DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Das Time-Out-Magazin hat die coolste Strasse der Welt gekürt. Sie liegt in Australien. bildmontage: watson/keystone/shutterstock

Das sind die 10 hippsten Strassen der Welt – und das ist die Schweizer Antwort darauf

Von Singapur bis L.A: Das renommierte Time-Out-Magazin hat die tollsten Boulevards der Welt gekürt. Von der Schweiz hat es keine Avenue in die Hitlist geschafft. watson holt das nach.

Team watson
Team watson



2020 war nicht gerade das beste Jahr, um die hippsten Strassen und Gassen rund um den Globus zu erkunden. Die Corona-Reisesperre neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Höchste Zeit, einen Blick auf die coolsten Strassen auf den verschiedenen Kontinenten zu werfen. Das renommierte Time-Out-Magazin hat eben seine Hitliste veröffentlicht.

Von der Partymeile «Witte de Withstraat» in Rotterdam bis zur «Haji Lane» in Singapur, in der Bildstrecke findest du die Favoriten der Time-Out-Redaktion:

Die Top-10-Strassen von Time Out:

1 / 12
Das sind die coolsten Strassen der Welt.
quelle: shutterstock
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Eine Schweizer Strasse sucht man in der Rangliste vergeblich. Das darf nicht sein!

Hier die Lieblingsstrassen der watson-Crew:

Zürich

Josefstrasse

Menschen grillieren in der Abendsonne auf der Josefwiese in Zuerich, am Samstag, 24. Mai 2014. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Bild: KEYSTONE

Ab der Josefswiese wird es richtig toll. Dort ist's eh mega toll, weil dort junge Papis, alte Säuferinnen, Volleyball-Cracks, Ping-Pöngler und Leute, die einfach nur auf der Wiese chillen wollen, friedlich co-existieren. Dann den hübschen Genossenschaftshäuschen entlang zum Röntgenplatz, wo fast zu jeder Tageszeit etwas los ist.

Cool ist, dass es mitten auf dem Platz mehrere Bänke mit Tischen gibt, davon ein paar sogar überdacht. Dann weiter Richtung Langstrasse kommen herzige Quartierlädeli, überteuerte Hipster-Kafis, einige feine Restaurants, die legendäre italienische Pasticceria Caredda und der liebevoll geführte Spielzeugladen von Quartierliebling Piri. Wenn man dann die Langstrasse überquert und weiter zum HB spaziert, bekommt man einen Eindruck, wie die Arbeiterschaft früher in Zürichs Industriequartier gewohnt haben.

Basel

Klybeck-Strasse

Bild

bild: shutterstock

Entlang der Basler Klybeckstrasse lassen sich Reisen durch Kontinente und Lebenswelten unternehmen. Vom Claraplatz und dem Schiefen Eck, der Stammbeiz der Urbasler Arbeiterklasse und einem Fasnachts-Hotspot geht die Reise durch das Matthäusquartier, in dem sich in den 80er-Jahren über die 50 Prozentquote hinaus die kurdische Diaspora niedergelassen hat.

Die Tramlinie, scherzhaft auch «Orientexpress» genannt, führt einen dann weiter durchs abgewrackte Industriequartier am Wiesenplatz, wo die alten BASF-Fabriken von Kreativen bevölkert werden bis nach Kleinhüningen und zum Basler Hafen, wo die grosse weite Welt der See-Leute auf Geländebesetzungen und wochenendliche Sauvages trifft. Tipp: bester und günstigster Kebab nördlich von Tangier beim Aziz Imbiss, vis-a-vis des Brautmode-Geschäfts. Ayran ist inklusive.

Bern

Lorrainestrasse

Bild

Die «Brass» ist in der Lorraine längst eine Institution. bild: Keystone

Das frühere Arbeiterviertel erlebt eine rasante Entwicklung. Den Puls des alternativen Quartiers spürt man an der Lorrainestrasse besonders gut. Man schlendert entlang von versprayten Gebäuden durch die von Bäumen gesäumte Strassen. Trotz zunehmender Gentrifizierung ist das Quartier gut durchmischt und hat sich nicht wie andere Gebiete zu einem spiessigen Akademiker-Viertel gewandelt. Von «Falafingo» bis zum «Namsan»: Es locken diverse exotische Cafés und Restaurants.

Mit der «Werkstadt» hat ein Hauch Berlin in der Lorraine Einzug gehalten. Ein Abstecher in das Lorrainepärkli darf nicht fehlen. Dort spielen Jung und Alt von früh bis spät Pétanque (oder Ping Pong), während die Kinder auf dem Spielplatz herumtollen und sich die Gewerbeschüler mit Snacks vollstopfen. Das beste zum Schluss: Von der Lorrainestrasse sind es nur 5 Minuten bis zur Aare.

Lausanne

Rue Centrale/Place Pépinet

People wearing a protective face mask are shopping duing the reopening of the Saturday's market during the state of emergency of the coronavirus disease (COVID-19) outbreak, in Lausanne, Switzerland, Saturday, May 23, 2020. In Switzerland from 11 May, loosening measures slowing down the ongoing pandemic of the COVID-19 disease, which is caused by the SARS-CoV-2 coronavirus, become effective by step. Classroom teaching at primary and lower secondary schools will again be permitted. Shops, markets, museums, libraries and restaurants will be able to reopen under strict compliance with precautionary measures. (KEYSTONE/Laurent Gillieron).Des personnes portant un masque effectuent leur achats a la Rue Centrale lors de la reouverture du marche alimentaire aux legumes pendant la pandemie de Coronavirus (Covid-19) ce samedi 23 mai 2020 a Lausanne. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Bild: KEYSTONE

In dieser langen Strasse im Herzen von Lausanne konzentriert sich alles, was gut ist: trendige Bars, coole Restaurants, Geschäfte. Bonus: Sie ist am Samstagmorgen für den Verkehr gesperrt.

Genf

Rue Henri-Blanvalet

Bild

bild: google streetview

Klein aber fein. Mehrere trendige Bars, die von 20-40-Jährigen frequentiert werden. Im Stadtteil Eaux-Vives, einen Steinwurf vom See und dem Park La Grange entfernt, wo sich Putin und Biden treffen.

Neuenburg

Rue du Trésor

Wir mögen die Strasse Rue du Trésor in Neuenburg sehr. Dort trifft man einen malerischen Marktplatz mit schönen Fassadenhäuser aus dem 18. Jahrhundert an. Samstags sowie im Sommer auch am Dienstag und Donnerstag findet ein Gemüse- und Obstmarkt statt.

Aarau

Rathausgasse

Die Rathausgasse in der Altstadt einem der sichtbaren urspruenglichen Baeche, in Aarau, aufgenommen am 18. Oktober 2013. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

The Rathausgasse in the old pat of the town, with one of the visible creeks in the road, in Aarau, Switzerland, October 18, 2013. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

Bild: KEYSTONE

Unserer Aargauer-Fraktion meldet: «Mitten in der Altstadt, viele Bars. Autofrei.»

Jetzt bist du an der Reihe: Schreib deine Lieblingsstrasse mit kurzer Begründung ins Kommentarfeld.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

10 Dinge, die du kennst, wenn du zu wenig Ferien hast

1 / 12
10 Dinge, die du kennst, wenn du zu wenig Ferien hast
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Neuseeland sagt Insta-Fotos den Kampf an – und wirbt für Facettenreichtum

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

HOT HOT HOT – hier gibt's 5x Food, 2x Drinks und jede Menge Musik aus Jamaika

Aktuell stimmen die sommerlichen Temperaturen schon mal, da könnte man doch kulinarisch etwas Karibik zu sich nach Hause holen, oder? Genauer: Jamaikanische Küche! Curries, Rice and Peas, Jerk und Rum, Rum, Rum!

Womit wir beim ersten Stichwort wären! Fangen wir doch gleich an mit dem – nebst Musik – wohl wichtigsten Exportgut Jamaikas:

Oh ja. White Rum, Golden Rum, Dark Rum ... gönn dir was! Genauer: Mach' dir einen Drink, während du kochst!

Etwa:

Jaja, von mir aus könnt ihr Cuba Libre sagen. In …

Artikel lesen
Link zum Artikel