Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NLA-Abstiegsrunde

Rüthemann löst Montandon als Rekordhalter ab – Siege für Zug und Bern



Die Berner Ivo Ruethemann und Joel Vermin, Mitte von links, und die Bieler Anthony Rouiller, Manuel Gossweiler und Torhueter Lukas Meili, von rechts, kaempfen um den Puck, im Abstiegsrundenspiel der 5. Runde der National League A zwischen dem EHC Biel und dem SC Bern am Donnerstag, 20. Maerz 2014, in der Eishalle in Biel. (KEYSTONE/Lukas Lehmann)

Rüthemann in seinem 1071. NLA-Spiel. Bild: Keystone

Die grösste Schlagzeile am zweitletzten Spieltag der bedeutungslos gewordenen Abstiegsrunde schrieb der Berner Stürmer Ivo Rüthemann, der sein 1071. Spiel in der NLA bestritt und damit alleiniger Rekordhalter ist.

Rüthemann überholte Gil Montandon, zu dem er am vergangenen Dienstag aufgeschlossen hatte. Als Krönung liess sich der 37-Jährige beim 2:1-Auswärtssieg gegen Biel einen Assist zum 2:0 von Glen Metropolit (15.) gutschreiben. Es war für den dreifachen Olympia- und zwölffachen WM-Teilnehmer erst der siebente Skorerpunkt in seiner wohl letzten Saison.

Der Sieg der Berner war verdient. Die Gäste präsentierten sich lange Zeit bissiger - das nach der 4:5-Niederlage gegen Rapperswil-Jona angeordnete Straftraining hat anscheinend Wirkung gezeigt. Während die Seeländer die dritte Niederlage in Folge erlitten, feierte der SCB erst den achten Saisonsieg auf fremdem Eis.  

Auch der Bieler Playout-Gegner Rapperswil-Jona verliess das Eis als Verlierer. Zwar holten die Lakers in Zug ein 0:3 auf, am Ende kassierten sie aber mit 3:4 die vierte Niederlage in Folge in der Bossard-Arena. Den Siegtreffer der Zentralschweizer schoss in der 54. Minute Santeri Alatalo im Powerplay. Das 2:0 (16.) des Heimteams war eine Co-Produktion der beiden 18-jährigen Marc Marchon (1. NLA-Tor) und Michael Hügli gewesen. Die Treffer vom 0:3 zum 2:3 erzielten Derrick Walser und Nicklas Danielsson in der 40. Minute innerhalb von 15 Sekunden. (pre/si)

National League A, Abstiegsrunde

EHC Biel – SC Bern 1:2 (0:2, 0:0, 1:0)

Zug - RJ Lakers 4:3 (2:0, 1:2, 1:1)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fliegender Wechsel

Davos holt Nygren-Ersatz aus Finnland +++ Sprunger bis 2023 bei Gottéron

Die Klubs der National League komplettieren ihre Kader für die Saison 2019/20. Wer wechselt wohin? Die aktuellsten Transfers und eine Übersicht sämtlicher Teams.

Der HC Davos hat als Ersatz für den verletzten Magnus Nygren den finnischen Verteidiger Otso Rantakari verpflichtet. Der 25-Jährige stösst von Tappara Tampere mit einem Vertrag bis zum Ende des Spengler Cup 2019 zu den Bündnern. In seinen drei Saisons beim finnischen Erstligisten Tampere brachte es der Offensiv-Verteidiger Rantakari in 184 Meisterschaftsspielen auf 96 Skorerpunkte (27 Tore/69 Assists).

Nygren wird dem HC Davos noch mindestens bis November nicht zur Verfügung stehen. Der Schwede …

Artikel lesen
Link zum Artikel