DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07970349 (FILE) - Bayern's head coach Niko Kovac reacts during the German Bundesliga soccer match between FC Bayern and Hertha BSC in Munich, Germany, 16 August 2019 (reissued on 03 November 2019). Bayern has announced on 03 November 2019 that Niko Kovac has offered his resignation has coach and therefore, by mutual consent, Kovac is no longer the head coach of Bayern Munich.  EPA/PHILIPP GUELLAND CONDITIONS - ATTENTION: The DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video. *** Local Caption *** 55399466

Niko Kovac gewann mit Bayern München das Double und muss nun in seiner zweiten Saison gehen. Bild: EPA

Wer folgt bei den Bayern auf Kovac? 7 Kandidaten und was für sie spricht

Die Zeit von Niko Kovac bei Bayern München ist abgelaufen. Wer folgt beim deutschen Rekordmeister als neuer Trainer? Ausgerechnet vor dem Bundesliga-Hit gegen Borussia Dortmund am Samstag herrscht Ausnahmezustand an der Säbener Strasse in München.



Rang 4 in der Bundesliga, zwei Niederlagen in zehn Spielen. Drei Spiele, drei Siege in der Champions League, darunter ein rauschender 7:2-Erfolg auswärts bei Tottenham. Im DFB-Pokal noch mit dabei.

Alleine an den Resultaten kann es nicht liegen, dass Niko Kovac nicht mehr Trainer bei Bayern München ist. Bloss: Bei der deutschen Nummer 1 geht es nie nur darum, Spiele zu gewinnen. Das Team sollte das bitte schön in einer angemessenen Art und Weise erledigen. Und das kam in den letzten Wochen zu kurz, am Samstag erst recht. Da kassierte der stolze FC Bayern eine 1:5-Klatsche bei Eintracht Frankfurt, es war das Ende von Trainer Kovac.

Und nun brodelt es in der Gerüchteküche. Das sind die meistgenannten Kandidaten für den Trainerjob:

Erik ten Hag

Ajax head coach Erik Ten Hag attends a training session in Athens, on Monday Nov. 26, 2018. Ajax will face AEK for a Group E Champions League soccer match in Athens, on Tuesday. (AP Photo/Petros Giannakouris)

Bild: AP

Der 49-jährige Holländer soll besonders hoch im Kurs stehen. Aktuell ist er Trainer von Ajax Amsterdam, das er vergangene Saison mit begeisterndem Fussball bis in die Halbfinals der Champions League und zum Double aus Meisterschaft und Cup geführt hat. Eine Spielweise, die die Münchner ihren erfolgsverwöhnten Anhängern nur zu gerne präsentieren würden. Laut Sky sollen die Bayern bereits Kontakt mit ten Hag aufgenommen haben. Gross vorstellen mussten sie sich nicht: Erik ten Hag hat Stallgeruch, trainierte zwischen 2013 und 2015 bereits Bayerns zweite Mannschaft in der Regionalliga. Ajax würde ihm im Sommer trotz laufendem Vertrag keine Steine in den Weg legen, während der Saison müssten die Deutschen jedoch wohl viel Geld nach Amsterdam überweisen.

Massimiliano Allegri

Juventus' head coach Massimiliano Allegri walks along the pitch at the Santiago Bernabeu stadium in Madrid, Tuesday, April 10, 2018. Juventus will play a Champions League quarter final second leg soccer match with Real Madrid on Wednesday 11. (AP Photo/Francisco Seco)

Bild: AP

Aus Italien heisst es, Allegri sei der Topfavorit. Der 52-Jährige hat den grossen Vorteil, dass er sofort und ohne langwierige Verhandlungen anfangen könnte, denn derzeit ist er ohne Job. Allegri, der mit Milan und in den letzten fünf Jahren stets mit Juventus italienischer Meister wurde, nahm sich nach der Trennung von den Turinern eine Auszeit. Geplant hatte er, ein ganzes Jahr zu pausieren. Doch was, wenn ihn die Bayern unbedingt wollen?

José Mourinho

epa07866140 Picture made available 24 September 2019 of former Chelsea and Real Madrid coach Jose Mourinho arriving for the Best FIFA Football Awards 2019 in Milan, Italy, 23 September 2019.  EPA/MATTEO BAZZI

Bild: EPA

Seit einiger Zeit heisst es, Mourinho büffle fleissig Deutsch – für den Job in München? «The Special One» bei den Bayern – das wäre ohne Zweifel eine Hit-Staffel der Seifenoper «FC Hollywood». So grosskotzig selbstbewusst wie Mourinho auftritt, ist er grundsätzlich der ideale Trainer für Bayern. Allerdings gibt es durchaus Zweifel. Der Fussball, den der 56-jährige Portugiese spielen lässt, ist unattraktiv und wirkt ein wenig aus der Zeit gefallen. Bei seiner letzten Station, Manchester United, hatte er es nicht geschafft, ohne absolutes Topkader mit den besten Teams mitzuhalten.

Arsène Wenger

epa06698512 Arsenal manager Arsene Wenger ahead of his team's UEFA Europa League semi-final match with Atletico Madrid at the Emirates Stadium in London, Britain, 26 April 2018 (issued 28 April 2018). 
Outgoing Arsenal boss Arsene Wenger has reportedly been given the chance to become the highest-paid manager in the world by managing in the Chinese Super League.  EPA/ANDY RAIN

Bild: EPA

Ein sehr spannender Name, der tatsächlich das Rennen machen könnte, wenn man weiss, wie die Bayern-Bosse Uli Hoeness und Karl-Heinz Rummenigge ticken. Wenger als «Jupp Heynckes 2.0»? Der «ewige» Arsenal-Trainer ist nach 22 Jahren in London seit rund einem Jahr ohne Arbeitsstelle, will sich aber noch nicht zur Ruhe setzen. Ein grosser Vorteil des 70-Jährigen aus dem Elsass ist, dass er Deutsch spricht. Wenger ist verfügbar, würde das Team stabilisieren und könnte so die ideale Lösung sein, um die Saison doch noch in die gewünschten Bahnen zu lenken, ehe im Sommer ein Wunschkandidat für eine längerfristige Zusammenarbeit zu haben ist (Julian Nagelsmann? Thomas Tuchel? Jürgen Klopp?).

Mark van Bommel

epa07528439 PSV coach Mark van Bommel is pictured during the Dutch Eredivisie match between Willem II Tilburg and PSV Eindhoven at Koning Willem II stadium, in Tilburg, the Netherlands, 25 April, 2019.  EPA/Maurice van Steen

Bild: EPA/ANP

Der Holländer hat das Bayern-Gen, war zwischen 2006 und 2011 unermüdlicher Antreiber im Mittelfeld. Nach seiner erfolgreichen Spielerkarriere wurde er 2014 Trainer, zunächst im Nachwuchsbereich und seit 2018 als Cheftrainer bei PSV Eindhoven. Knapp hinter Erzrivale Ajax wurde der Klub Vizemeister, in der aktuellen Saison sieht's nicht ganz so gut aus. Für die Bayern ist er vermutlich noch «zu frisch» als Trainer.

Mauricio Pochettino

Tottenham's manager Mauricio Pochettino arrives before the Champions League, group B, soccer match between Tottenham and Red Star Belgrade, at the Tottenham Hotspur stadium in London, Tuesday, Oct. 22, 2019. (AP Photo/Ian Walton)

Bild: AP

Der 47-jährige Argentinier war bei den Bayern schon im Gespräch, als man sich schliesslich für Kovac entschied. Pochettino soll immer noch hoch im Kurs stehen, obwohl es ihm in dieser Saison mit Tottenham gar nicht nach Wunsch läuft. Aber er hat bei den «Spurs», wo er seit 2014 Trainer ist, gezeigt, dass er ein Team aufbauen und formen kann. Im Sommer soll sich Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic bereits länger mit Pochettino unterhalten haben.

Ralf Rangnick

epa07600177 Leipzig's head coach Ralf Rangnick prior to the German DFB Cup final soccer match between RB Leipzig and FC Bayern Munich in Berlin, Germany, 25 May 2019.  EPA/CLEMENS BILAN CONDITIONS - ATTENTION: The DFB regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.

Bild: EPA

Der «Fussballprofessor» gilt als Mastermind hinter den Erfolgen von Hoffenheim und RB Leipzig. Aktuell ist der 61-Jährige bei Red Bull als übergeordneter Sportchef der Energydrink-Klubs tätig – wahrscheinlich nicht der Traumjob schlechthin, wenn man die Chance erhält, bei Bayern München Trainer zu werden. Uli Hoeness soll klar gegen Rangnick sein, doch er legt in wenigen Tagen sein Amt nieder und hat dann, zumindest auf dem Papier, nicht mehr die Macht wie jetzt.

Wen sollen die Bayern als Kovac-Nachfolger holen?

Dass Interimstrainer Hansi Flick länger an der Linie bleiben wird, ist unrealistisch. Am Mittwoch empfängt Bayern in der Champions League Olympiakos, am Samstag kommt's zum grossen Hit gegen den BVB. Danach ist Länderspielpause und spätestens dann dürfte der Klub den neuen Trainer präsentieren.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die lange Liste der Sion-Trainer unter Christian Constantin

1 / 54
Die 52 Sion-Trainer unter Christian Constantin
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Der Chef teilt gegen Ex-Mitarbeiter Laurent Aeberli aus

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel