DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

 FC Augsburg vs. TSG 1899 Hoffenheim, 1. Bundesliga, 27. Spieltag, 03.04.2021 l-r: Torjubel von Daniel Caligiuri 20 FC Augsburg und Ruben Vargas 16 FC Augsburg zum 1:0, FC Augsburg vs. TSG 1899 Hoffenheim, 1. Bundesliga, 27. Spieltag, 03.04.2021, Foto: Christian Kolbert/kolbert-press/Pool - Editorial Use ONLY - DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video - National and International News Agencies OUT Augsburg WWK Arena Bayern Deutschland *** FC Augsburg vs TSG 1899 Hoffenheim, 1 Bundesliga, 27 Spieltag, 03 04 2021 l r Goal celebration by Daniel Caligiuri 20 FC Augsburg and Ruben Vargas 16 FC Augsburg to 1 0, FC Augsburg vs TSG 1899 Hoffenheim, 1 Bundesliga, 27 Spieltag, 03 04 2021, Foto Christian Kolbert kolbert press Pool Editorial Use ONLY DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and or quasi video National and International News Agencies OUT Augsburg WWK Arena Bayern Deutschland Poolfoto Christian Kolbert/kolbert-press/Pool ,EDITORIAL USE ONLY

Torschütze Vargas wird von Mitspieler Caligiuri umarmt. Bild: imago-images

Vargas glänzt erneut – BVB verliert gegen Frankfurt und damit den Anschluss

Am Nachmittag standen der Kampf um die weiteren Champions-League-Plätze und gegen den Abstieg im Fokus. Danach feierte Bayern München im Spitzenkampf gegen Leipzig einen Auswärtssieg, der die Weichen in Richtung Meistertitel stellte.



RB Leipzig – Bayern München 0:1

abspielen

0:1 Bayern: Leon Goretzka (38.). Video: streamable

RB Leipzig - Bayern München 0:1 (0:1)
Tor: 38. Goretzka 0:1.

Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt 1:2

Unter Edin Terzic als Trainer hat Borussia Dortmund weiterhin nur sieben von sechzehn Bundesliga-Partien gewonnen. In einem Direktduell um einen Platz in der Champions League unterlagen die Gelb-Schwarzen zuhause Eintracht Frankfurt mit 1:2. André Silva entschied das Direktduell um einen Platz in der Königsklasse in der 86. Minute mit seinem 22. Saisontreffer. Dortmunds Rückstand auf den Gegner beträgt damit sieben Runden vor Saisonende sieben Punkte.

abspielen

0:1 Frankfurt: Eigentor Nico Schulz (11.). Video: streamable

abspielen

1:1 BVB: Mats Hummels (45.). Video: streamable

abspielen

1:2 Frankfurt: Andre Silva (87.). Video: streamable

Borussia Dortmund - Eintracht Frankfurt 1:2 (1:1)
Tore: 11. Schulz (Eigentor) 0:1. 45. Hummels 1:1. 87. Silva 1:2. - Bemerkung: Dortmund mit Hitz und Akanji, ohne Bürki (Ersatz), Frankfurt mit Sow und ab 89. mit Zuber.

Bayer Leverkusen – Schalke 04 2:1

Bald ist Schalkes Abstieg auch rechnerisch Tatsache. Die Königsblauen verloren beim zuletzt ebenfalls kriselnden Bayer Leverkusen mit 2:1. Die Werkself ist damit neu punktgleich mit Borussia Dortmund.

abspielen

1:0 Leverkusen: Lucas Alario (26.). Video: streamable

abspielen

2:0 Leverkusen: Patrik Schick (72.). Video: streamable

abspielen

1:2 Schalke: Klaas-Jan Huntelaar (81.). Video: streamable

Bayer Leverkusen - Schalke 04 2:1 (1:0)
Tore: 26. Alario 1:0. 72. Schick 2:0. 81. Huntelaar 2:1.

Augsburg – Hoffenheim 2:1

Nach starken Auftritten mit der Schweizer Nationalmannschaft glänzte Ruben Vargas auch bei der Rückkehr zum Klub. Er brachte Augsburg im Mittelfeldduell gegen Hoffenheim nach einem schönen Konter in Führung und leitete das 2:0 ein, ehe er in der Pause ausgewechselt wurde. Die Augsburger überholten den heutigen Gegner entfernten sich dank dem Heimsieg weiter von den Abstiegsplätzen.

abspielen

1:0 Augsburg: Ruben Vargas (8.). Video: streamable

abspielen

2:0 Augsburg: André Hahn (23.). Video: streamable

abspielen

1:2 Hoffenheim: Robert Skov (85.). Video: streamable

Augsburg - Hoffenheim 2:1 (2:0)
Tore: 8. Vargas 1:0. 23. Hahn 2:0. 86. Skov 2:1. - Bemerkung: Augsburg bis 45. mit Vargas.

Mainz 05 – Arminia Bielefeld 1:1

Mainz (25 Punkte) und Bielefeld (23) werden wohl mit Hertha BSC (24) und dem 1. FC Köln (23) den zweiten Abstiegsplatz neben Schalke und den Relegationsplatz unter sich ausmachen.

abspielen

1:0 Mainz: Daniel Brosinski (56.). Video: streamable

abspielen

1:1 Bielefeld: Andreas Voglsammer (76.). Video: streamable

Mainz - Arminia Bielefeld 1:1 (0:0)
Tore: 56. Brosinski (Foulpenalty) 1:0. 75. Voglsammer 1:1. - Bemerkung: Mainz ohne Fernandes (Ersatz), Bielefeld mit Brunner.

Wolfsburg – 1. FC Köln 1:0

Der VfL Wolfsburg, der als Tabellendritter die Königsklasse im Visier hat, kam zu einem Pflichtsieg. Gegen den Abstiegskandidaten Köln taten sich die Wölfe zwar schwer, sie siegten aber knapp mit 1:0 und haben damit satte elf Punkte Vorsprung auf das fünftplatzierte Dortmund.

abspielen

1:0 Wolfsburg: Josip Brekalo (69.). Video: streamable

Wolfsburg - 1. FC Köln 1:0 (0:0)
Tor: 69. Brekalo 1:0. - Bemerkung: Wolfsburg mit Mbabu, ohne Mehmedi und Steffen (beide verletzt).

Borussia Mönchengladbach – SC Freiburg 2:1

abspielen

0:1 Freiburg: Roland Sallai (10.). Video: streamable

abspielen

1:1 Gladbach: Marcus Thuram (53.). Video: streamable

abspielen

2:1 Gladbach: Marcus Thuram (60.). Video: streamable

Borussia Mönchengladbach - Freiburg 2:1 (0:1)
Tore: 10. Sallai 0:1. 53. Thuram 1:1. 60. Thuram 2:1. - Bemerkungen: Mönchengladbach mit Sommer, Zakaria (ab 46.) und Embolo (ab 76.), ohne Elvedi (verletzt) und Lang (Ersatz).

Die Tabelle

(ram/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alle Schweizer Bundesliga-Trainer

1 / 10
Alle Schweizer Trainer in der Bundesliga
quelle: imago sportfotodienst / sportfoto rudel
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wenn ein Date kommentiert würde wie ein Sport-Event

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel