Promotion
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Promotion

Ferien in Viamala – Hier kommen zehn Tipps

Manche behaupten Graubünden sei der schönste Kanton. Diese Zehn Tipps über Viamala bestätigen diese Behauptung devinitiv.

Rheinquelle, Roffla- und Viamala-Schlucht

Wenige der 50 Millionen Menschen entlang des 1230 km langen Rheins wissen, dass eine der beiden Rheinquellen ganz hinten im Rheinwald, am Fusse des Rheinwaldhorns, entspringt. Wem der Weg zur Zapporthütte und dem Rheinquellgebiet zu weit ist, entdeckt die Geheimnisse des Rheins auf dem Rheinquellweg zwischen Hinterrhein und Nufenen. Auf seiner Reise zur Nordsee passiert der junge Rhein anfänglich die wildromantische Roffla- und die legendäre Viamala-Schlucht. Beide sind bei jedem Wetter einen Besuch wert.

Hier kommst du zur Viamala-Schlucht, Roffla-Schlucht und zum Rheinquellweg.

Bild

Naturparadies Schamserberg

Donat, Casti-Wergenstein, Pazen, Farden, Mathon und Lohn heissen die idyllischen Bergdörfer am Schamserberg im Naturpark Beverin, wo sich farbige Mäh- und Trockenwiesen abwechseln und glasklare Bergseen zur Abkühlung einladen. Der Klangwald tùn-resùn in Lohn und die Capricorn Pirsch rund um das Thema Steinbock (Capricorn = Steinbock) in Wergenstein lassen Kinderherzen höher schlagen. Wer das Abenteuer liebt, bucht eine Wildtier-Beobachtungstour mit Magnasch Michael oder macht sich auf den Weg zum Piz Beverin (2998 m).

Hier kommst du zum Naturpark.

Bild

Heinzenberger Bergseen

Es geht über die sanften Höhen des Heinzenbergs oberhalb von Thusis mit einer grandiosen Weitsicht in die Bündner Bergwelt, umgeben von einer besonders bunten Alpenflora: Vom Glaspass führt die Bergseen-Wanderung Heinzenberg zum Pascuminer- und Bischolsee. Das nächste Ziel ist der Patrutgsee in Oberurmein: Ein kleines Paradies für die ganze Familie mit Spiel- und Liegewiese, Spielplatz, Boots- und Badesteg sowie Feuerstellen mit Sitzgruppen. Danach führt die Wanderung bergabwärts bis Flerden.

Hier kommst du zum Bergsee.

Bild

Burgenweg Domleschg

Das Domleschg ist bekannt für seine vielen Burgen und Schlösser. Die Kulturlandschaft wird zudem geprägt von den typischen Hochstamm-Obstkulturen, von Hecken und Trockenmauern. Der Burgenweg Domleschg führt von Thusis nach Rothenbrunnen, vorbei an den 15 Bauwerken, welche meist nicht direkt besichtigt werden können, jedoch in einer handlichen Broschüre kurz und prägnant beschrieben werden. Für eine gemütliche Rast mit Abkühlung sorgt der Canovasee zwischen Almens und Paspels.

Hier kommst du zum Burgenweg.

Bild

Avers Bergalga

Murmeltier-Lehrpfad

Nicht wundern: Hier wird man ausgepfiffen. Die Murmeltiere im Bergalgatal – eine der murmeltierreichsten Regionen der Alpen – begrüssen auf diese Art ihre Besucher. Viel Wissenswertes über das Leben der putzigen Bergbewohner gibt es an den Stationen des beschilderten Erlebnis- und Lehrpfads. Tipp: Bei Sonnenschein gönnen sich die Murmeltiere zwischen 12 und 15 Uhr oft eine Siesta. Idealerweise beobachtet man die Tiere also vorher oder nachher. Ab Mitte September halten sie dann Winterschlaf.

Hier kommst du zum Murmeltier-Lehrpfad.

Bild

Auf den Spuren der Walser in Obermutten

Die typische Walsersiedlung, hoch über der Viamala- und der Schyn-Schlucht, liegt direkt am Walserweg Graubünden. Hier steht ein Gotteshaus mit Seltenheitswert: Die Kirche ist der einzige Sakralbau der Schweiz, welcher ausschliesslich aus Holz gebaut ist. Eine unvergessliche Aussicht bietet die Wanderung zur Muttner Höhi – bei Tag und am Abend, insbesondere bei Vollmond. Für Kinder ab 6 Jahren ist die Walser Schatzsuche mit der «Huria Fängge» ein echtes Erlebnis.

Hier kommst du zum Walserweg.

Bild

Präz

Erlebniswanderweg Tilla

Ein Hit für die ganze Familie am Heinzenberg oberhalb von Thusis: Das Mädchen Tilla lädt ihre Freunde auf eine spannende Erlebnistour rund um die Burgruine Heinzenberg ein. In Tilla’s Welt gibt es viele Tiere und Pflanzen. Diese lassen sich rund um die Burg entdecken und erforschen. Zu jeder Geschichte gibt es einen Platz, wo Gross und Klein aktiv in und mit der Natur werden können. Natürlich lädt auch ein toller Picknick-Platz zum Verweilen ein. Tilla’s Geschichten gibt’s auch als illustriertes Kinderbuch.

Hier kommst du zu mehr Infos.

Bild

Sufers

Festungsmuseum Crestawald

An der Grenze zu Italien sind während des Zweiten Weltkrieges zahlreiche militärische Sperren entstanden. 60 Jahre lang war die Festung Crestawald bei Sufers streng geheim. Heute ist das Artilleriewerk eines der wenigen seiner Art, welches praktisch im Originalzustand besichtigt werden kann. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Praktisch jedes Detail präsentiert sich heute wie damals, als die Anlage strengster Geheimhaltung unterstellt war.

Hier kommst du zum Crestawald.

Bild

Feldis

Der Sonne entgegen

Bereits die Fahrt mit der Luftseilbahn hoch über die Rhäzünser Rheinauen von Rhäzüns nach Feldis ist ein echtes Erlebnis. Noch höher hinaus geht es mit der Sesselbahn von Feldis nach Mutta. Sie bringt Naturliebhaber direkt ins Feldiser Hochland, das Wanderparadies am Dreibündenstein. Die Aussicht ins Churer Rheintal und in die Bergwelt mit Tödi, Calanda-Massiv und Ringelspitze ist faszinierend. Doch auch ein Blick in die Wiesen lohnt sich. Die Alpen-Flora ist hier besonders vielfältig.

Hier kommst du zu den Bergbahnen.

Bild

Kirchenschätze

Die Kirche St. Martin in Zillis ist weltberühmt. Die romanische Bilderdecke aus dem 12. Jahrhundert hat sie zur «Sixtina der Alpen» gemacht. In der Region Viamala gibt es viele Kirchenschätze, die noch echte Geheimtipps für Kulturfreunde sind. So auch die Kirche von Lohn am Schamserberg mit ihren zwei Türmen oder das Gotteshaus in Obermutten, welche ganz aus Holz gebaut ist. Die Steinkirche von Cazis beeindruckt dagegen mit ihrer unkonventionellen Architektur. Und im Schams schmücken wertvolle Fresken u.a. die Kirchen von Clugin und Casti, im Domleschg die Kirche von Tomils sowie die Kapelle St. Maria Magdalena in Dusch bei Paspels.

Hier bekommst du mehr Infos.

Bild

Hier noch mehr über Viamala.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

23 perfekte Dinge, die so nur aus der Natur stammen können

Die Natur gilt als rau, wild und unzähmbar. Doch manchmal kann sie auch genau das Gegenteil sein und uns mit ihrer atemberaubenden Schönheit, ihren vielfältigen Farben und ihren zahllosen Formen faszinieren. Ohne Text, ohne Facts: einfach nur zum Geniessen.

(smi)

Artikel lesen
Link zum Artikel