Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Innerschweizer atmen auf

Zug sichert sich Ligaerhalt



Zugs Stuermer Reto Suri, rechts, jubelt mit Robert Schremp aus den USA nach seinem Siegestor zum 2:3 im Abstiegsrundenspiel der 3. Runde der National League A zwischen dem EHC Biel und dem EV Zug am Samstag, 15. Maerz 2014, in der Eishalle in Biel. (KEYSTONE/Alessandro della Valle)

Sichert dem EVZ den Ligaerhalt, Reto Suri. Bild: KEYSTONE

Nun ist auch die letzte Entscheidung in der Abstiegsrunde gefallen: Zug setzte sich bei Biel 3:2 durch und sicherte sich den Ligaerhalt. Bern bezwang die Rapperswil-Jona Lakers problemlos 5:1.

Die Seeländer lagen vor dem Spiel vom Samstag «nur» noch zehn Punkte hinter den Zentralschweizern. Deshalb bot sich ihnen in den beiden Direktduellen die Chance, bis auf vier Zähler heranzukommen. 

Daraus wurde aber nichts, obwohl Biel dank Ramon Untersander (19.), und Ryan MacMurchy (21.) zweimal in Führung gegangen war. Die Zuger hatten jedoch mit Reto Suri die auffälligste Figur auf dem Eisfeld. Dieser hatte bei sämtlichen drei Toren der Gäste seinen Stock im Spiel. 

Biel muss damit sicher das Playout gegen Rapperswil-Jona spielen, wobei es den Heimvorteil schon auf sicher hat. Die Lakers waren gegen Bern chancenlos, lagen schon nach etwas mehr als fünf Minuten 0:2 in Rücklage. Das 1:0 für den SCB erzielte Pascal Berger nach 16 Sekunden. Die Berner gewannen zum siebenten Mal in Folge gegen die St. Galler, die zum 13. Mal in den letzten 14 Spielen verloren. (si/syl)

NLA Platzierungsrunde, 3. Spieltag

Bern – Rapperswil 5:1

Biel – Zug 2:3

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fliegender Wechsel

Davos holt Nygren-Ersatz aus Finnland +++ Sprunger bis 2023 bei Gottéron

Die Klubs der National League komplettieren ihre Kader für die Saison 2019/20. Wer wechselt wohin? Die aktuellsten Transfers und eine Übersicht sämtlicher Teams.

Der HC Davos hat als Ersatz für den verletzten Magnus Nygren den finnischen Verteidiger Otso Rantakari verpflichtet. Der 25-Jährige stösst von Tappara Tampere mit einem Vertrag bis zum Ende des Spengler Cup 2019 zu den Bündnern. In seinen drei Saisons beim finnischen Erstligisten Tampere brachte es der Offensiv-Verteidiger Rantakari in 184 Meisterschaftsspielen auf 96 Skorerpunkte (27 Tore/69 Assists).

Nygren wird dem HC Davos noch mindestens bis November nicht zur Verfügung stehen. Der Schwede …

Artikel lesen
Link zum Artikel