Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

epa08753110 Dortmund players celebrate after winning the German Bundesliga soccer match between TSG 1899 Hoffenheim and Borussia Dortmund in Sinsheim, Germany, 17 October 2020.  EPA/RONALD WITTEK CONDITIONS - ATTENTION: The DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.

Dortmund bejubelt den Siegtreffer von Marco Reus. Bild: keystone

Bayern fertigen auch Bielefeld ab – Gladbach gibt gegen Wolfsburg Punkte ab



Gladbach – Wolfsburg 1:1

In der 4. Runde der Bundesliga kam Breel Embolo zu seinen ersten Pflichtspielminuten in dieser Saison. Der Basler Stürmer stand bei Borussia Mönchengladbach beim 1:1 im Heimspiel gegen Wolfsburg in der Startformation. In der 33. Minute hatte Embolo mit einem Fallrückzieher, der Ball flog dabei über das Tor, seine auffälligste Szene. Nach 70 Minuten wurde er beim Stande von 0:0 ausgewechselt.

abspielen

Hofmann macht das 1:0 für Gladbach per Penalty. Video: streamable

abspielen

Weghorst gleicht für Wolfsburg aus. Video: streamable

Borussia Mönchengladbach - Wolfsburg 1:1 (0:0)
300 Zuschauer.
Tore: 78. Hofmann (Foulpenalty) 1:0. 85. Weghorst 1:1.
Bemerkung: Mönchengladbach mit Sommer, Elvedi und Embolo (bis 70.), ohne Lang (Ersatz), Wolfsburg mit Mehmedi (bis 77.) und Steffen (bis 77.), ohne Mbabu (verletzt).

Hoffenheim – Dortmund 0:1

Einen wertvollen Erfolg feierte Borussia Dortmund auswärts gegen Hoffenheim. In der Arena, in der vor rund einem Monat der Champions-League-Sieger Bayern München 1:4 geschlagen wurde, kam das Team von Lucien Favre zu einem 1:0. Für die Entscheidung sorgten die nach der Pause eingetretenen Stürmer Erling Haaland und Marco Reus eine Viertelstunde vor dem Ende. Der Norweger startet knapp nicht im Offside und legte quer zu Reus, der aus wenigen Metern ins leere Tor traf.

Drei Tage vor dem ersten Spiel in der Champions League gegen Lazio Rom liess Favre zunächst nicht nur Haaland und Reus auf der Bank, sondern auch Jude Bellingham und Raphaël Guerreiro, die zuletzt zum Stammpersonal gehört hatten. Als dieses Quartett komplett auf dem Rasen stand, dauerte es keine zwei Minuten bis zum Dortmunder Siegestor.

abspielen

Reus trifft für Dortmund. Video: streamable

Hoffenheim - Borussia Dortmund 0:1 (0:0)
6030 Zuschauer.
Tor: 75. Reus 0:1.
Bemerkung: Borussia Dortmund mit Hitz, ohne Bürki (Ersatz) und Akanji (positiv auf Corona getestet).

Bielefeld – Bayern 1:4

Bayern München liegt wie Borussia Dortmund einen Punkt hinter Leader Leipzig. Der Titelverteidiger hatte auswärts gegen den zu Saisonbeginn erstaunlichen Aufsteiger Arminia Bielefeld keine Mühe und führte schon zur Pause 3:0. Am Ende stand es 4:1 für die Bayern, die in dieser Startphase der Bundesliga auf einen Schnitt von 4,25 Tore pro Spiel kommen – trotz der Niederlage gegen Hoffenheim.

Robert Lewandowski traf in Bielefeld wie Thomas Müller zwei Mal und hat in dieser Saison in der Meisterschaft alle 43 Minuten ein Tor erzielt.

abspielen

Müller trifft zur Führung. Video: streamable

abspielen

Lewandowski legt für die Bayern nach. Video: streamable

abspielen

Kurz vor der Pause trifft Lewandowski erneut. Video: streamable

abspielen

Auch Müller schafft das Doppelpack. Video: streamable

abspielen

Doan mit dem Ehrentreffer für Bielefeld. Video: streamable

Arminia Bielefeld - Bayern München 1:4 (0:3)
Keine Zuschauer.
Tore: 8. Müller 0:1. 25. Lewandowski 0:2. 45. Lewandowski 0:3. 51. Müller 0:4. 58. Doan 1:4.
Bemerkungen: Arminia Bielefeld ohne Brunner (verletzt). 76. Rote Karte gegen Tolisso (Bayern München).

Augsburg – Leipzig 0:2

Mit sieben Punkten, darunter ein 2:0 gegen Borussia Dortmund, spielte sich Augsburg vor der Nationalmannschaftspause bis auf den 2. Platz der Bundesliga. Im Heimspiel gegen Leader RB Leipzig wurden dem Team aus Bayern aber die Grenzen aufgezeigt. Die Augsburger waren gegen das eingespielte «RasenBallsport»-Kollektiv ohne Chance.

Der Spanier Angeliño mit einem Kopfball kurz vor der Pause sowie der eingewechselte Däne Yussuf Poulsen nach 66 Minuten schossen die Tore für die von A bis Z überlegenen Gäste. Der Schweizer Ruben Vargas wurde bei Augsburg erst in der 54. Minute eingewechselt; bewirken konnte er für das Heimteam nichts mehr.

abspielen

Angelino bringt Leipzig in Führung Video: streamable

abspielen

Poulsen macht das zweite Tor für Leipzig. Video: streamable

Augsburg - RB Leipzig 0:2 (0:1).
Keine Zuschauer.
Tore: 45. Angeliño 0:1. 66. Poulsen 0:2.
Bemerkung: Augsburg mit Vargas (ab 54.).

Freiburg – Werder 1:1

abspielen

Das 1:0 für Freiburg durch Lienhart Video: streamable

abspielen

Füllkrug gleicht per Penalty aus. Video: streamable

Freiburg - Werder Bremen 1:1 (1:1)
Keine Zuschauer.
Tore: 16. Lienhart 1:0. 25. Füllkrug (Foulpenalty) 1:1.

Hertha – Stuttgart 0:2

abspielen

Kempf bringt Stuttgart in Führung. Video: streamable

abspielen

Castro macht das zweite Stuttgarter Tor im Alleingang. Video: streamable

Hertha Berlin - VfB Stuttgart 0:2 (0:1)
4000 Zuschauer.
Tore: 9. Kempf 0:1. 68. Castro 0:2.
Bemerkung: VfB Stuttgart mit Kobel.

Mainz – Leverkusen 0:1

abspielen

Alario bringt Leverkusen in Führung. Video: streamable

Mainz - Bayer Leverkusen 0:1 (0:1)
250 Zuschauer.
Tor: 30. Alario 0:1.
Bemerkung: Mainz mit Fernandes (ab 58.). (abu/sda)

Die Tabelle

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die Schweizer in der Bundesliga 2019/2020

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3

Kommentar

Das Ende der Berner Sportwelt wie wir sie kannten

Die Berner Kantonsregierung verbietet bis auf Weiteres Grossveranstaltungen mit mehr als 1000 Personen. Es ist das Ende des Berner Sportes mit den SCL Tigers, dem SC Bern, Biel und YB. Dieser Alleingang der Berner lässt sich in einem Satz zusammenfassen: Eine Regierung dreht durch.

Zuerst einmal ein paar Reaktionen auf den Alleingang der Berner. Hockey-Ligadirektor Denis Vaucher ist fassungslos. «Wir haben alle Schutzkonzepte umgesetzt und es hat bei den Spielen nicht das kleinste Problem gegeben. Weil die Berner Regierung den Ausbau des Contact-Tracing verschlafen hat, gibt es nun diese Regelung.»

Wie es weiter geht, wird erst im Laufe des Montags bekannt. Die Klubs brauchen Zeit, um zu entscheiden, wie sie mit diesem Verbot von Fussball und vor allem von Hockey auf Berner …

Artikel lesen
Link zum Artikel