DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die Bayern-Busse warteten in Doha lange vergeblich. bild: screenshot youtube

Bayerns Chaos-Reise nach Katar – oder eine Nacht im stehenden Flieger



Die Reise von Champions-League-Sieger Bayern München zur Klub-WM in Katar verläuft chaotisch. Mit siebenstündiger Verspätung startet der Flieger in Berlin Richtung Doha.

Nach dem 1:0-Sieg am Freitagabend in der Bundesliga gegen Hertha Berlin war die Mannschaft von Bayern München rasch aus dem Stadion verschwunden und zum Flughafen gefahren. Dort hätten Robert Lewandowski und Co. um 23.15 Uhr Richtung Doha abheben sollen. Das Flugzeug sei vor Mitternacht bereit gewesen, versicherte eine Flughafen-Sprecherin. Es habe aber die Starterlaubnis gefehlt.

Nach Angaben des Berliner Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung, das für Ausnahmegenehmigungen zuständig ist, erfolgte die Bitte um Freigabe für den Flug von Bayern München nach Katar um 00.03 Uhr. Die Deutsche Flugsicherung habe in der Folge mit dem Blick auf die Nachtflugbeschränkungen am Flughafen die Startfreigabe nicht erteilt. Ausnahmegenehmigungen würden nur erteilt wenn ein «erhebliches öffentliches Interesse» vorliege oder «der Flug für die Wahrung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung erforderlich» sei.

«Wir fühlen uns von den zuständigen Stellen bei der brandenburgischen Politik total verarscht. Die Verantwortlichen wissen gar nicht, was sie unserer Mannschaft damit angetan haben», sagte Bayern Münchens Chef Karl-Heinz Rummenigge der Zeitung «Bild». Das Team musste im Flugzeug schlafen und dann am Samstagmorgen auch noch einen Zwischenhalt in München einlegen, damit die Crew ausgewechselt werden konnte.

Am Montag trifft Bayern München im Halbfinal auf Al Ahly aus Ägypten. Am Donnerstag findet der Final statt. (pre/)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Bayern und? Diese Klubs wurden schon deutscher Meister

Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Wolfsburgs Grafite demütigt die stolzen Bayern lässig mit der Hacke

4. April 2009: Auf dem Weg zum überraschenden Meistertitel zerlegt der VfL Wolfsburg den FC Bayern München in dessen Einzelteile. Vom rauschenden 5:1-Sieg bleibt der geniale Treffer des Brasilianers Grafite für immer im Gedächtnis.

Zwei bis drei Tore fallen auf höchster Ebene in einem durchschnittlichen Fussballspiel. Viele Treffer sind Dutzendware: Da ein Abstauber, hier ein Penalty, dort ein Kopfball nach einem Corner. Rasch wieder vergessen.

Aber dann und wann fallen sie: Die Tore, die keiner vergisst. Wie das Irrsinns-Solo von Jay-Jay Okocha. Oder Roberto Carlos Jahrhundert-Freistoss. Oder wie das Tor des Jahres 2009 in Deutschland, erzielt vom Wolfsburger Stürmer Grafite gegen Bayern München.

Es ist nicht nur die Art …

Artikel lesen
Link zum Artikel