DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04122931 Defendant Uli Hoeness, the president of German soccer club FC Bayern Munich, seen in the courtroom for the fourth day of trial at the Palace of Justice in Munich, Germany, 13 March 2014. Lawyers for Uli Hoeness accepted a tax authority estimate that he had evaded taxes totalling 27.2 million euros (38 million dollars) on 12 March 2014. At his trial a day earlier, prosecutors had raised the amount of taxes Hoeness is accused of evading to that amount. He was originally accused of evading 3.5 million euros after admitting last year that he held a Swiss bank account. The court is expected to announce the verdict today. Prosecurtors are asking for a jail sentence of five years and six months.  EPA/SVEN HOPPE / POOL

Mia san mia, komme was wolle: Uli Hoeness. Bild: EPA/DPA POOL

Torwart-Streit: Hoeness drohte dem DFB offenbar mit einem Bayern-Boykott



Da denkt man, die Debatte um die Nummer eins im Tor der deutschen Nationalelf sei gerade wieder etwas eingeschlafen, da tauchen neue Aussagen des scheidenden Bayern-Präsidenten Uli Hoeness auf.

Die «Sport Bild» berichtet, dass der 67-Jährige gar drohte, dass sein Club die Nationalmannschaft boykottieren werde, sollte das Szenario eintreten, dass Marc-André ter Stegen den Vorzug vor Manuel Neuer bekommt: «Bevor das stattfindet, werden wir keine Nationalspieler mehr abstellen», sagte Hoeness gegenüber der Sportzeitschrift.

Manuel Neuer, left, and Marc-André ter Stegen attend a training session of the German national soccer team at their base camp of the German national soccer team in Evian-Les-Bains, France, Wednesday, June 29, 2016. Germany will face Italy in a Euro 2016 quarterfinal match in Bordeax on Saturday, July 2, 2016.(AP Photo/Michael Probst)

Im grossen Schatten Neuers: Barça-Goalie ter Stegen. Bild: AP

«Werden das nie akzeptieren»

Auf die Frage, ob ihn die Situation zwischen Neuer und ter Stegen an die Ablösung des damaligen Stammtorwarts Oliver Kahn vor der WM 2006 durch Jens Lehmann erinnere, antwortete Hoeness nach Angaben des Magazins in der Vorwoche: «Nein. Aber wir werden das nie akzeptieren, dass hier ein Wechsel stattfindet.»

Barcelona-Keeper ter Stegen hatte sich zuletzt über seine Reservistenrolle in der Auswahl des Deutschen Fussball-Bundes beklagt, Bayern- und Nationalelf-Kapitän Manuel Neuer hatte diese Äusserungen kritisiert, was ter Stegen wiederum «unpassend» fand. Hoeness hatte daraufhin in einem Rundumschlag den DFB und dessen Verantwortliche, ter Stegen und die Medien verbal angegriffen.

Löw reagierte zuvor schon cool auf die Hoeness-Aussagen

Bundestrainer Joachim Löw reagierte am vergangenen Wochenende unbeeindruckt auf die verbalen Angriffe aus München. «Von so was lasse ich mich nicht beeinflussen. Das lässt mich völlig entspannt in die Zukunft blicken», sagte der 59-Jährige der «Bild am Sonntag».

Auch Neuer hakte die Angelegenheit schnell ab. «Für mich ist das Thema eh durch gewesen, das habe ich ja gesagt», sagte er nach dem 4:0 gegen den 1. FC Köln, als er auf die Aussagen von Hoeness angesprochen wurde. (as/dpa/sid)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Warum sind Dosentomaten eigentlich so billig?

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel