DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Thema Food

So einfach ist Kochen mit watson: Morgen gibt's Blueberry Pancakes mit Ahorn-Sirup zum Frühstück

Einfache, leckere Alltagsrezepte aus dem watson-Kochbuch: Heute gibt's einen feinen Zmorge – den man aber den ganzen Tag über essen kann!



Präsentiert von

Shopping-Liste: 

- Drei Eier 
- 1,5 dl Milch 
- 5 gehäufte EL Weissmehl 
- 1 TL Backpulver 
- Ein wenig Salz 
- Blaubeeren
- Bratspeck
- Maple Syrup 

Video: watson.ch

Und so geht's:

  1. Eier trennen (Ha! Remember?)
  2. Die Eiweisse wenig salzen, steif schlagen (bis sie kleine «Bergspitzen» bilden, wenn man den Schneebesen raus zieht) 
  3. Eigelbe, Milch, Mehl und Backpulver verrühren, so dass sich keine Klumpen bilden. 
  4. Eiweiss dem Eigelb-Mehl-Teig unterrühren, bis der Teig sämig ist. 
  5. Speck in einer beschichteten Pfanne anbraten; zur Seite stellen. Das Bratfett in der Pfanne lassen, um darin die Pancakes anzubraten. 
  6. Eine Suppenkelle voll Pfannkuchen-Teig mit einer Handvoll Blaubeeren in die Pfanne geben; Pfanne dabei schwenken, damit sich der Teig etwas verteilt. Pfannkuchen beidseitig hübsch anbraten (Pfanne auf grosser Flamme – dauert weniger als eine Minute) 
  7. Mit dem Speck servieren und mit Ahornsirup beträufeln. 

ESSEN!

Vielfältige Rezepte

Die umfassende Rezeptdatenbank von Coop bietet Ihnen für jeden Geschmack und Anlass das passende Rezept. Sie können nach unterschiedlichen Kriterien Ihr Wunschgericht selektionieren. Einfach und treffsicher.

Jetzt mehr entdecken>>

 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

Liebe Schweizer, bevor ihr euch über kulinarische Merkwürdigkeiten aus fernen Gefilden mokiert – Chicken and Waffles oder Chicharrones oder Lammfleisch mit Pfefferminzsauce, irgendwer? –, haltet doch schnell inne und bedenkt: Die Schweiz ist sehr, sehr klein und die eigenen Geschmacksvorlieben als Norm auf ausländische Esstraditionen anzuwenden, wäre einerseits arrogant und andererseits ein Eigentor. Letzteres weil gewisse Schweizer Gerichte ausserhalb helvetischer Gefilde schnell …

Artikel lesen
Link zum Artikel