DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Kasper Schmeichel kann seine Freude nicht verbergen. bild: screenshot dr

Schmeichel berichtet strahlend von Eriksen-Besuch: «Wir sprachen über alles und nichts»



Zwei Tage nach dem Herzstillstand von Christian Eriksen hat Torhüter Kaspar Schmeichel seinen Teamkollegen gestern Montag zusammen mit Captain Simon Kjaer im Spital in Kopenhagen besuchen können. Und das hat dem Teamleader der dänischen Nationalmannschaft sichtlich gutgetan.

«Es war wunderbar, ihn zu sehen. Mit ihm zu sprechen und zu fühlen, dass er da ist», sagte Keeper Schmeichel nach seiner Visite im Rigshospitalet mit einem breiten Lachen im Gesicht gegenüber dem dänischen Sender DR. Eriksen gehe es gut und er sei ganz sich selbst gewesen. «Es war grossartig!» Er fühle sich jetzt deutlich besser als am Samstag, erzählte Schmeichel weiter. «Es war einfach toll, Christian zu sehen. Wir sprachen über alles und nichts.»

abspielen

Schmeichel erzählt vom Spital-Besuch bei Eriksen (dänisch). Video: streamable

Eriksens Kollaps hat Schmeichel nocht nicht verarbeitet. «Es war eine traumatische Erfahrung, deinen Freund, deinen Buddy, deinen Teamkollegen dort liegen und um sein Leben kämpfen zu sehen. Natürlich wirst du dadurch emotional sehr berührt. Aber er lebt und dafür bin ich sehr dankbar!»

Er sei den Ärzten, die Eriksen noch auf dem Feld das Leben gerettet haben, unendlich dankbar. «In meinen Augen sind sie die grossen Helden. Wir sind Profi-Fussballer und widmen unser Leben dem Spiel, aber sie widmen ihr Leben der Aufgabe, andere Menschen zu retten. Schon unter normalen Bedingungen ist das ein Wunder. Aber so ... Ich kann gar nicht beschreiben, wie sehr ich sie dafür bewundere. In solchen Situationen ruhig zu bleiben und ihn ins Leben zurückzuholen, das ist ein Wunder.» Am Ende bleibt bei Schmeichel vor allem ein Gefühl von Dankbarkeit und Freude.

Schmeichel erklärte weiter, dass die ganze Mannschaft sehr erschrocken und berührt gewesen sei. Er selbst habe nun beschlossen, sich aufs «Hier und Jetzt» zu konzentrieren. «Dass Christian bei uns ist und wir das stärkste medizinische Personal der Welt haben», beruhige ihn sehr.

Denmark's goalkeeper Kasper Schmeichel exercises at the training ground during a training session of Denmark's national team in Helsingor, Denmark, Monday, June 14, 2021. It is the first training of the Danish team since the Euro championship soccer match against Finland when Christian Eriksen collapsed last Saturday. (AP Photo/Martin Meissner)

Der sportliche Fokus gilt bei Schmeichel der Donnerstags-Partie gegen Belgien. Bild: keystone

Gleichzeitig kritisierte Schmeichel auch die UEFA. Nachdem klar war, dass Eriksen seinen Herzstillstand überlebt hat und bei Bewusstsein in ein Krankenhaus gebracht wurde, habe die UEFA beide Teams vor die Wahl gestellt: Entweder das Spiel wird noch am selben Abend oder am Sonntagmittag fortgesetzt. Für den dänischen Keeper ein No-Go.

«Man hätte warten sollen, um eine Entscheidung zu treffen. Ich hoffe, dass die UEFA daraus etwas lernt», so der 34-jährige Keeper von Leicester City. «Es wäre wahrscheinlich nötig gewesen, dass jemand, der eine höhere Position hat als wir, sagt: Es ist jetzt nicht an der Zeit, eine Entscheidung zu treffen.»

Eine Wand in Kopegenhagen:

Mehr Mühe, Wort zu finden, hatte Schmeichels Teamkollege Martin Braithwaite. Sichtlich berührt schildert der Barcelona-Spieler beim Sender TV2 seine Erlebnisse rund um den Kollaps von Eriksen, mit dem er sich zusammen mit Mannschaft per Videochat unterhalten konnte. «Wir waren alle kurz davor, einen Freund und einen Teamkollegen zu verlieren», erklärte Braithwaite mit Tränen in den Augen. «Die UEFA gab uns zwei Optionen. Doch es gab viele Spieler, die nicht spielen konnten. Schliesslich haben wir die am wenigsten schlechte Entscheidung getroffen.»

abspielen

Braithwaite kämpft im Interview mit den Tränen. Video: streamable

Die nächste Partie steht für die Dänen am Donnerstag auf dem Programm. Um 18.00 Uhr geht es gegen Gruppenfavorit Belgien. «Wir werden für Christian spielen und für alle, die uns unterstützt haben», kündigte Schmeichels Teamkollege Pierre-Emile Höjbjerg an.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alle Europameister im Fussball

1 / 18
Alle Europameister im Fussball
quelle: keystone / catherine ivill / pool
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Diese 10 Mannschafts-Typen kennst du, leider!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Quizzticle

Kennst du alle Schweizer Fussballer, die an einer EM dabei waren?

Am Samstag beginnt für die Schweiz mit der Partie gegen Wales endlich die Fussball-EM. Es ist nach 1996, 2004, 2008 und 2016 bereits die fünfte Teilnahme der Nati an diesem Grossanlass. Aber an wie viele Spieler, die im Schweizer Kader waren, kannst du dich noch erinnern?

Artikel lesen
Link zum Artikel