DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ARCHIV - 28.08.2015, Nordrhein-Westfalen, Hamburg: S

Der Scooter-Frontmann hat für jede Lebenslage das passende Zitat zur Hand. Bild: DPA

11 Sprüche vom Motivations-Guru H.P. Baxxter für seine blonden Nati-Jünger



Der Schweizer Nationaltrainer heisst auch nach dem 1:1 gegen Wales zum EM-Auftakt weiterhin Vladimir Petkovic. Aber hören ihm noch alle Spieler zu? Oder wenden sie sich vor dem schwierigen Spiel gegen Italien heute Abend (21 Uhr) an eine höhere Macht, an H.P. Baxxter von der Band Scooter?

Der Schutzheilige aller wasserstoffblonden Menschen ist berühmt für seine pushenden Worte. Er ist durch und durch positiv, und er strotzt stets vor Energie. Kurz: Er ist ein Motivations-Guru allererster Güte.

Bild

Neu blond: Granit Xhaka (links) und Manuel Akanji. Bild: instagram

Geschichte wollen die Schweizer Fussballer schreiben an dieser EM. Nun, das erste Kapitel war ziemlich öde, ihr Buch benötigt dringend eine spannende Wendung. Baxxter weiss: Neue Chance, neues Glück.

«It's the first page of the second chapter!»

aus «How Much Is The Fish?» / übersetzt: «Das ist die erste Seite des zweiten Kapitels»

abspielen

Scooter: «How Much Is The Fish?» Video: YouTube/Scooter

Viel wurde in den letzten Tagen über Granit Xhaka und Manuel Akanji berichtet und kommentiert, und darüber, dass sie sich vor dem Italien-Spiel die Haare blond färbten. Sollten die Spieler darüber ins Grübeln geraten sein – Baxxter erstickte sämtliche Zweifel im Keim. Die Spieler müssten sich stets in Erinnerung rufen:

«I'm bigger and bolder and rougher and tougher, in other words: sucker, there is no other!»

aus «Posse (I Need You On The Floor)» / frei übersetzt: «Ich bin grösser und mutiger und rauer und härter, in anderen Worten: so einen gibt es kein zweites Mal!»

abspielen

Scooter: «Posse (I Need You On The Floor)». Video: YouTube/Kontor.TV

Der deutsche Techno-Guru weiss: Von nichts kommt nichts, mit guten Worten alleine ist es nicht getan. Seine Botschaft, damit es mit einer Überraschung gegen Italien klappen kann, ist deshalb simpel:

«I want to see you sweat!»

aus «Hyper Hyper» /
übersetzt: «Ich will euch schwitzen sehen!»

abspielen

Scooter: «Hyper Hyper». Video: YouTube/Kontor.TV

Klar ist, dass gegen die «Squadra Azzurra» eine Topleistung her muss. Kein Gegenspieler darf vergessen werden, die Schweizer müssen den Italienern auf die Füsse stehen, ihnen keinen Zentimeter Freiraum zu viel geben. Aber bitte ohne Foul – denkt daran:

«The Chase Is Better Than The Catch.»

aus «How Much Is The Fish?» /
übersetzt: «Das Jagen ist besser als das Fangen.»

1 / 101
Die besten Bilder der EM 2020
quelle: keystone / fabio frustaci
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Für Yann Sommer gilt das natürlich nicht, beim Schweizer Goalie wäre es ziemlich gut, wenn er ab und zu einen Ball fangen würde. Sommer, der Liebling aller Schwiegermütter, hat schon lange das baxxtersche Mantra verinnerlicht, das da lautet:

«It's nice to be important, but it's more important to be nice.»

aus «Move Your Ass» / übersetzt: «Es ist ganz nett, wichtig zu sein, aber es ist wichtiger, nett zu sein.»

abspielen

Scooter: «Move Your Ass». Video: YouTube/Kontor.TV

Zurück zum Schlagerspiel gegen den vierfachen Weltmeister. Xherdan Shaqiri weiss, dass von ihm mehr erwartet wird – von der Öffentlichkeit, vom Trainer, und auch von ihm selber. Kurz bevor er den Rasen betritt, geht «Shaq» deshalb noch einmal in sich, ehe er dann regelrecht brennt:

«Switch off the light.
And close your eyes.
Feel the energy inside.
Chili bo, Chili bo, Chili bo.
FIRE!»

aus «Fire» /
übersetzt: «Mach das Licht aus. Schliesse die Augen. Spüre die Energie in dir. Chili bo, Chili bo, Chili bo. Feuer!»

abspielen

Scooter: «Fire». Video: YouTube/Kontor.TV

Haris Seferovic will endlich wieder einmal an einem wichtigen Turnier treffen. Immer und immer wieder rezitiert der «Mann aus Sursee» den grössten Dichter des Ostfrieslands:

«I Am The Horseman.
I'm Mentally Mad.
I Am A Super Sharp Shooter.»​

aus «One (Always Hardcore) /
übersetzt: «Ich bin der Pferdemann. Ich bin der Verrückte. Ich bin ein super Scharfschütze.»

abspielen

Scooter: «One (Always Hardcore)». Video: YouTube/Kontor.TV

Aus der Abwehr stachelt Fabian Schär seine Vorderleute zu Höchstleistungen an. Weil er schon in der Bundesliga, in Spanien und in England gespielt hat, versteht er H.P. Baxxters mehrsprachige Aufforderung:

«Vamos!
Come on!
Attacke!»

aus «I'm Your Pusher»

abspielen

Scooter: «I'm Your Pusher». Video: YouTube/Kontor.TV

Selbst die Ersatzspieler leisten mit der Kraft der positiven Gedanken ihren Anteil dazu, dass die Schweizer Nationalmannschaft gegen Italien etwas erreichen kann. Als Christian Fassnacht so um sich schaut, denkt er sich:

«Respect To The Man In The Ice Cream Van!»

aus «Weekend» /
übersetzt: «Respekt für den Glaceverkäufer!»

abspielen

Scooter: «Weekend». Video: YouTube/ScooterVEVO

Weil die Nati-Spieler insgeheim schon lange Anhänger des Scooter-Glaubens sind, sind auch Ehemaligen Baxxter-Sprüche in Fleisch und Blut übergegangen. Als die Regie Vladimir Petkovic einblendet, ruft in Basel vor dem Fernseher einer:

«Let Me Be Your Valentine!»

aus «Let Me Be Your Valentine» /
übersetzt: «Lass mich dein Valentin sein!»

abspielen

Scooter: «Let Me Be Your Valentine». Video: YouTube/Kontor.TV

Die Nationalhymnen sind vorbei, das Teamfoto ist geschossen. Nun ist der Moment, in dem der Schweizer Captain Granit Xhaka seinen Kollegen ein letztes Mal das ultimative Scooter-Credo einimpft:

«Heili Geili!»

aus «Posse (I Need You On The Floor)»

ABD0107_20141101 - WIEN -

Läuft bei ihm: Scooter schaffte es mit 23 Singles in die Top-Ten der deutschen Charts. Bild: APA

Mit so viel positiver Energie kann eigentlich gar nichts mehr schief gehen. Blondschopf Xhaka, dessen Frisurenwechsel da und dort als «Rebell Yell» interpretiert wurde, führt die Nati vielleicht schon bald «Back in the UK», wo im Wembleystadion der EM-Final stattfindet. Es wäre ein «Endless Summer» der Freude, das Nationalteam würde beim Empfang in der Heimat stolz «We Are The Greatest» anstimmen und nur H.P. Baxxters Frage, auf die niemand je eine Antwort haben wird, bliebe noch offen: «How Much Is The Fish?»

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Sie haben die Haare schön: Besonders schräge Fussballer-Frisuren

1 / 51
Sie haben die Haare schön: Besonders schräge Fussballer-Frisuren
quelle: keystone / joan monfort
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Street Parade: Was wäre noch schweizerischer?

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

9 Gründe, warum es die Schweiz dieses Mal in den Viertelfinal schafft

Gegen Frankreich kann die Schweiz heute (21 Uhr) Geschichte schreiben und erstmals seit 1954 wieder an einer Endrunde den Viertelfinal erreichen. Es sieht gar nicht so schlecht aus.

Für einige Schweizer ist es das grösste Spiel der Karriere. Für andere der Achtelfinal mit der nächsten Möglichkeit, sich endlich mit etwas Einmaligem zu dekorieren und den Selbstansprüchen gerecht zu werden. Der EM-Achtelfinal gegen Frankreich kommt in der helvetischen Fussballhistorie sowieso ganz weit oben. Der französische Weltmeister ist deutlich zu favorisieren. Aber es könnte auch alles anders kommen. Neun Gründe, warum die Schweiz in den Viertelfinal einzieht.

Die Schweizer sind weit …

Artikel lesen
Link zum Artikel