Verunsicherung. Wegen ihres eigenen Unwohlseins.
    • ceciestunepipe 22.06.2020 14:15
      Highlight Highlight Darauf wird nur Lia antworten können...

      Ich denke, wenn man von aussen mit Aussagen wie "man" und Verallgemeinerungen konfrontiert wird, kann das auch Verunsicherungen auslösen. Auch hier sagen fast alle Kommentierenden, dass ihr Partner SICHER jetzt auch fremdgehen will, weil er eine Steigerung braucht. Wenn von so vielen Seiten diese Aussage kommt (auch wenn man weder die Menschen noch ihre Situation kennt), kann dies zu Unsicherheiten führen an Orten, an denen man sie nicht vermutet hätte.

    • Bruno Wüthrich 22.06.2020 15:15
      Highlight Highlight Lia wusste aber, an wen sie die Frage stellt, und dass sie nicht nur von Emma, sondern auch in den Kommentaren Antworten erhalten wird.

      Es ist absolut logisch, dass da eigene Erfahrungen und Meinungen vorherrschen. Wenn jemand dies nicht möchte, wäre eine Frage an Emma der falsche Weg. Auch Emmas Antwort ist lediglich eine Meinung (übrigens etwas, was ich an Emma sehr schätze: sie tut nicht so, als wäre sie die Expertin. Da hatten wir schon andere...)

      Wer nicht auf die Allgemeinheit hören möchte, muss auch nicht die Allgemeinheit fragen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Green Eyes 22.06.2020 11:04
    Highlight Highlight Liebe Lia
    Ich kann Emma da nur zustimmen. Nur Du und Dein Partner entscheidet, was für Euch richtig ist. Es ist Eure Beziehung, da ist es egal, was andere dazu meinen.
    Sowie es auch Dein Leben es, es muss für Dich stimmen. Solange es für Dich stimmt und Du damit leben kannst, lass ihn gewähren. Es sei denn, Du lässt es nur ihm zu liebe zu, dann redet darüber.

    Was für Dich richtig oder falsch ist, kannst nur Du für Dich alleine bestimmen.
    • Bruno Wüthrich 22.06.2020 13:21
      Highlight Highlight Für Lia stimmt es eben nicht. Würde es stimmen, hätte sie Emma nicht diese Frage gestellt.

      Zudem besteht ein ziemlich grosser Unterschied zwischen "stimmen" und "damit leben können".

      Wie es scheint, kann Lia nur schwer damit leben. Wie um alles in der Welt sollte es da für sie stimmen?
    • Lolus 22.06.2020 13:44
      Highlight Highlight @Bruno wieso nimmst du es dier heraus hier mit anscheinend 100%iger Sicherheit zu behaupten dass es eben nicht stimmr für Lia?! Hallo gehts noch!

      Es kann doch gerade so gut sein das Lia wie im Text ersichtlich eher ein Problem hat mit der Akzeptanz in ihrem Umfeld. Wieso bist du dir so sicher dass es nicht dies ist?
    • Green Eyes 22.06.2020 15:09
      Highlight Highlight "Grundsätzlich finde ich das nicht schlimm!" und "Weil es alle anderen schlimm finden."
      Das sind die Aussagen von Lia, nicht von mir. Somit gehe ich davon aus, dass sie grundsätzlich kein Problem damit hat. Wenn es jedoch anders sein sollte und es für Lia nicht stimmt, dann müsste sie es anders formulieren. Nicht nur bei Emma sondern auch bei ihrem Partner.

    Weitere Antworten anzeigen
  • grumpygirl 22.06.2020 10:52
    Highlight Highlight Wow, ich könnte das nicht. Das würde mich mega verletzen, aber wahrscheinlich ist einfach mein Selbstbewusstsein nicht gross genug.

    Dass ihr offen darüber reden könnt, zeigt, dass ihr grosses Vertrauen habt, was doch schön ist! Ich stimme zu, dass nur die zwei/o.a. Betroffenen die Regeln festlegen.
    Leider kenne ich einige, bei denen es so begonnen und dann im Betrug geendet hat. Die hatten aber auch nicht so eine offene Kommunikation bei dem Thema.
  • Bruno Wüthrich 22.06.2020 10:52
    Highlight Highlight Die Antwort von Emma ist zu kurz gedacht. Sie spricht in ihrer Antwort von "euch". Gemeint ist aber lediglich Lias Freund. Denn sie selbst chattet ja nicht. Zumindest erwähnt sie nichts davon.

    Und sie ist bereits verunsichert. Ob nur wegen der Bemerkungen von aussen, wage ich zu bezweifeln. Wäre sie sich sicher, könnten diese Bemerkungen nichts bewirkten. Sie ist aber unsicher, und ihr ist es unwohl.

    Darauf ist Emma überhaupt nicht eingegangen.

    Der Reiz des Verbotenen ist übrigens vollständig weg, wenn etwas nicht verboten ist. Ist Chatten erlaubt, beginnt das Verbotene beim Fremdgehen.
    • ceciestunepipe 22.06.2020 13:25
      Highlight Highlight Nicht zwingend...beim Chatten ist auch einfach das Spiel mit der eigenen Identität spannend. Interessant ist, dass man digital ein anderes Ich zeigen kann und so verschiedene Versionen der eigenen Person ausprobiert.
      Zudem kann in längeren Partnerschaften auch einfach der Kick des Neuen digital ausgelebt werden, ohne dass man dies in die Realität umsetzen muss. Verschiedene Paare, verschiedene Gelüste!

      Wegen der Unsicherheit...manchmal wird man auch von aussen verunsichert, ohne, dass man dies will!
    • Bruno Wüthrich 22.06.2020 13:57
      Highlight Highlight Stimmt! Zwingend ist es nicht. Aber immerhin geht es ihm um Verbotenes und den Kick. Wenn sie kein Problem mit dem Chatten hat, ist da nichts Verbotenes. Wo bleibt dann aber der Kick? Oder: Wie holt man sich diesen?

      Der Möglichkeiten, Lias Fragen zu interpretieren, gibt es einige. Da sie die Frage gestellt hat, müssen wir davon ausgehen, dass sie seine Chatterei längst nicht so chillig sieht, wie sie den Anschein machen will. Ergo sollte man die Frage zumindest so interpretieren, dass sie eine echte Sorge damit verbindet.

      Dann kann man aber nicht so tun, als wäre alles in Ordnung.
    • ceciestunepipe 22.06.2020 14:16
      Highlight Highlight Wir wiederholen uns in den verschiedenen Kommentaren :)

      Aber wie schon gesagt, ich verstand die Frage als Verunsicherung, weil die Gesellschaft anders reagiert als Lia.
      Das ist dasselbe, wie wenn man als Mensch nicht eifersüchtig ist und alle dir sagen, dass du also sicher nicht richtig lieben kannst und irgendwann stellt man sich dann vielleicht die Frage, ob da etwas dran ist, wenn dies alle und "man" sagen...

      Dann fragt man Emma um Rat :)
    Weitere Antworten anzeigen
  • lilie 22.06.2020 10:46
    Highlight Highlight Wie kannst du es wagen, gechillt zu bleiben! Das nimmt doch der ganzen Geschichte den Wind aus den Segeln! 😃😄

    Nein, finde es gut, dass du gechillt bleibst. Du weisst, dass keine Gefahr besteht, und für ihn wird es nach einer Weile den Reiz verlieren. 👍
    • ursus3000 22.06.2020 12:30
      Highlight Highlight Kommt nur darauf an was zuerst seinen Reiz verliert . Als Mann würde ich sagen , eine Frau die das akzeptiert hat schon verloren . Für was soll er sich noch mühe geben ? Und wenn es ihr egal wäre , wäre es ja keine Frage . ( Ich frage für einen Freund 🙈 )
    • N. Y. P. 22.06.2020 12:32
      Highlight Highlight Dein Großwesir geht mit dir einig. Für ihn wird es mit der Zeit den Reiz verlieren.

      Er wird dann den grösseren Kick brauchen..
    • lilie 22.06.2020 12:51
      Highlight Highlight @ursus3000: Ich muss zugeben, dass mir erst nachher eingefallen ist, wie viele verschiedene Varianten es geben könnte.

      Ich würde als Partnerin nur dann mein Einverständnis geben, wenn ich weiss, dass es für ihn den Reiz eigentlich schon in dem Moment verloren hat, als ich ihm die Erlaubnis gegeben habe.

      Wenn es aber von seiner Seite ein Beziehungstest war, um herauszuspüren, wo sie stehen (es fehlt leider die Dauer der Beziehung), dann hat er wohl schon Schlussfolgerungen gezogen.

      @N.Y.P.: Das kann passieren. Dann muss er sich entscheiden - es kittet die Beziehung oder sie zerbricht daran.
    Weitere Antworten anzeigen
  • wydy 22.06.2020 10:43
    Highlight Highlight Wie Emma gesagt hat, sehe ich da kein Problem, solange beide damit einverstanden sind. Wichtig ist hier nur, kommuniziere offen. Sollte es irgendwann doch ein Problem sein, sprich das direkt an und rede mit ihm darüber.
    Auch sollte es wichtig sein, dass beide Beteiligten dieselben Möglichkeiten haben. Wenn er fremdflirten darf, dann darfst du das auch.
    Und zum Schluss noch eine Bitte. Seid ehrlich zu den Leuten mit denen ihr schreibt. Flirten ist ok, aber macht nicht fremden Leuten Hoffnung auf etwas, das nie eintreffen wird.
  • smartash 22.06.2020 10:42
    Highlight Highlight „Weil es alle anderen schlimm finden“


    Ich glaube, dieser Gedanke hält viele vom glücklichsein ab.
    Macht eure eigenen Regeln. Eure Beziehung soll euch glücklich machen, nicht andere. Zu viele schränken sich in ihrer Beziehung ein, weil sie fürchten was andere denken könnten. Es gibt kein Ideal wie eine Beziehung zu sein hat. Wir alle sind verschieden und haben unterschiedliche Bedürfnisse. Darum ist auch jede Beziehung anderst
    • ursus3000 22.06.2020 19:50
      Highlight Highlight „Weil es alle anderen schlimm finden“
      Das heisst übersetzt " Ich frage für einen Freund "
  • Ichweissmeinennamennichtmehr 22.06.2020 10:41
    Highlight Highlight Für mich ein absolutes no go, aber Emma hat recht. Ihr müsst selber wissen wo ihr eure Grenzen zieht.

    • Name_nicht_relevant 22.06.2020 15:10
      Highlight Highlight Da bin ich vollkommen deiner Meinung, ich habs nicht nötig und er auch nicht. Wir sind beste Freunde und können über alles reden, aber wir erlauben uns nicht alles. Jedoch nur so weit wie es auch für kein Unglück sorgt, man kann auch zusammen den Adrenalinkick erleben oder anders erreichen. Mit anderen Fremden chatten wäre für uns beide Betrug. Aber alles eine Einstellungssache und unser Ding ist es nicht. Das hat uns die Vergangenheit gelehrt und so sind wir Glücklich.
  • Kanuli 22.06.2020 10:39
    Highlight Highlight Wenn ihn das Verbotene reizt, und man es ihm erlaubt, ist es dann noch verboten? Was sucht er sich dann danach verbotenes für den Kick? Seltsam, seltsam. Wäre es dann nicht logischer es ihm zu verbieten, damit er weiter dort seinen Kick hat, auch wenn man es insgeheim nicht schlimm findet?
    • Riesenpinguin 22.06.2020 11:55
      Highlight Highlight Warum unnötig Stress in die Beziehung bringen? Wenn es ihm reicht, dass es "verboten" ist, also den Ruf hat, für sie aber i.O. ist, ist doch alles gut.
      Regelmäßig und wissentlich die Grenzen des Partners zu übertreten kann m.M.n. keine Basis für eine glückliche Beziehung sein.
  • Erklärbart. 22.06.2020 10:36
    Highlight Highlight Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass man mit offener & ehrlicher Kommunikation in einer Beziehung weiter kommt. Dein Freund hätte dir diese Chats auch verheimlichen können - aber er hat es dir gesagt. Spricht für ihn.

    Ist ähnlich wie beim Flirten - man geht mit seinen Freunden/innen weg, Flirt hier, Flirt da - aber nachdem Ausgang freut man sich irgendwie auf die bessere Hälfte.
  • Riesenpinguin 22.06.2020 10:36
    Highlight Highlight "Schliesslich ist es nicht die Gesellschaft, die eure Regeln schreibt, sondern einzig und alleine ihr."

    Ich möchte diesen Satz bitte gerne als Wandtattoo, Stickerei, eingebrannt auf Holz und als Graffiti an der Hauswand. Mir ganz egal wo und in welcher Form, aber das müssen viel mehr Leute lesen und begreifen.

    Danke Emma ❤
    • John Steam in the snail hole 22.06.2020 12:40
      Highlight Highlight Der Satz mag auf diesen Fall genau zugeschnitten zu sein , in vielen Fällen ist es jedoch so, dass die Gesellschaft dem Rahmen vorgibt und man sich als Individuum darin bewegen kann. Wird ganz einfach klar, wenn man Beispiele bildet: Gesellschaft sagt "kein Chat" - Individuum sagt "Chat!" ist voll ok. Gesellschaft sagt "Er 40, Sie 13 geht nicht" - Individuum sagt "Doch, für uns beide passt das", da wirds schwierig oder?
    • Riesenpinguin 22.06.2020 13:10
      Highlight Highlight Gut, dann lass uns den Satz um den Ausdruck "Erwachsene auf Augenhöhe" oder "Erwachsene in einer Beziehung ohne Machtgefälle" ergänzen. Ich hab das einfach als selbstverständlich angenommen. Der Satz dann klingt halt nur weniger hübsch.
  • blueberry muffin 22.06.2020 10:32
    Highlight Highlight ... Das Problem scheinen hier definitiv Freunde zu sein, die sich in eure Beziehung einmischen.

    Das einzige Problem das ich hier sehen würde, wenn dein Freund anderen falsche Hoffnungen macht und zu denen nicht offen kommuniziert. Aber da er mit dir offen darüber spricht, bezweifle ich dass das der Fall ist.
  • ursus3000 22.06.2020 10:29
    Highlight Highlight Das tönt für mich nach verlobt . Sicherstellen und weitersuchen . Sorry
  • Hummingbird 22.06.2020 10:28
    Highlight Highlight Wenn es für alle Beteiligten stimmt, ist doch alles gut. An Deiner Stelle würde ich aber ein paar Dinge vom Freund wissen wollen: Um was geht es beim Chatten genau? Wo liegen die Grenzen?: Ist z.B. auch Videosex in Ordnung? Chatten kann vieles bedeuten und jeder kann was anderes darunter verstehen. Besteht nicht doch die Möglichkeit, dass Dein Freund nach ner Weile für den Adrenalinschub dann doch jemanden treffen möchte? Mich würde Wunder nehmen, wieso er solche Kicks sucht, einfach um ihn besser zu verstehen aber auch einordnen zu können, was für mich ok ist und was nicht.
  • Gawayn 22.06.2020 10:26
    Highlight Highlight Wie so Vieles im Leben
    Es kommt drauf an...

    Da wird der Kick, das "Verbotene" angesprochen.
    Es ist eine Sache mit anderen Frauen zu chatten, ein wenig zu flirten.

    Eine ganz Andere,
    Wenn er den Frauen Hoffnung macht, das daraus mehr werden könnte.
    DAS geht NICHT!

    Unter Gamer gibt es Spielpartner. Kennen sich schon Jahre.
    Er und Sie, beide verheiratet, nicht zusammen, spielen in den Partien, necken und flirten wie ein altes Ehepaar.

    Aber nie würden sie sich treffen. Beide wissen wo sie hin gehören.
    Es kommt halt drauf an...
    • Ichweissmeinennamennichtmehr 22.06.2020 16:08
      Highlight Highlight Da hast du recht!
      Mit Gefühlen der anderen spielt man nicht!
      Wenn er sein selbstwertgefühl und Ego stärken will soll er was anderes finden.

Hipsterlitheater

SwipeGenossen™ – Die Dating-App für echte Schweizer

Endlich ist es da! Das Tinder für wahre Eidgenossen! Mit vielen tollen lokalen Suchkriterien! So findet jeder Peter seine Annegret!

Artikel lesen
Link zum Artikel