DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa09044354 Members of Mossos d'Esquadra regional police's Economic Offences Unit arrives to Spanish soccer club FC Barcelona's headquarters to raid the offices amid the investigation of the so-called 'BarcaGate' case, in Barcelona, Spain, 01 March 2021. Police investigates if a company, hired by the club, carried out a smear campaign against opposite players and groups to then club's board of directors, led by former President Josep Maria Bartomeu, in social media.  EPA/Quique Garcia

Bild: keystone

Polizei durchsucht Büroräume des FC Barcelona – und nimmt angeblich Funktionäre fest



Die Polizei hat am Montag Büroräume im Stadion des FC Barcelona durchsucht. Der katalanische Klub bestätigte nach der Enthüllung des Radiosenders «Cadena Ser» die Aktion der Behörden.

Nach Medienberichten sollen auch vier Klubfunktionäre vorläufig in Polizeigewahrsam genommen worden sein. Das wurde zunächst aber weder vom Verein noch von der Polizei bestätigt. Der Verein machte derweil bekannt, dass die Polizeiaktion in Zusammenhang mit den Justizermittlungen über frühere, mutmasslich illegale Aktivitäten des Klubs in sozialen Netzwerken stand. Man habe mit den Behörden kooperiert, hiess es.

«Cadena Ser» hatte zuvor bereits berichtet, dass die Durchsuchung im Camp Nou mit der «Barçagate»-Affäre zu tun habe. Vereinsfunktionäre werden demnach beschuldigt, im vergangenen Jahr eine Verleumdungskampagne gegen Spieler initiiert zu haben, die sich kritisch gegenüber der damaligen Führung um Präsident Josep Maria Bartomeu geäussert hatten. Bei den Ermittlungen der Justiz geht es dabei um die Vorwürfe der «Korruption» und der «unlauteren Verwaltung».

epa08779907 (FILE) - FC Barcelona's President Josep Maria Bartomeu attends Spanish midfielder Pedro Gonzalez 'Pedri' presentation as Barcelona's FC new player in Barcelona, SPain, 20 August 2020 (re-issued 28 October 2020). Bartomeu resigned from his position as Barcelona president on 27 October 2020 together with the rest of the board. He also announced before leaving his position that Barcelona has accepted the invitation to join a proposed European Super League.  EPA/Alejandro Garcia *** Local Caption *** 56286356

Der ehemalige Barça-Präsident Josep Maria Bartomeu. Bild: keystone

Bartomeu war Ende Oktober zurückgetreten, nachdem er im Sommer 2020 den abwanderungswilligen Messi daran gehindert hatte, den Klub ein knappes Jahr vor Ablauf seines Vertrages zu verlassen. Der neue Präsident wird am Sonntag gewählt.

(zap/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Bilder des gedemütigten FC Barcelona

Betrinken und Beklagen mit Quentin

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

England sucht den schnellsten Fussballer – und einer mit Hangover gewinnt

12. April 1992: Wer ist der schnellste Fussballer im Land? Heute schaut man wohl einfach im FIFA-Game nach dem «Speed»-Wert. Aber 1992 ist das noch anders: Da lässt man einen Spieler von jedem englischen Profiklub um 10'000 Pfund sprinten.

1992 ist ein bedeutsames Jahr in Englands Fussball. Nein, nicht weil im Sommer die Premier League ihren Betrieb aufnimmt. Sondern weil ein paar Monate vorher in einem offiziellen Wettkampf über mehrere Runden ermittelt wird, wer der schnellste Fussballer im ganzen Land ist.

10'000 Pfund beträgt die Siegerprämie, welcher der Sponsor des Liga-Cups ausgelobt hat, das entspricht damals rund 25'000 Franken. Viel Geld selbst für Erstliga-Profis und erst recht für einen Akteur aus den drei unteren …

Artikel lesen
Link zum Artikel