Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Edmonton Oilers' Gaetan Haas celebrates his penalty-shot goal against the Calgary Flames during the third period of an NHL hockey game Saturday, Feb. 1, 2020, in Calgary, Alberta. (Jeff McIntosh/The Canadian Press via AP)

Gaëtan Haas hat sich in der NHL durchsetzen können. Bild: AP

Eismeister Zaugg

Gaëtan Haas zum SCB zurück – wenn die Versicherung finanzierbar ist

Gaëtan Haas wird bis zum Start der NHL-Saison zum SC Bern zurückkehren. Aber die temporäre Rückkehr muss finanzierbar sein.



SCB-Manager Marc Lüthi ist in dieser Sache guter Dinge: «Wir sind noch daran, die Details abzuklären. Aber ich denke, dass es finanzierbar ist.» Gemeint ist die temporäre Rückkehr von Nationalstürmer Gaëtan Haas.

Der Mittelstürmer hat bereits im April seinen Vertrag mit den Edmonton Oilers um ein weiteres Jahr bis 2021 verlängert. Er hat letzte Saison in der NHL in 58 Partien 10 Punkte beigesteuert und ist in den Playoffs in einem Spiel eingesetzt worden. Sein Salär beträgt 915'000 Dollar brutto. Davon geht rund die Hälfte an Steuern weg. Der SCB kann es sich selbst in diesen schwierigen Zeiten leisten, diesen Vertrag zu versichern. Deshalb die Zuversicht von Marc Lüthi.

Portrait vom CEO des SC Bern, Marc Luethi, am Montag, 13. August 2018, in der PostFinance Arena in Bern. (KEYSTONE/Anthony Anex)

Die Kosten der Versicherung sollten für den SCB kein Problem darstellen. Bild: KEYSTONE

Will Gaëtan Haas die Wartezeit auf den NHL-Saisonstart spielend überbrücken, kann er das nur in Bern tun. Seine seinerzeitige NHL-Ausstiegsklausel war an die Bedingung geknüpft, dass er im Falle einer Rückkehr zum SC Bern wechseln muss.

Damals ein gewichtiger Abgang

Gaëtan Haas war mit 7 Punkten in 9 Playoff-Partien ein Schlüsselspieler in Berns letztem Meisterteam von 2019. Seit er den SCB nach der Meisterfeier Richtung Nordamerika verlassen hat, sind die Lichter ausgegangen. Der Meister hat die Playoffs verpasst. Was natürlich nicht nur am Wegzug des WM-Silberhelden von 2018 liegt. Aber seine Präsenz wird dem SCB-Selbstvertrauen gut tun und viel zu einem wenigstens sportlich milden Herbst beitragen.

Berns Gaetan Haas, haelt den Pokal hoch, bei der Meisterfeier des SC Bern, am Samstag, 27. April 2019, auf dem Bundesplatz in Bern. (KEYSTONE/Anthony Anex)

2019 hatte Gaëtan Haas grossen Anteil am SCB-Meistertitel. Bild: KEYSTONE

Kann überhaupt gespielt werden? Am nächsten Mittwoch kommen neue bundesrätliche Richtlinien. Marc Lüthi sagt, dass bei einer Auslastung der Stadien von 50 Prozent gespielt wird. Was aber zu einem massiven finanziellen Verlust führen werde. «Deshalb müssen die Bedingungen für die staatlichen Hilfsgelder neu verhandelt werden.»

Der Bund verlangt für die Hilfskredite (insgesamt 150 Millionen) Solidarhaftung aller Klubs. Angestrebt wird nun eine Umwandlung der Kredite in Subventionen.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

HCD, SCB, ZSC und? Diese Klubs wurden schon Schweizer Hockey-Meister

Dinge, die Hockey-Fans niemals sagen würden

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Hockey-WM 2021 – welche Alternativen gibt es zu Minsk?

Noch hat René Fasel die WM in Weissrussland (Minsk) offiziell nicht abgesagt. Aber die Suche nach Alternativen läuft auf Hochtouren. Die grössten Chancen haben Lettland (Riga), Tschechien (Prag) und die Slowakei (Bratislava).

Eines ist für IIHF-Präsident René Fasel klar: «Wir werden die WM 2021 durchführen. Zwei Jahre ohne eine WM können wir uns nicht leisten.» Die letzte WM 2020 in der Schweiz ist ja abgesagt worden. Die Frage ist nun: wo und unter welchen Bedingungen kann die WM 2021 vom 21. Mai bis zum 6. Juni stattfinden? Geplant ist die WM 2021 in Lettland (Riga) und Weissrussland (Minsk).

Die Bedingungen sind klar. René Fasel sagt: «Notfalls führen wir die WM ohne Zuschauer durch». Ob die Mannschaften dann …

Artikel lesen
Link zum Artikel