Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wettschulden sind Ehrenschulden, das weiss auch Klaus Zaugg. Doch was, wenn die Grundlagen für die Wette gar nicht erfüllt wurden? Bild: wanda frischknecht, jardin maoré

Eismeister Zaugg

Zug und die Unfähigkeit, Meister zu werden: Muss der «Eismeister» 11'084 Franken bezahlen?

Der EV Zug fordert vom «Eismeister» ganz offiziell 11'084 Franken. Warum ich nicht bereit bin zu zahlen. Und warum diese Forderung uns ein wenig erklärt, warum die Zuger seit 1998 nie mehr Meister geworden sind.



Der Tatbestand ist unbestritten. Am 7. August 2018 habe ich geschrieben:

«Der EV Zug hat ab der Saison 2019/20 den grossen Torhüter, den es braucht, um Meisterschaften zu gewinnen. Aber Zug hat noch nicht den grossen Trainer, den es für einen Titelgewinn braucht. Der neue Bandengeneral Dan Tangnes ein Meistertrainer? Der Norweger, der noch nie irgendetwas gewonnen hat? Er hat einen Zweijahresvertrag. Wenn er Ende der ersten Saison mit Leonardo Genoni (2019/20) noch immer Zugs Trainer ist, soll jeder Buchstabe dieser Kolumne ein «Zweifränkler» in der EVZ-Mannschaftskasse sein.»

Nun ist die Saison 2019/20 Geschichte und Dan Tangnes nach wie vor Zugs Trainer. Also hat mir der EV Zug für die 5524 Buchstaben dieser Kolumne 11'084 Franken in Rechnung gestellt.

Noch so gerne würde ich meine Wettschulden einlösen. Das ist schliesslich Ehrensache. Aber eben: Höhere Umstände haben diese Wette ungültig gemacht.

Die Rechnung des EVZ an Eismeister Zaugg:

Rechnung es EV Zug an Klaus Zaugg

Bild: watson

Bild

Bild: watson

Aus meinem Text geht eindeutig und unzweifelhaft hervor: Wenn Zug auch mit Leonardo Genoni nicht Meister wird, dann sind die Tage des Trainers gezählt. Die Erwartungen in Zug sind nach den Investitionen im Sommer 2019 (neben Leonardo Genoni holten die Zuger mit Grégory Hofmann ja auch noch den besten und teuersten Schweizer Skorer) himmelhoch.

Ich bin kein Polemiker, wenn ich behaupte, dass ein erneutes Scheitern im Titelkampf Dan Tangnes den Job gekostet hätte. Erst recht, weil ja in dieser Saison Zugs «Angstgegner» – der SC Bern – die Playoffs verpasst hat. Die Zuger haben gegen die Berner bereits dreimal den Final verloren: 1997, 2017 und 2019. Und es sei daran erinnert, dass Trainer Harold Kreis 2017 nach dem verlorenen Final trotz eines weiterlaufenden Vertrages gefeuert worden ist.

ZUM BEGINN DER NATIONAL LEAGUE SAISON 2019/20 AM FREITAG, 13. SEPTEMBER 2019, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDE PORTRAITS VON DAN TANGNES, HEADCOACH EV ZUG, ZUR VERFUEGUNG --- Dan Tangnes, Coach EV Zug, portraitiert in der Garderobe der 1. Mannschaft von Zug am 12. August 2019 in der Bosshard Arena in Zug. (KEYSTONE/Christian Beutler)

Dan Tangnes ist immer noch Chef in der EVZ-Kabine – aber die Saison ging ja auch nicht richtig zu Ende. Bild: KEYSTONE

Lieber Patrick, lieber Reto, Ihr hättet also Dan Tangnes behalten, wenn er nach 2019 zum zweiten Mal hintereinander im Titelkampf gescheitert wäre? Come on!

Nun ist euch die Bewährungsprobe Playoffs erspart geblieben oder, um es positiv zu sagen: durch höhere Umstände verwehrt worden. Es hat nur einen theoretischen «Mini-Final» gegeben: das letzte Spiel der Saison in Zürich um den Qualifikationssieg. Auch diese Partie habt Ihr verloren.

Der EV Zug ist eine formidable Hockey-Firma. Ich kann nur den Hut ziehen: ein neues Stadion, eine Hockey-Akademie, eine der besten Nachwuchsorganisationen Europas, eine reibungslos funktionierende Administration, frei vom Schwefelgeruch der Skandale, eine solide wirtschaftliche Grundlage, eine Mannschaft, die zu den besten im Lande gehört und alles von Euch beiden grandios gemanagt.

Wahrlich, ich verneige mich, so tief ich es vermag. Und es wäre mir eine grosse Ehre, dieses Unternehmen mit einem bescheidenen, aber von ganzem Herzen gegönnten Beitrag in der Höhe von 11'084 Franken zu alimentieren.

Der CEO des EV Zug Patrick Lengwiler waehrend der Saison Medienkonferenz des EV Zug vom Montag 10. September 2018 in Zug. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

EVZ-CEO Patrick Lengwiler. Bild: KEYSTONE

Aber eben: Sport ist Wettbewerb. Zahlen, obwohl die sportlichen Voraussetzungen dazu aufgrund höherer Gewalt für diese eine Wette gar nicht gegeben sind? Zahlen, obwohl die hockeytechnische «Mannbarkeits-Prüfung» Playoffs nicht bestanden worden ist bzw. diese Saison gar nicht stattfinden konnte?

Sorry, das geht nicht. Das wäre im höchsten Sinne unsportlich. Lieber Patrick, lieber Reto, ich bin jetzt ein wenig boshaft (was ihr ja wisst) und bitte deshalb um Nachsicht: Einfach das Portemonnaie zücken und zahlen, obwohl die geforderte und erwartete Leistung nicht erbracht worden ist, tut in Zug nur einer: Euer Präsident Hans-Peter Strebel.

Vielleicht ist diese Gewissheit, dass so oder so bezahlt wird, einer der Gründe, warum bis heute der «Biss» für den zweiten Titel fehlt.

PS: Eine Runde Bier für die ganze Mannschaft zahle ich gern. Sagt mir bei Gelegenheit, wie viel das kostet.

watson Eishockey auf Instagram

Selfies an den schönsten Stränden von Lombok bis Honolulu, Fotos von Quinoa-Avocado-Salaten und vegane Randen-Lauch-Smoothies – das alles findest du bei uns garantiert nicht. Dafür haben wir die besten Videos, spannendsten News und witzigsten Sprüche rund ums Eishockey.

Folge uns hier auf Instagram.

Despacito mit Eishockey-Spielern

Video: watson/Laurent Aeberli, Reto Fehr, Lea Senn

Die schönsten Eisfelder, welche Mutter Natur zu bieten hat

Die Reiseberichte des Eismeisters

Lächeln im «Reich des Bösen»

Link zum Artikel

Ascension Island: Eine Reportage vom Ende der Welt, dem letzten kleinen Rest von Atlantis

Link zum Artikel

1986 – 2007 – 2016: Wie ich Moskau auf meinen drei WM-Reisen in drei Epochen erlebt habe

Link zum Artikel

Meine Reise zum vergessenen Mittelpunkt der Erde

Link zum Artikel

Zu Besuch auf den Färöer – Fussball auf den Inseln der Hippie-Schafe

Link zum Artikel

Unterwegs mit der höchsten Eisenbahn der Welt zwischen Gegenwart und Ewigkeit

Link zum Artikel

Das Ende der Welt gibt es tatsächlich – und ich war dort

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

124
Bubble Diese Diskussion wurde geschlossen.
124Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • timosch23 08.04.2020 13:52
    Highlight Highlight Lieg ich da falsch oder ergibt 5'524 Buchstaben x 2.- 11'048.- und nicht 11'084.-?
  • Italian Stallion 08.04.2020 13:08
    Highlight Highlight Eine der besten Nachwuchs-Organisationen Europas? Ah ja? Basierend auf was? Ein gute Infra sowie viel Geld mag ja da sein, aber im Sport geht es meistens auch um Resultate....und das dürfte noch 5-10 Jahre dauern.
    • Greth Tugium 08.04.2020 14:34
      Highlight Highlight Offenbar kennst du dich nicht aus. Sonst wüsstest du dass die Hockey Academy schon mind 10 Spieler auf NL Niveau gebracht. Logisch sind nicht alle in Zug geblieben. Überleg mal wo sie alle spielen.....dämmerts?
  • Italian Stallion 08.04.2020 13:02
    Highlight Highlight Wenn KZ diese Wette erneuert hätte, dänn hätte ich den Artikel auch geglaubt. So, und mit Kompensation 'Bier für die ganze Mannschaft' tönt es schwer nach Ausrede.
  • pollo_loco 08.04.2020 12:14
    Highlight Highlight Da würde ich mit der Mannschaft eine exquisite Stange trinken und schauen das die Rechnung auf 11'084 Fr. Kommt.
  • Stefan Ackermann 08.04.2020 12:02
    Highlight Highlight So Chlöisu, manche Beiträge lese ich fast schon ungläubig, bei anderen Triffst du voll meine Meinung, und ich denke, das ist auch gut so.
    Aber das hier, das passt auf keine Kuh- sorry, ich meine Stierhaut. Natürlich wurde das Play-Off nicht gespielt, auch der HCD konnte nicht zeigen, ob sie nun endlich bei einem entscheidenden Spiel bereit sind. Dem EVZ deine Ehrenschulden zu verwehren, nein das geht nicht. Ansonsten hättest du schreiben müssen, dass das Play Off ein Kriterium ist. Hast du aber nicht.
    Also Chlöisu, gib dir einen Ruck und bezahl das Ding, auch wenns der EVZ nicht nötig hätte.
    • Greth Tugium 08.04.2020 14:37
      Highlight Highlight Wer das Management des EVZ kennt weiss, dass das Geld einer Institution gespendet würde.
  • nJuice 08.04.2020 10:03
    Highlight Highlight G-Eis-Hals Zaugg.
  • Eskimo 08.04.2020 09:05
    Highlight Highlight @Klaus
    Wie wärs mit doppelt oder nichts? Wenn Tanges am Ende der nächsten Saison noch Trainer ist zahlst du das Doppelte.
  • San1979 08.04.2020 06:52
    Highlight Highlight Wieso wundert mich das jetzt nicht ?
  • Scrj1945 08.04.2020 06:08
    Highlight Highlight Mein vorschlag wäre, klaus zahlt den betrag in die choreo kasse der zuger fans (falls vorhanden) und die laden ihn dann zum spiel ein wenn sie die choreo machen
    • mapeha 08.04.2020 13:01
      Highlight Highlight Der Vorschlag ist super!
  • Eau Rouge 08.04.2020 05:28
    Highlight Highlight Macht euch nicht lächerlich.... Kommt mir grad so vor, als damals die Mutter die Wette mit ihrem „Äs gyt Znacht!! jäh unterbrach und die Anderen den Wett-Einsatz forderten.....!

    Und wenn, dann wenigstens mit Style:

    Herr Zaugg! Sie wissen der Wette noch?!😉
    Spitalpersonal im Tessin dankt ihnen herzlich für eine freiwillige Spende....


    (Und nicht Schulterklopfen in der Garderobe: H H H, däm hey mirs aber itz gä!!)

    IN DIESEM SINN: Blibet gsung!💚🙏🍀
  • AndOne 07.04.2020 21:44
    Highlight Highlight Tanges wäre auch ohne Titel zu 99.99999% Trainer des EVZ geblieben. Warum? Weil Valium Kreis auch vier mal wursteln durfte und zum Teil kläglich gescheitert ist. Zug ist ein sicherer Hafen für Trainer, das sollten Sie als Experte Herr Klaus doch wissen. Also ist der Eismeister doch kein Ehrenmann!!!
  • Deltahpe 07.04.2020 21:10
    Highlight Highlight Das ist einfach nur noch peinlich vom EVZ das ist so richtig unprofesionell und peinlich ! Ein Verein wo das Geld nicht braucht da ein Maizen einfach alles buttert ! Sehr peinlich !Für einmal finde ich es gut was Zaugg gemacht und geschrieben hat !
    • Lümmel 07.04.2020 21:57
      Highlight Highlight Lol
    • Eskimo 08.04.2020 09:03
      Highlight Highlight @Deltahpe
      Der EVZ ist wohl der letzte Club in der Schweiz dem man Unprofessionalität vorwerfen kann.
    • PHM 08.04.2020 11:19
      Highlight Highlight Ein 'Maizen'? Kann man damit Saucen verdicken? Und wenn er 'buttert', hilft das dabei?


      Nein, aber jetzt mal im Ernst. Wer den Brief als ernsthafte Zahlungsaufforderung betrachtet, dem kann ich auch nicht mehr helfen :D
  • Gondeli 07.04.2020 21:04
    Highlight Highlight Alternativer Vorschlag:
    Die Watson Community sammelt das Geld unter den Hockey-Begeisterteten. Herr Zaugg rundet den Betrag auf (falls nötig). Der Betrag wird an den EVZ überwiesen.

    Im Gegenzug spendet der EVZ den Betrag ans RoteKreuz zu Gunsten der Corona-Geschädigten in der Schweiz...

    Los!


    P.S.: Ho-ho-hopp Langnou!!!
  • frantiscus 07.04.2020 20:50
    Highlight Highlight Er kann es ja bei den Steuern als Spende angeben...
    • _zauberlehrling 08.04.2020 00:31
      Highlight Highlight Ich glaube nicht, dass die EVZ Holding AG ist wahrscheinlich keine gemeinnützige Organisation...
  • magnet1c 07.04.2020 20:47
    Highlight Highlight Der gute Klaus Zaugg dürfte mit diesem Artikel nachhaltig an Beliebtheit verlieren, denn die vielen Worte können den angerichteten Schaden nicht überdecken.
  • Scrj1945 07.04.2020 20:37
    Highlight Highlight Wie peinlich sich der herr zaugg hier rauszureden probiert. Denke tagnes wäre auch ohne titelgewinn trainer geblieben. Also zahlen sie ihre schulden wenn sich so grosse reden schwingen!
  • Coffey 07.04.2020 20:36
    Highlight Highlight Blabla Zaugg! Halte dich and die Fakten, nimm die Kohle aus dem Sack, bezahl und eier nicht rum! Das ist ja peinlich. Meine Güte 🤦🏻‍♂️.
  • Victor Paulsen 07.04.2020 20:36
    Highlight Highlight Das sind Ehrenschulden, aber ein finanziel gut dastehender Club wie der EVZ sollte eine solche Wette nicht einlösen. Da gäbe es bessere Möglichkeiten, was man aktuell mit dem Geld machen könnte.
    • Bernhard Meier (1) 08.04.2020 06:46
      Highlight Highlight Geht ja primär gar nicht um das Geld, eher um den Spassfaktor. Er soll gerade stehen für "zu sehr aus dem Fenster lehnen".
  • Victor Paulsen 07.04.2020 20:30
    Highlight Highlight Ganz ehrlich
    Der Tatbestand ist unbestritten, also muss kein Artikel darüber gemacht werden. Der EVZ sollte in so einer Zeit eigentlich besseres zu tun haben, als so eine Wette einzulösen, doch einen Artikel darüber zu schreiben, ist total unnötig
  • Victor Paulsen 07.04.2020 20:28
    Highlight Highlight Klar, Wettschulden sind Ehrenschulden, aber ich finde es generell ein Bisschen falsch, dass der EVZ das in Rechnung stellt, obwohl die Saison nicht beendet wurde. Ehrenschulden muss man bezahlen, aber es ist auch etwas ehrenlos, Wettschulden zu fordern, wenn die Wette nicht ganz beendet werden konnte
    • Pana 08.04.2020 00:18
      Highlight Highlight Besonders jetzt. Reicher Hockeyverein treibt Schulden bei einem praktisch arbeitslosen (ich meine er schreibt über verlorene Wetten :D ) Sportreporter ein? Meh.
  • Marc Oh Polo 07.04.2020 20:25
    Highlight Highlight Wettschulden sind Ehrenschulden, und der Eismeister hat mit seinen nicht nachvollziehbaren Ausflüchten gerade seine Ehre verloren.
  • SalamiSandwich 07.04.2020 20:18
    Highlight Highlight Klaus Zaugg revealed:
    Benutzer Bild
  • Ständig am Rand 07.04.2020 20:07
    Highlight Highlight Ich find die Aktion vom EVZ ziemlich gelungen: Je nach Sichtweise polemisch oder ironisch wie Zauggs Artikel. Zaugg selber scheint die Sache aber etwas gar ernst zu nehmen... Austeilen aber nicht einstecken können?
  • Rolf stühlinger (1) 07.04.2020 20:02
    Highlight Highlight Tja zeigt den charakter doch sehr gut.
  • glointhegreat 07.04.2020 19:50
    Highlight Highlight Klaus!!! Zahl!!! Ich les zwar gern von deinen reiseberichten im sommer, jetzt aber musst du deine schulden einlösen und halt einmal weniger verreisen. Ich verzichte übrigens gern auf einen weiteren beitrag zu dem thema, ausser du bezahlst. Dann kannst du so viel darüber schreiben wie du willst 😆😆🤣
  • Greth Tugium 07.04.2020 19:33
    Highlight Highlight Das ist schon sehr feige was sich Klaus Zaugg hier bietet. Zuerst die grossen Töne spucken und dann zu feig um hinzustehen. Und dann im aktuellen Bericht noch den frechen Satz zu HP. Strebel. Ich wage zu behaupten, dass HPStrebel keine Schulden hat...nicht einmal WETTSCHULDEN im Gegensatz zum Schreiberling aus dem Emmental.
  • humpalumpa 07.04.2020 19:28
    Highlight Highlight Ha-Ha xD
  • geissenpetrov 07.04.2020 19:20
    Highlight Highlight Wie wir im folgenden sehen werden, ist der Eismeister in seiner Rolle als Meister des Eises eben auch noch unanfefochtener Meister der Worthülsen und Füllsätze. Deshalb kommen wir nun zum eigentlichen Punk.
    Er sollte seiner Verbindlichkeiten nachkommen und künftig, entweder etwas defensivere Wetten abschliessen oder dann etwas geradliniger schreiben. Möglicherweise könnte er seine Leserschaft und den evz zugleich beglücken, wenn er beides täte.
  • Rockii 07.04.2020 18:26
    Highlight Highlight „Aus meinem Text geht eindeutig und unzweifelhaft hervor: Wenn Zug auch mit Leonardo Genoni nicht Meister wird...“

    Hmmm.... wenn dieser Text soo eindeutig ist,warum ist er niergends zu finden?🤔
    Sorry, aber jetzt musst du in den sauren Apfel beissen... Alles andere wäre unsportlich.
  • Fizjak 07.04.2020 18:11
    Highlight Highlight Naja die bedingungen dieser wette sind erfüllt, und du hast verloren. Du hast nie gefordert, dass die saison komplett zu ende gespielt werden muss
    • Eau Rouge 08.04.2020 04:47
      Highlight Highlight Macht euch nicht lächerlich....
  • Jean C. Vogel 07.04.2020 18:06
    Highlight Highlight Kein Problem - Ratenzahlung wird sicher akzeptiert. 🤗
  • arconite 07.04.2020 17:55
    Highlight Highlight Aber rein trampen und

    "In Zug bieten jungen Männer und Frauen feinen roten Wein und Wasser, Zuger Kirschtorte und Fleisch von allerlei Getier an. Nun erweist es sich als Glücksfall, dass ich mich so spät zum Matchbesuch entschlossen habe, dass es vor dem Spiel nicht mehr zum Abendessen gereicht hat. Gar köstlich munden nun Speis und Trank im Zuger Hockeytempel."


    am https://www.watson.ch/!203898118

    Das geht dann!!
  • Gigi,Gigi 07.04.2020 17:49
    Highlight Highlight Das ist das erste Eigengoal in der Geschichte des Eishockeys! Weltweit!
    • cube8902 07.04.2020 22:48
      Highlight Highlight ... aller Zeiten, Ländern und Ligen...
  • Jacques #23 07.04.2020 17:36
    Highlight Highlight Er muss die Wette einfach auf nächste Saison übertragen.
  • Alfred Escher 07.04.2020 17:32
    Highlight Highlight Gut dass Zug nicht Meister wird wussten wir auch schon zu Beginn der letzten Saison. Nun hatte der Herr Zaugg aber mal wieder die Klappe gross aufgerissen und soll nun gefälligst auch zahlen. Andernfalls will ich nie mehr etwas lesen müssen von ihm.
    • Victor Paulsen 07.04.2020 20:32
      Highlight Highlight Wenn du so über ihn redest, dann wäre es besser, wenn du seine Artikel nicht liesst
  • Bruno Wüthrich 07.04.2020 17:27
    Highlight Highlight Eine heikle Angelegenheit:
    Der EV Zug ist nicht Meister geworden und wir wissen nicht, was geschehen wäre, wenn die Saison zu Ende gespielt worden wäre.
    Man hätte wohl eindeutiger definieren müssen, was mit "Ende der Saison" gemeint ist. Die Saison wurde ja abgebrochen. Das heisst, sie wurde nicht zu Ende gespielt. Es ist also keine beendete, sondern eine abgebrochene Saison. Die Sache ist nicht ganz so einfach, wie sich dies die Parteien vorstellen.

    Wettschulden sind Ehrenschulden. Wären sie juristisch einklagbar, so könnten die Gerichte entscheiden. Die Frage wird wohl ungeklärt bleiben.
    • maylander 07.04.2020 17:52
      Highlight Highlight Bei der Wette geht es nicht darum wer Meister wird, sonder allein ob Dan Tangnes entlassen wird oder nicht.
      Mit dem Brief hat der EVZ dem Eismeister übrigens offiziell bestätigt, dass Tangnes auch nächste Saison Trainer ist.
    • Bruno Wüthrich 07.04.2020 18:38
      Highlight Highlight Das ist mir schon klar. Aber wir wissen nicht, was geschehen wäre, wenn die Saison zu ende gespielt worden wäre. Der EVZ hätte bereits im Viertelfinal an Gottéron scheitern können. Was wäre dann mit Dan Tangnes gewesen? Wir wissen es nicht. Ich bin mir sicher, dass man dies nicht einmal beim EVZ mit Sicherheit weiss.

      Ich wollte lediglich aufzeigen, wo die Schwierigkeiten bei dieser Wette liegen.
    • Löwenzahn 07.04.2020 19:11
      Highlight Highlight K.Z. in seinem Text:
      „Wenn er Ende der ersten Saison mit Leonardo Genoni (2019/20) noch immer Zugs Trainer ist...“

      Das ist mal ziemlich klar - nix von Meister.

      Was heisst Ende?

      Wortbedeutung/Definition:
      1) Abschluss eines zeitlichen Vorganges
      2) Abschluss einer Geschichte z. B. eines Buches oder Filmes
      3) Abschluss bzw. Abgrenzung
      ...

      Synonyme:
      Tod, Untergang
      Abbruch, Abschluss, Ausgang, Beendigung, Schluss
      ...

      Die Saison 19/20 ist zu Ende, wie dies zu Stande kam ist per Definition irrelevant, denn auch ein Abbruch führt ein Ende herbei.

      Was soll da unklar sein?


    Weitere Antworten anzeigen
  • Zeitreisender 07.04.2020 17:24
    Highlight Highlight Zaugg ist mit weitem Abstand der beste Eishockeyprophet der Schweiz. Er liegt zwar immer konstant daneben, darauf kann man sich jedoch verlassen.

    Wettschulden sind zwar Ehrenschulden, jedoch muss man eine Wette nicht nur annehmen, es soll auch eine adäquate Gegenleistung geboten werden. Das ist in diesem Fall nicht gegeben. Der EVZ hätte unmittelbar nach dem Artikel darauf Replik geben müssen, nun ist es definitiv zu spät. Ich hätte übrigens noch die Lottozahlen von letzter Woche, falls noch jemand Interesse hat.
    • Raembe 07.04.2020 20:12
      Highlight Highlight Das muss Zug nicht, es ist keine Wette zwischen zwei Parteien. KZ schreibt das er zwei Franken per Buchstabe einzahlt, wenn gewisse Dinge eintreffen. Nun sind diese Dinge eingetroffen und er weigert sich Wort zu halten. Finde ich persönlich nicht sauber und fair. Wer den Mund zu voll nimmt ist selbst Schuld wenns nicht schmeckt.

      Btw. Ich bin mir nicht sicher aber denke das der EVZ rechtlich darauf bestehen könnte.
    • Bergeron37 07.04.2020 23:00
      Highlight Highlight Ich würde sagen es ist keine Wette, weil ja nicht zwei gegenseitige Leistungsversprechen abgegeben wurden. Viel eher ist es ein bedingtes Schenkungsversprechen (Leistung soll zeitverzögert zum Versprechen erfolgen wenn Bedingung erfüllt). Mit dem rechtlich einfordern wird das aber nichts, denn ein Schenkungsversprechen bedarf der einfachen Schriftlichkeit (insb. fehlt die Unterschrift) nach OR 243 I.

      Nichts desto trotz soll Klaus nicht so ein Stuss schreiben wenn er nicht bereit ist zu zahlen. Das ist m.E. tatsächlich eine Frage der Ehre.
  • Joypad 07.04.2020 17:22
    Highlight Highlight Ich verstehe nix von Eishockey, aber offensichtlich wurde die Wette eindeutig verloren. Unter welchen Umständen ist dabei völlig egal! Wer so etwas eingeht, muss auch dafür geradestehen - ist doch eigentlich Ehrensache.
  • Hamlet_HRH 07.04.2020 17:17
    Highlight Highlight Als dänischer Prinz, bei dem die Ehre über allem steht, muss Hamlet dem Eismeister doch Recht geben. Die Wettbedingen wurden ziemlich klar in den Kontext des sportlichen verspassen der Meisterschaft gestellt. Kein Klub hat 2020 die Meisterschaft verpasst, weil sie eben gar nicht ausgespielt werden konnte. Damit ist die Wettgrundlage materiell nicht gegeben. Das Argument der höheren Gewalt, das eh Humbug ist, spielt darum gar keine Rolle. Ebenso nichts zur Sache tut die Bemerkung mit dem angeblich verlorenen Endspiel. Dieses existierte gar nie und somit kann man es auch nicht verlieren.
    • magnet1c 07.04.2020 19:43
      Highlight Highlight Für was stehr eigentlich HRH ? His Royal Habasch?
    • AndOne 07.04.2020 22:51
      Highlight Highlight Nein es ging darum ob Tanges nach der Saison 19/20 mit Genoni im Tor, immer noch Trainer von Zug ist oder eben nicht. Und das ist er nach wie vor, ergo Wette verloren.
  • maylander 07.04.2020 16:53
    Highlight Highlight Der EVZ braucht das Geld nicht so dringend wie andere. Die Wette gar der Eismeister aber klar verloren.
    Mein Vorschlag ist deshalb:
    Klaus Zaugg zahlt den Beitrag an die Glückskette oder eine andere gemeinnützige Organisation.
    Klaus Zaugg bekommt dafür ein Stück Kirschtorte bei allen seinen künftigen Besuchen in Zug.
  • Bravo 07.04.2020 16:30
    Highlight Highlight Irgendwann im Januar oder Februar kam ja dann auch noch dieser absurde Beitrag in den Zentralschweizer Zeitungen, dass sich Jalonen bereit halten sollte, falls Tagnes entlassen werden würde. Betitelt wurde der Beitrag mit Jalonen zu Zug oder Lugano oder so ähnlich. Ich glaube, in dieser Thematik irrt der Eismeister.
  • Tolot 07.04.2020 16:29
    Highlight Highlight Wettschulden sind Ehrenschulden. Der Trainer ist noch da, wie spielt keine Rolle. Zug kann nichts dafür das es so kam wie es kam!
    Zahle oder hänge den Stift an den Nagel!
    Und das sage ich als SCB Fan!
  • arconite 07.04.2020 16:24
    Highlight Highlight Sorry, wer seine Klappe ständig so aufreisst müsste auch mal dazu stehen was er gesagt und geschrieben hat.

    Egal um wen oder was es geht. Man kann nicht immer nach dem Motto "Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern, ..." leben.

    wenn er sich wenigstens mal den zweiten Teil dieses Zitats zu Herzen nehmen würde -

    "nichts hindert mich, weiser zu werden".
  • desmond_der_mondbaer 07.04.2020 16:00
    Highlight Highlight „Einfach das Portemonnaie zücken und zahlen, obwohl die geforderte und erwartete Leistung nicht erbracht worden ist, tut in Zug nur einer: Euer Präsident Hans-Peter Strebel.“

    Was für ein unglaublich geiler Abschluss! Mich hats fast vom Stuhl gehauen 😂
    • MARC AUREL 07.04.2020 18:07
      Highlight Highlight Der Schlusssatz war wirklich geil aber treffend!
  • 34RS90 07.04.2020 15:55
    Highlight Highlight ZAHLEN
  • AllknowingP 07.04.2020 15:48
    Highlight Highlight Aufhören Klaus ! Los Wette einlösen. Aber Subito und ohne Mimimimimimi
  • piranha 07.04.2020 15:47
    Highlight Highlight Damit beweist Klaus Zaugg schlussendlich doch wieder nur, dass er lediglich ein Polemiker ist, der sich liebend gerne in seiner Meinung bestätigen lässt, wenn er mit seinen Prophezeiungen recht hatte. Was er tut, wenn er (wie es öfters passiert) falsch liegt und dies nun endlich mal Konsequenzen hätte, sehen wir nun.
  • SBP 07.04.2020 15:41
    Highlight Highlight Das wäre mir ganz etwas Neues, dass man bei einer Wette höhere Umstände geltend machen kann. Und wenn man so hochnässig daherkommt und solche Statements rauslässt, dann ist man ganz einfach selber Schuld...
  • runthehuber 07.04.2020 15:40
    Highlight Highlight Tja, was geschrieben wurde ist einzuhalten. Das hat nichts mit der Unfähigkeit der Clubs zu tun sondern lediglich damit, dass das jemand sein grosses Maul zu voll genommen hat
  • SUF 07.04.2020 15:26
    Highlight Highlight Lieber Herr Zaugg
    Jetzt geht es um Ihre Glaubwürdigkeit. Sie sehen sich ja selbst als Chronisten, Ihre Zeilen sollen demnach für die Ewigkeit stehen und nicht nur für den nächsten Tag, wie dies bei gemeinen Sportjournalisten der Fall ist.
    Wenn Sie jetzt einen Rückzieher machen, dann sind Sie aber nur ein Narr, der paar spassige Majestätsbeleidigungen zum Besten gibt, aber doch nicht mehr als ein Pausenclown ist.

    Verdienen Sie sich doch Ihr Geld mit unterhaltsamen Artikeln über den EVZ wieder zurück. Das stünde Ihnen besser als die Schellenkappe, nicht wahr?
  • goldmandli 07.04.2020 15:24
    Highlight Highlight Da scheint das Ego vom Eismeister angekratzt😅
  • Yeah, right. 07.04.2020 15:21
    Highlight Highlight Herr Zaugg hat Recht. Wenn er umgekehrt gewettet hätte, dass Zug nicht Meister wird, und nun seinerseits eine Rechnung dafür präsentiert hätte, weil Zug ja nicht Meister geworden ist, wäre die Reaktion:
    "Geht's noch! Wir konnten ja nicht Meister werden wegen Corona und so! Mega unfair blablabla etc."
    Somit ist die Einforderung dieser Wettschuld zwar lustig aber auch nicht mehr.
    • P.b 07.04.2020 18:48
      Highlight Highlight Hmm nein, mMn, denn Zug hat nie gesagt/gewettet, dass Sie Meister werden. Sie haben nie versprochen, dass Sie eine Leistung erbringen, wenn Ihre Aussage nicht stimmt (Meister, wie Sie sagen oder Dan T. Trainer 2020/21). Zaugg hingegen, hat die 11'000 in einer gewagten Wette aufs Spiel gesetzt und hatte jetzt zwar auch Pech. Vielleicht lernt er aus seinen Fehler und merkt, dass Wetten und Provokationen auch schief gehen können.

    • Raembe 07.04.2020 20:17
      Highlight Highlight Zug hat sich nie bereit erklärt etwas zu zahlen wenn gewisse Dinge eintreffen. Klaus Zaugg schon, man kann das nicht einfach umdrehen. Sonst würde ich täglich Rechnungen verschicken an Leute, weil sie etwas nicht getan haben.
  • MacB 07.04.2020 15:09
    Highlight Highlight Ohne Handschlag ist es keine Wette sondern einfach eine Kolumne mit viel Polemik. Da muss der liebe Klaus Zaugg also echt kein schlechtes Gewissen haben.
    • Raembe 07.04.2020 20:19
      Highlight Highlight Es ist ja auch keine Wette per se. KZ hat sich bereit erklärt Geld zu zahlen wenn gewisse Dinge eintreffen. Diese sind nun eingetroffen und er weigert sich.
  • flying kid 07.04.2020 15:04
    Highlight Highlight Schwach, Klaus Zaugg, ganz schwach! 👎🏻
    Und ja, Wettschulden sind Ehrenschulden.
    Sei ein Ehrenmann und zahl...
  • sweeneytodd 07.04.2020 14:53
    Highlight Highlight Wer solche Wetten formumiert sollte sie auch zahlen ;).
    Ich verstehe, dass dies ein happiger Betrag ist, aber der Eismeister war offenbar so von seiner Meinung überzeugt, dass dieser Betrag in seinen Augen gerechtfertigt war. 😅😉 Wettschulden sind Ehrenschulden 😏
    • SchnippDippDapp 07.04.2020 20:11
      Highlight Highlight Oder er wusste zu Beginn schon, dass er nie zahlen würde #grosseklappe
  • SCBDude 07.04.2020 14:49
    Highlight Highlight Kann die Argumentation von Klaus nachvollziehen, aber dann sollte er die Wette für die nächste volle Saison wieder anbieten. Das wäre eine faire Kompromisslösung 😉.
    • Raembe 07.04.2020 20:23
      Highlight Highlight Wenn ich Zug wäre würde ich darauf bestehen. Die Gründe die KZ aufgelistet hat für die Zahlung sind eingetroffen, nun weigert er sich den versprochenen Betrag einuzahlen.
  • DerHans 07.04.2020 14:48
    Highlight Highlight Ich habe da eine Idee. Klaus soll bei dem nächsten Skateathon des EVZ Nachwuchs, so lange Runden auf dem Eis (Eisfeld, Schlittschuhe) drehen bis er seine 11048.- in Worten elftausendundachtundvierzig Schweizer Franken ab verdient hat. Sein Best Buddy Chole Marc spendet sicher pro Runde en Füfliber. Ich hoffe ich habe meine Idee unmissverständlich formuliert, nicht dass sich der Klaus wieder rauswindet.
  • TanookiStormtrooper 07.04.2020 14:46
    Highlight Highlight Nichts anderes erwartet vom selbsternannten "Eismeister". Grosse Töne spucken und am Ende höhere Gewalt geltend machen, wenn man eine Wette klar verloren hat. Wenn man sich die 11084 Fr. nicht leisten kann, dann soll man einfach keine Wetten um solche Summen eingehen.
  • egemek 07.04.2020 14:43
    Highlight Highlight "Und es sei daran erinnert, dass Trainer Harold Kreis 2017 nach dem verlorenen Final trotz eines weiterlaufenden Vertrages gefeuert worden ist."

    Allerdings erst nach der Nächsten Saison im März 2018...

    So kann man auch sagen, dass Kari Jalonen also 2019 nach dem gewonnenen Final trotz eines weiterlaufenden Vertrags gefeuert wurde. Wie wohl fast alle Meistertrainer, ausser dem heiligen Arno, der selber gegangen ist. 😉
  • Babuza 07.04.2020 14:42
    Highlight Highlight Vorschlag: Doppelt oder nichts!

    Ende nächster Saison nochmal abrechnen, bzw. mal schauen ob Tangnes auch den Start zur Saison 21-22 an der EVZ-Bande machen darf, sprich der Vertrag verlängert wird. Falls ja gibts dann 22'168.-
  • Druna 07.04.2020 14:40
    Highlight Highlight Im Eishockey, dem letzten wahren Mannschaftssport, gilt eine Regel mehr als alle Anderen: No excuses!!!
  • mukeleven 07.04.2020 14:39
    Highlight Highlight herr zaugg - walk the talk!

    ... ihre argumentationen dagegen sind äusserst ‘dürftig’ und wollen irgendwie nicht wirklich greiffen hier.

    das mag schmerzen, doch sind sie am ende des tages ehrenmann, nicht?
  • Alenna 07.04.2020 14:38
    Highlight Highlight Auch wenn man nicht unbedingt Zug Fan ist, muss man sagen, dass der Verein Humor bewiesen hat.
  • Dynamischer-Muzzi 07.04.2020 14:34
    Highlight Highlight Lieber Klaus

    Diese Rechnung des EVZ kannst Du eh in die Tonne treten, denn sie nimmt Bezug auf einen Artikel, den es zu gennanten Datum gar nicht gab. Der EVZ schreibt: "Hiermit nehmen wir Bezug auf Deine Kolumne vom 07. August 2018"!!!
    So sehr ich auch suche, ich finde am 07. August 2018 (in Worten zwanzigACHTZEHN) keine Kolumne, in der Du Bezug auf so etwas nimmst.

    Also liebe Verantwortliche, wenn man schon zu etwas Bezug nimmt, dann bitte auch Korrektur lesen. So ist diese Rechnung Null un Nichtig, das es an von Ihnen angegebenen Datum keine solche Kolumne gab.

    Tja, Pech gehabt :-)
    • Dodogama 07.04.2020 15:38
      Highlight Highlight Schon peinlich, ne?
      Benutzer Bild
    • esmereldat 07.04.2020 16:26
      Highlight Highlight Aha?

      In diesem Artikel hier wurde die Wette formuliert: https://www.watson.ch/!269836036

      Veröffentlichungsdatum: 07.08.18
    • Dynamischer-Muzzi 08.04.2020 07:42
      Highlight Highlight Soll mir ein Kommentar in einer Online-Zeitung, wo eh jeder unter einem Pseudonamen schreibt peinlich sein @Dodogama?
      Nur weil ich nicht wirklich recherchiert habe, ist mir das dennoch nicht peinlich. Das dient der belustigung, hat aber nun wirklich keine Relevanz fürs Leben ;-)

      Wenns Dich und andere belustigt hat, habe ich ja meine gute Tat gestern getan :-)
  • René Gruber 07.04.2020 14:27
    Highlight Highlight Sehr geehrter Herr Zaugg,
    alles nur Ausreden ihrer seits. Sie selber haben die Wette formuliert und die lautete nun mal "Wenn er Ende der ersten Saison mit Leonardo Genoni (2019/20) noch immer Zugs Trainer ist, " und nicht "Wenn er nach den Playoffs 2020" noch Trainer ist!
    Fakt ist sie haben viel riskiert und sich auf Eis begeben welches deutlich dünner ist als das jenige eines Eishockeyfeldes! Nun versuchen sie isch aus der Patsche zu schreiben. Das nächste mal überdenken sie vielleicht die Formulierung einer Wette etwas besser!

    Und eben Wettschulden sind Ehrenschulden! Ihr entscheid!
  • Picker 07.04.2020 14:24
    Highlight Highlight So wie ich es sehe, hat Herr Zaugg die Wette klar verloren.
    Höhere Umstände haben zwar schon zum Ergebnis geführt, die Schuld trägt jedoch mMn Herr Zaugg selbst: Er hat den Satz so formuliert, wie er ist.

    Logisch konnte damals niemand mit Saisonabbruch rechnen, aber bei solchen Aussagen nimmt man entweder ein gewisses Risiko auf sich, oder man lässt sie bleiben.
    • Bravo 07.04.2020 16:34
      Highlight Highlight Der Eismeister hat die Polemik derart auf die Spitze getrieben, so dass sie ihn nun auf dem falschen Fuss erwischt hat.
  • Hans_Olo 07.04.2020 14:15
    Highlight Highlight Einfach schwach Eismeister. Wettschulden sind Ehrenschulden. Also offensichtlich kein Ehrenmann
  • vingt-cinq zero deux 07.04.2020 14:13
    Highlight Highlight Klausi Klausi...

    Wettschulden sind Ehrenschulden, was du hier schreibst klingt mir nach einer grossen Ausrede.

    In diesem Sinne, lass den Rubel rollen.
  • Basilisk 07.04.2020 14:13
    Highlight Highlight Zitat: "Wenn er Ende der ersten Saison mit Leonardo Genoni (2019/20) noch immer Zugs Trainer ist, soll jeder Buchstabe dieser Kolumne ein «Zweifränkler» in der EVZ-Mannschaftskasse sein"

    Dies ist der Fall...
    Nächstes Zitat : "Und es sei daran erinnert, dass Trainer Harold Kreis 2017 nach dem verlorenen Final trotz eines weiterlaufenden Vertrages gefeuert worden ist."

    Ender der Saison war Harold Kreis also noch Trainer des EV Zug.

    Selbst wenn Dan Tangnes nach verlorenem Titelkampf entlassen worden wäre, wäre dies NACH der Saison geschehen.
    Ende der Saison wäre er also noch Trainer...
    • g3ronimo 07.04.2020 14:50
      Highlight Highlight im normalfall, ohne corona, hätte zug noch 4matches mehr spielen dürfen. aber mehr nicht! es lässt sich daher zumindest darüber streiten was genau die definition von ende saison ist. ende ist einfach wenn fertig ist? oder wenn ein meister erkoren wird?
    • AndOne 07.04.2020 22:41
      Highlight Highlight Unter Tangens hat Zug bis jetzt alle gespielten Spiele einer Saison bestritten! Dein Normalfall kannst du dir also schenken.
  • Lümmel 07.04.2020 14:08
    Highlight Highlight Herr Zaugg, bei allem Respekt. Dieser Artikel klingt als würde jemand krampfhaft Gründe suchen um seine Wettschulden nicht begleichen zu müssen. Notabene an den Haaren herbeigezogene Gründe.
  • egemek 07.04.2020 14:07
    Highlight Highlight "Wenn er Ende der ersten Saison mit Leonardo Genoni (2019/20) noch immer Zugs Trainer ist, soll jeder Buchstabe dieser Kolumne ein «Zweifränkler» in der EVZ-Mannschaftskasse sein."

    Die Saison ist zu Ende, somit erübrigt sich sämtliche Polemik, äh ich meine natürlich Diskussion... Aber schön, dass du wenigstens eine Runde Bier aufschmeisst. :)

    Ich glaube nicht, das Tangnes gefeuert worden wäre, wenn Zug gegen Zürich im Finale den Kürzeren gezogen hätte. Bei einem 0:4 gegen Fribourg kann man hingegen sicher über eine Entlassung reden.
  • Tavares 07.04.2020 14:05
    Highlight Highlight Sorry Chlöisu, da musst du durch. Ehrenschulden, du kannst dich nun nicht rausreden!
  • Playoffbart 07.04.2020 14:03
    Highlight Highlight Die Argumentation vom Eismeister ist ziemlich schwach. Wiso sollten höhere Mächte diese Wette ungültig gemacht haben? Tausende von Unternehmen und Privatpersonen müssen trotz dieser "höheren Mächte" ihre finanziellen Verpflichtungen erfüllen.
    Hätte der Eismeister seine "Ankündigung" besser formuliert ("gewinnt Zug das letzte Spiel der Saison nicht" oder ähnlich), dänn wäre er jetzt fein raus... aber so kommt der berühmte Hochmut halt vor dem Fall. Auch beim Eismeister selbst.
    • Schreiberling 07.04.2020 14:17
      Highlight Highlight Weil es Bestandteil der Wette war, dass der EV Zug die Möglichkeit hat, Meister zu werden, dies aber nicht schafft.

      Nun wurde aber Zug die Möglichkeit genommen diese Ziel zu erreichen, oder eben nicht.
    • jl96 07.04.2020 14:28
      Highlight Highlight ich bin ja auch dafür dass er bezahlt aber bei deiner Formulierung müsste er ja auch bezahlen denn sie haben das letzte spiel der saison verloren oder eben nicht gewonnen
    • Basilisk 07.04.2020 14:39
      Highlight Highlight Nein, die Meisterschaft war kein Bestandteil der Wette. Diese bezieht sich nur auf dien Anstellung des Trainers...
    Weitere Antworten anzeigen
  • zellweger_fussballgott 07.04.2020 14:00
    Highlight Highlight Wette ist Wette
  • Facy 07.04.2020 13:58
    Highlight Highlight Wettschulden sind Ehrenachulden!

    Zeig deine Ehre und bezahl die Rechnung.

    Da kann man sich nicht mehr rausreden auch wenn man sich noch so windet.
  • chllr 07.04.2020 13:57
    Highlight Highlight Am besten am ganzen Artikel finde ich ja dass 5524 Worte zu 2.- gar nicht 11'084.- sondern 11'048.- ergibt. Ob Spass oder nicht, darauf hätte der EV Zug vielleicht achten sollen. :D
    Ich hoffe, dass sie sonst nicht so Rechnungen ausstellen..
    • Herr Hans Müller 07.04.2020 14:54
      Highlight Highlight Möglicherweise wurde hier noch ne (halbe) Runde Bier einkalkuliert? :D
    • bullygoal45 07.04.2020 16:45
      Highlight Highlight ja oder dein Gesicht, Herr Müller 😉
  • Jagr 07.04.2020 13:56
    Highlight Highlight Grossartig! Danke Klaus! 😂

    Irgendwie kann ich mich nicht mit diesem Verein anfreunden. Viel Geld, verkrampft professionell, etwas engstirnig, einfach und vor allem zu wenig Passion.
    Der Gegenentwurf von Ambri quasi. 🤷‍♂️

    • egemek 07.04.2020 14:37
      Highlight Highlight Wenn du wirklich denkst, dass diese Rechnung an den Eismeister ernst gemeint ist, dann liegt es wohl auch vor allem an dir, dass du dich nicht mit dem EVZ anfreunden kannst/willst...
    • SörgeliVomChristophNörgeli 07.04.2020 22:05
      Highlight Highlight Ähm Jagr, "viel Geld" trifft so auf fast jeden A-Verein im Eishockey zu. Nicht mal Ambri zahlt seinen Spielren Maroni als Gehalt.
  • LordEdgar 07.04.2020 13:46
    Highlight Highlight Wettschulden sind Ehrenschulden.

    Da sollte der Artikel aufhören, mehr gibts nicht zu sagen.
    • Bruno Wüthrich 07.04.2020 18:41
      Highlight Highlight Doch, es gibt eben mehr zu sagen. vor allem für diejenigen, die etwas weiter denken.
    • AndOne 07.04.2020 22:37
      Highlight Highlight Was gibt es da zu denken? Die Worte des Eismeister sind schwarz auf weiss klar formuliert! Wer diese nicht versteht, sollte mal einen Deutsch Kurs besuchen.

Hockey-Legende Simon Schenk während Herz-OP verstorben

Eishockey-Legende Simon Schenk ist tot. Der Langnauer Meistermacher von 1976 und ehemalige Nati-Trainer ist im Alter von 73 Jahren bei einer Herzoperation einem Schlaganfall erlegen.

Schenk wurde seit Jahren von Herzproblemen geplagt. Vor drei Jahren musste der Dorfschullehrer eine erste Herzoperation über sich ergehen lassen. Mitte dieser Woche wurde eine zweite Operation am Herzen nötig, bei der es schliesslich zu Komplikationen gekommen ist.

Schenk war eine der prägenden Figuren des Schweizer …

Artikel lesen
Link zum Artikel