DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

San Jose Sharks' Patrick Marleau (12), Timo Meier (28) and Barclay Goodrow (23) celebrate a goal against the Edmonton Oilers during the first period of an NHL hockey game Thursday, Feb. 6, 2020, in Edmonton, Alberta. (Jason Franson/The Canadian Press via AP)

Timo Meier überzeugte mit zwei Toren und einem Assist. Bild: AP

Meier führt Sharks mit zwei Toren zum Sieg – auch Josi und Fiala skoren fleissig



Edmonton – San Jose 3:6

Timo Meier, 2 Tore, 1 Assist, 8 Schüsse, TOI 17:43
Gaetan Haas, 1 Schuss, TOI 8:29

Timo Meier war im Duell mit Gaëtan Haas in der NHL Doppeltorschütze. Der Appenzeller gewann mit den San Jose Sharks bei den Edmonton Oilers, dem Team des Jurassiers, 6:3. Den Sharks war der Auftakt in Edmonton völlig missraten. Nach fünf Minuten lag die Equipe aus Kalifornien 0:2 zurück. Meier verkürzte nach elf Minuten zum 1:2 und stand so am Ursprung der Wende. Im dritten Abschnitt sorgte der Ostschweizer mit seinem 18. Saisontor zum 5:2 für die Vorentscheidung. Ausserdem bereitete er den letzten Treffer durch Kevin Labanc vor.

abspielen

Meier lenkt zum 1:2 ab. Video: streamable

abspielen

Meier fackelt nicht lange und trifft zum 5:2 für die Sharks. Video: streamable

abspielen

Video: YouTube/NHL

Minnesota – Vancouver 4:2

Kevin Fiala, 1 Tor, 1 Assist, 5 Schüsse, TOI 14:45

Ein weiteres persönliches Erfolgserlebnis hatte auch Kevin Fiala. Der St. Galler, in der Nacht auf Mittwoch Doppeltorschütze beim 3:2-Sieg nach Verlängerung gegen die Chicago Blackhawks, traf für die Minnesota Wild erneut. Er sorgte beim 4:2-Erfolg gegen die Vancouver Canucks im ersten Drittel im Powerplay für die 3:0-Führung. Zudem war er Passgeber beim Führungstreffer durch Brad Hunt. Fiala hat in seiner Saisonbilanz nunmehr ein Dutzend Tore stehen.

abspielen

Fiala trifft im Powerplay per Toedrag zum 3:0 für die Wild. Video: streamable

abspielen

Video: YouTube/NHL

Calgary – Nashville 2:3

Roman Josi, 2 Assists, 6 Schüsse, TOI 23:58
Yannick Weber, TOI 10:19

Roman Josi und Yannick Weber siegten mit den Nashville Predators auswärts gegen die Calgary Flames 3:2. Josi kam am Ende auf zwei Assists und steht nach 53 Partien bei 53 Skorerpunkten (14 Tore, 39 Assists).

Mit dem Zuspiel zum 1:1 liess sich Josi seinen 400. Skorer-Punkt gutschreiben. Der Berner ist damit der zweite Schweizer, der in der NHL diese Marke erreicht hat. Mark Streit hatte einst 434 Punkte gesammelt.

abspielen

Josi legt beim 1:1 perfekt für Fabbro auf. Video: streamable

abspielen

Granlund verwertet den Abpraller nach Josis Schuss. Video: streamable

abspielen

Video: YouTube/NHL

St.Louis – Winnipeg 2:4

Luca Sbisa, TOI 8:27

Die Winnipeg Jets mit Sbisa setzten sich beim Stanley-Cup-Sieger St. Louis Blues 4:2 durch.

abspielen

Video: YouTube/NHL

Arizona – Carolina 3:5

Nino Niederreiter, 1 Schuss, TOI 14:16

Die Carolina Hurricanes, die Mannschaft von Niederreiter, behielten bei den Arizona Coyotes mit 5:3 die Oberhand.

abspielen

Video: YouTube/NHL

Philadelphia – New Jersey 0:5

Nico Hischier, wegen Knieverletzung nicht dabei
Mirco Müller, 1 Assist, TOI 19:19

Erneut nicht zum Einsatz kam Nico Hischier. Die New Jersey Devils schlugen ohne den Walliser, der schon zwei Tage zuvor gegen die Montreal Canadiens überzählig war, die Philadelphia Flyers auswärts 5:0. Mirco Müller steuerte zum letzten Treffer der Partie von Doppeltorschütze Miles Wood den Assist bei.

abspielen

Video: YouTube/NHL

Florida – Vegas 2:7

Denis Malgin, 1 Schuss, TOI 8:16

Denis Malgin kassierte mit seinen Flordia Panthers eine empfindliche 2:7-Heimpleite gegen die Vegas Golden Knigts. Matchwinner für die Gäste war Mark Stone mit zwei Toren und drei Assists.

abspielen

Video: YouTube/NHL

Die Schweizer NHL-Skorer:

Bild

bild: screenshot nhl

watson Eishockey auf Instagram

Selfies an den schönsten Stränden von Lombok bis Honolulu, Fotos von Quinoa-Avocado-Salaten und vegane Randen-Lauch-Smoothies – das alles findest du bei uns garantiert nicht. Dafür haben wir die besten Videos, spannendsten News und witzigsten Sprüche rund ums Eishockey.

Folge uns hier auf Instagram.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL

1 / 15
So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL
quelle: ap/fr170793 ap / mark zaleski
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

NHL-Einsätze von Schweizer Eishockeyspielern

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

14. Mai 2008: Eigentore sind im Eishockey so selten, dass manchmal jahrelang darüber gesprochen wird. Vor allem dann, wenn einer bei einer WM ins eigene Tor trifft. So wie Philippe Furrer im WM-Viertelfinal 2008 gegen Russland.

Es ist das kurioseste Tor, das je ein Schweizer bei einer WM erzielt hat. WM-Viertelfinal 2008 in Quebec: Die Schweiz spielt gegen Russland. Nach sechs Minuten und 23 Sekunden steht es bereits 0:2. Das 0:1 erzielt Philippe Furrer mit einem Eigentor und dann schlägt der damalige SCB-Verteidiger wieder zu.

Mit einem Slapshot aus spitzem Winkel bezwingt er seinen eigenen Torhüter Martin Gerber und Russland führt 3:0. Als Torschütze wird Danis Saripow in der Statistik geführt. Er ist der …

Artikel lesen
Link zum Artikel